Healthy & Fit Rezepte

Bananen-Kaiserschmarrn mit Zimtquark

Kaiserschmarrn mit Zimtquark

Übrigens ist das Rezept ganz modern low carb, wenn ihr noch das Müsli weglasst :D

Zutaten (für eine Person):
eine Banane
zwei Eier
50g Blaubeeren/Himbeeren
100g Speisequark (10% Fett)
Zimt
etwas Müsli als Topping

Zubereitung: Die Zubereitung gestaltet sich denkbar einfach :) Die Banane wird geschält und in dünne Scheiben geschnitten. Dann die beiden Eier aufschlagen und die Bananenscheiben dazugeben. Mit einem Pürierstab die Banane pürieren und die Masse ein wenig aufschäumen. Nun noch etwas Zimt hinzugeben und alles gut vermengen. Die Masse wird nun in einer beschichteten Pfanne ausgebacken, das dauert nicht sehr lang, passt auf, dass euch nichts anbrennt. Beim Wenden könnt ihr einfach den Pancake zerreißen, da kommt es nicht auf Perfektion an ;) Für den Zimtquark einfach den Quark mit etwas Zimt und – wer mag – etwas Zucker mischen. Der fertige Kaiserschmarrn kommt dann auch schon auf einen Teller und ihr müsst nur noch den Zimtquark und die gewaschenen Beeren dazugeben und – wer mag – etwas Müsli als Topping über den Quark streuen.

Für die Figurbewussten habe ich hier nochmal die Eckdaten des Rezepts aufgeschrieben:
37g Kohlenhydrate | 28g Eiweiß | 15g Fett | insgesamt 391 Kcal

Insgesamt ein superleckeres und schnell gemachtes Frühstück :love:
Lasst es euch schmecken!

Kaiserschmarrn mit Zimtquark

8 Kommentare

  • Antworten
    Maike
    19. Januar 2015, 12:00

    Das sieht sehr köstlich aus. Und man braucht weder viele Zutaten noch höchstes Kochkönnen. Das ist was für mich. Aber ich glaube bei mir kommen noch Nüsse dazu, oder Nussmüsli.

  • Antworten
    Miriamrogers
    19. Januar 2015, 12:00

    Uh, das klingt gut! Werd ich auf jeden Fall mal nachmachen ;) lg

  • Antworten
    Steffi
    19. Januar 2015, 12:00

    Wow sieht das lecker aus, sowas sollte ich mir nicht mitten auf der Arbeit anschauen, wenn ich keine Möglichkeit habe mich in die Küche zu stellen um dein Rezept nachzumachen. :D

    LG
    Steffi

  • Antworten
    Lara
    19. Januar 2015, 12:00

    Kling voll lecker – könnte ich ja morgen früh direkt mal probieren. Wenn es früh ins Büro geht, bin ich eigentlich immer besonders unkreativ in Sachen Frühstück.
    Nur statt der Blaubeeren würde ich eher Kirschen oder Himbeeren nehmen – die verfärben die Lippen nicht so. ;)

  • Antworten
    Theresa
    19. Januar 2015, 12:00

    Ein sehr interessantes Rezept. Ich werde es auf jeden Fall morgen mal nachkochen, da hab ich auch Zeit ausgiebig zu frühstücken. Vielleicht würden Schokosplitter auch gut darin schmecken, mal sehen. :)

    Liebe Grüße

  • Antworten
    Belinda Wicki
    19. Januar 2015, 12:00

    Das ist doch mal eine interessante Abwandlung des bekannten Kaiserschmarrn :-) Ich liebe Zimt und Bananen mag ich sehr. Abgespeichert und wird demnächst ausprobiert. LG Belinda

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: