Rezepte

Jasmingelee

Jasmingelee
Wir essen Marmelade immer mit Quark oder Frischkäse, es tut aber auch Butter oder gar nichts untendrunter ^^

Guten Morgen ihr Lieben! :) Mittlerweile ist der Sommer endgültig bei uns angekommen (vor allem nach den letzten zwei heißen Wochen…) und in den Gärten blüht und grünt alles :love: Einige dieser Blüten kann man sich aber nicht nur anschauen, sondern auch zu leckeren Dingen verarbeiten ^^ Neben dem bekannten Holunderblüten bieten sich dafür auch Jasminblüten wunderbar an :)

Ihr braucht für 6-8 mittelgroße Gläser:
– 120g Jasminblüten ohne Grünzeug
– circa 1,5 Liter klaren Apfelsaft
– 2cl Grappa
– 2 Päckchen Zitronensäure (oder die entsprechende Menge Zitronensaft)
– ein Kilo Gelierzucker 1:1


An unserem Jasminbaum sind die 120g Blüten, die er jetzt weniger hat, gar nicht aufgefallen ^^“

Zubereitung:
Zunächst müsst ihr die Blüten vorbereiten. Entfernt vorsichtig die Blütenblätter und die Blütenstände (das Ding in der Mitte, wo die Blütenpollen dran sind) und gebt sie in eine Schüssel. Die Stiele und alles Grüne wird aussortiert. Am Ende solltet ihr 120g Blütenblätter und -stände haben. Die Blütenblätter werden dann mit einem Liter Apfelsaft aufgegossen und aufgekocht. Anschließend einfach den Topf mit einem Geschirrtuch abdecken und am Besten über Nacht gut ziehen lassen (mindestens 6 Stunden).

Als Nächstes wird alles durch ein Sieb abgegossen, am Besten gleich in einen Liter-Messbecher. Dieser wird nun mit Apfelsaft (oder Weißwein, wer mag) wieder auf einen Liter aufgefüllt (Durch das Aufkochen wird sich die Menge an Saft ein wenig verringert haben ^^). Den Saft gießt ihr in einen Topf und gebt den Zucker dazu. Alles aufkochen, Grappa und Zitronensäure dazugeben und mindestens vier Minuten sprudelnd kochen lassen. Anschließend in saubere Gläser füllen und verschließen.

Wenn die Gläser abgekühlt sind, könnt ihr diese noch mit einem Etikett versehen und eventuell den Deckel noch mit Bändchen oder Tape verzieren. Und schon habt ihr schöne Mitbringsel für liebe Menschen – oder esst einfach alles selbst *tihi* Lasst es euch schmecken! :love:

Jasmingelee

3 Kommentare

  • Reply
    Sarah
    14 Juni, 2014 at 09:40

    Tolle Idee und wenn ich das erste Bild anschaue, das könnte ich jetzt grad futtern :D Allgemein gefällt mir auch dein Blog vom Design her sehr gut!
    Liebe Grüße :)

  • Reply
    Desiree
    14 Juni, 2014 at 13:07

    Ui das sieht unheimlich lecker aus, ich denke das probiere ich mal aus! :)

  • Reply
    Aki
    14 Juni, 2014 at 20:44

    Noch nie gehört – liest sich aber extrem lecker. Jetzt muss ich nur rausbekommen, wo ich Jasminblüten herbekomme. :D

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: