Rezepte

Rund um die Zitrone:
Kokos Gugl und Lemon Cake!


Hallo ihr Lieben! Den ganzen Mai über haben sich Blogger aus ganz Deutschland zusammengefunden, um euch rund um die Zitrone mit leckeren Rezepten, DIYs und Beautyhacks zu versorgen :) Jeden Tag gibt es bei einem anderen Blogger einen tollen Artikel, bei dem die Vitamin-C-Bombe die Hauptrolle spielt :love: Gestern gab es zum Beispiel bei Yaz Spaghetti mit Zitrone und Ingwer, morgen geht es dann bei Nikki weiter. Ich habe für euch heute zwei Rezepte mitgebracht, die beide superschnell gemacht sind und unglaublich lecker schmecken – natürlich beide mit ordentlichem Zitronenanteil für den Frischekick ;)

Kokos Gugl ~ Powerfood für Zwischendurch


Los geht es mit einem leckeren Powerfood, also einem kleinen, gesunden Snack, der euch aus einem Müdigkeitsloch wieder rausholt und neue Energie schenkt – Kokos Gugl! Die Kombination aus Kokos und Zitrone passt wirklich gut zusammen, das kennt man ja auch aus dem Cocktailbereich. Die Gugl sind aber natürlich alkoholfrei ;)

Zutaten (für 10-15 Bällchen):

– 100g Kokosflocken
– 50g gemahlene Mandeln
– Saft eine Bio-Zitrone
– abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
– 2-3TL Öl
– 3-4TL Honig


Zubereitung:
Die Zubereitung der Gugl ist denkbar einfach: Kippt alles in eine Schüssel und rührt ordentlich durch ;) Irgendwann ergibt sich daraus eine leicht klebrige, homogene Masse. Diese drückt ihr dann einfach in eine Silikon-Gugl-Form und friert diese mindestens zwei Stunden ein. Danach könnt ihr je nach Appetit einfach so viele Gugl aus dem Gefrierfach holen, wie ihr mögt :love:

Ich finde die Kombi aus Kokosnuss und Zitrone einfach superlecker. Durch die Mandeln hat man dann auch noch einen „healthy“ Snack :) Auch zum Verschenken machen sich die kleinen Gugl wunderbar. Verschenkt sie jedoch am Besten in einem Glas und nicht in einer Zellophantüte, da sie sonst schnell auseinander fallen. Falls ihr keine Gugl-Form habt, könnt ihr auch einfach Bällchen formen :love:

Lemon Cake ~ Zitronenkuchen³


Wer eher eine Begleitung zum Nachmittagskaffee sucht, dem empfehle ich diesen leckeren Zitronenkuchen! Der kann superleicht auch am Vortag vorbereitet werden, da er durchgezogen noch zitroniger und saftiger wird. Durch die Zitronenmarmelade bekommt er ein ganz besonderes Aroma – da kann der Fertigkuchen aus der Packung nicht mithalten ;)

Zutaten (für eine Portion):

– 2 Eier und ein Eigelb
– 125g Margarine
– 50g Mehl
– 50g Speisestärke
– 1/2 TL Backpulver
– 50g Mandeln
– 125g Zucker
– eine Prise Salz
– 1 EL Zitronensaft sowie weiterer Saft für den Zuckerguss
– 1 TL Zitronenschale
– 2 EL Zitronenmarmelade
– Puderzucker


Zubereitung:
Zunächst werden Margarine und Zucker schaumig geschlagen. Nach und nach werden dann die Eier dazugegeben sowie Zitronensaft und Zitronenschale, bis sich eine homogene Masse ergibt. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und nach und nach unter die Eimasse geben. Zum Schluss kommen noch Salz, Mandeln und Zitronenmarmelade dazu. Die Teigmasse kommt nun in eine gefettete und bemehlte Kasten- oder Guglhupfform und darf bei 175°C für circa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. ;)

Wenn der Kuchen fertig und ausgekühlt ist, könnt ihr noch aus Zitronensaft und Puderzucker einen Guss anrühren und den Kuchen damit überziehen. Alternativ tut es aber auch Puderzucker, falls es euch sonst zu süß wird :love: Alternativ könnt ihr natürlich auch Zitronenmuffins zaubern, dazu einfach die Backzeit um circa 15 Minuten verringern. Guten Appetit! :love:

Rund um die Zitrone ~ Die Teilnehmer

Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und vielleicht probiert ihr ja die Gugl oder den Kuchen zum Muttertag aus? Meine Mama darf sich jedes Jahr über etwas Selbstgebackenes freuen. ^^ Zum Abschluss findet ihr hier noch einmal alle Teilnehmer verlinkt. Klickt euch mal durch die Beiträge durch, da sind wirklich tolle Rezepte und Tipps dabei! :love:

7 Kommentare

  • Reply
    Carotellstheworld
    9 Mai, 2015 at 10:07

    Auch hier ein Zitronenkuchenrezept, welches sich sehr lecker anhört und aussehen tut der Kuchen ja auch gut.
    Kokos ist nicht so mein Fall, daher werde ich das andere Rezept wohl nicht ausprobieren.
    Danke dir :)

    Liebste Grüße
    Caro

  • Reply
    Ariane
    9 Mai, 2015 at 10:44

    Die Kokos-Gugls hören sich ja toll an, das muss ich unbedingt mal nachmachen :) Hab zwar keine Gugl-Förmchen, aber die machen sich ja bestimmt auch gut als Muffins oder Mini-Kuchen. Hut ab auch für die tollen Fotos :) Ich mag den farblichen Kontrast, den du mit der gelben Zitrone und den blauen Blüten geschaffen hast!

  • Reply
    Tin
    10 Mai, 2015 at 08:18

    Das sieht ja soooo lecker aus. Ich mag ja solche Mini-Variationen wie die Kokos-Gugl. Einfach klasse!

  • Reply
    Charlotte
    12 Mai, 2015 at 08:02

    Bin gerade über die Aktion aus deinen zauberhaften Blog gestoßen, die Gugels sehen so lecker aus! ich muss mir unbedingt endlich mal eine Form dafür kaufen, die sind ja perfekt geeignet zum Snacken!
    GLG Charlotte

  • Reply
    Denise
    16 Mai, 2015 at 16:40

    Wahnsinn, wie lecker das aussieht *-*

    Deinen Post muss ich mir gleich mal abspeichern, damit ich das nachbacken kann!

    Liebe Grüße, Denise

  • Reply
    Pie de limón, ein Kuchen aus Peru - heldenwetter
    4 Oktober, 2015 at 20:06

    […] futtern bis zum Abwinken und die Parade hat gerade erst angefangen. Wie wäre es zum Beispiel mit Zitronen-Koks-Gugls, veganen Zitronenschnitten oder Zitronen-Vanille-Milchreis? Und dazu Zitronenlimonade? […]

  • Reply
    Blogger-Alphabet ~ V wie Verlinken - Himmelsblau.org
    29 Oktober, 2016 at 08:01

    […] toll und auch Blogaktionen wie Artikelreihen (zum Beispiel hier aus dem letzten Jahr zum Thema Zitrone) sind super – vielleicht sollte man da einfach öfter solche Aktionen starten? Dann ergibt […]

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: