Rezepte

Frühlingshafte Zitronenkekse

Zitronenkekse

Hallo ihr Lieben! Na, laufen bei euch schon die letzten Ostervorbereitungen? Sind die Eier schon gefärbt, die kleinen Aufmerksamkeiten verpackt oder sogar schon versteckt? Ich habe dieses Jahr neben den traditionellen Osterbrot für meine Lieben Kekse gebacken :) Mit den passenden Förmchen gehen Kekse meiner Meinung nach das ganze Jahr über oder was meint ihr? :love:

Witzigerweise schmecken die Kekse meiner Meinung nach übrigens ziemlich nach den Froot Loops Cornflakes von Kellogs und zwar nach den lilafarbenen. Falls ihr das Rezept ausprobiert, sagt mir, ob ihr meine Meinung teilt! Im Nachhinein hätte ich übrigens doch nur die Glasur eingefärbt und nicht noch den Teig, der sieht leider mehr gräulich als pink aus. Aber aus Fehlern lernt man – und schmecken tun sie (zum Glück!) trotzdem ;)

Zitronenkekse

Zutaten (für circa 40 Stück):
300g Mehl
120g Margarine
150g Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
eine unbehandelte Zitrone
etwas Salz
100g Schmand
Puderzucker
Zitronensaft
Maqui-Pulver oder Lebensmittelfarbe

Zitronenkekse

Zubereitung:
Mehl, Margarine, Zucker, Backpulver, Salz und Schmand in eine Schüssel geben. Die Schale der Zitrone abreiben und die Zitrone auspressen. Saft und geriebene Schale dazugeben und aus allen Zutaten einen Teig kneten. Wer mag, kann diesen noch einfärben, ich hatte es hier ebenfalls mit Maqui-Pulver versucht, das klappt aber besser, wenn die Endkonsistenz flüssiger ist (wie etwa beim Zuckerguss). Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens zwei Stunden oder besser über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Nach der Kühlzeit den Teig ausrollen und mit beliebigen Keksförmchen ausstechen. Die Kekse wandern dann bei 170°C Umluft für 12-15 Minuten in den Backofen. Sie sind fertig, wenn sie an den Rändern leicht gebräunt sind. Nach dem Abkühlen könnt ihr sie dann noch mit einem Zuckerguss aus Puderzucker, Zitronensaft und Maqui-Pulver verzieren. Achtet darauf, dass der Guss möglichst fest ist, damit nichts verläuft. Lasst es euch schmecken!

Zitronenkekse

Zusätzlich habe ich noch eine Ladung Zitronen-Rosmarin-Kekse für meine Mama gebacken, da sie diese besonders gern isst. Eigentlich werden die zwar nur in Scheiben geschnitten, aber ich habe mich hier nochmal der Eiform bedient. Da sieht man gut, wie unterschiedlich die Kekse je nach Keksteig werden können :D Verpackt wurde das Ganze dann in hübschen Geschenktüten von Tchibo und mit Bändchen verschlossen. Habt ein schönes Osterfest mit euren Lieben! :love:

2 Kommentare

  • Antworten
    Julia

    Du hast Recht, Kekse gehen immer! :)
    Super gute Idee, die sehen toll aus!

    Liebe Grüße, Julia
    http://www.lightitupblog.blogspot.de

  • Antworten
    Carolin

    Die sehen echt total lecker aus, muss das Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: