Reviews

Harry Potter Blogtour – Harry Potter & die Kammer des Schreckens


Hallo ihr Lieben! :) Die Harry Potter XXL Blogtour geht weiter, im Mai dreht sich alles um den zweiten Band, die Kammer des Schreckens! Um ehrlich zu sein, ist das hier einer der beiden Bände, die ich am Wenigsten mag (angeführt wird die mag-ich-nicht-Liste übrigens vom Orden des Phönix…), trotzdem wollte ich euch ein wenig über die magische Welt erzählen – und vielleicht gibt es ja wieder Infos, die ihr vorher noch gar nicht wusstet!?

Ich erzähle euch heute ein wenig von den magischen Pflanzen, die im zweiten Band eine wichtige Rolle spielen und die von Harry und seinen Freunden in mehr oder weniger legalen Zaubertränken verwendet werden ;)

Magische Pflanzen – das zweite Jahr

Die Abessinische Schrumpelfeige stammt aus dem heutigen Äthiopien und ist in der Muggelwelt unbekannt. Die Schüler in Hogwarts lernen von Professor Sprout, wie die Pflanze zurückgestutzt und gepflegt werden muss. Außerdem werden die geschälten Früchte gemeinsam mit Gänseblümchenwurzeln, Rattenmilz, Raupen und Blutegelsaft für die Zubereitung eines Schrumpftranks benötigt.

Die Alraune oder auch Mandragoras ist eine besondere magische Pflanze, da als Gegengift genutzt werden und Flüche aufheben kann. Die Alraune hat oberhalb der Erde grünlich-graue Blätter, unterhalb jedoch hat sie einen annähernd menschlichen Körper. Die jungen Alraunen sehen aus wie schrumplige Babys. Innerhalb eines Jahres entwickeln sich die Alraunen, bis sie ausgewachsen sind. In Harrys zweiten Schuljahr lernen die Schüler, wie man Alraunen umtopft. Unerlässlich sind dabei Ohrenschützer, da die Alraunen sehr hochfrequent schreien, sobald sie aus der Erde gezogen werden. Der Schrei der Alraune kann zu Betäubung, Ohnemacht oder sogar dem Tod führen.


Eine Alraune aus der Harry Potter: The Exhibition Ausstellung

Flussgras ist nur dann wirksam, wenn es bei Mitternacht gepflückt wird. Pflückt man es am Tag, verliert es schnell seine magische Wirkung. Diese Zutat ist den Schülern von Hogwarts allgemein zugänglich und problemlos zu beschaffen. Im Original heißt die Pflanze übrigens fluxweed, was mit Fluss gar nichts zu tun hat. ;)

Knöterich ist eine vielfältige Pflanzenart, von der es mehrere Untergruppen gibt. In der Regel hilft diese PFlanze gegen Wunden, Blutungen und Geschwüren. Über eine besondere Ernte oder Zubereitung der Pflanze ist nichts bekannt.

Die Peitschende Weide steht auf dem Schulgelände von Hogwarts und bewacht den geheimen Eingang zur Heulenden Hütte (siehe Band 3 – der Gefangene von Askaban). Die Weide schlägt mit ihren Zweigen auf alles ein, was in ihre Nähe kommt. Harry und Ron erfahren das äußerst schmerzhaft, als sie den Ford Anglia von Rons Vater Arthur Weasley direkt in die Peitschende Weide steuern. Nach dem Unfall kümmert sich Professor Sprout um den verletzten Baum und schient einige der Äste mit Verbänden.

Bei der Venemosa Tentacula handelt es sich um eine Tentakelpflanze, die von Professor Sprout in den Gewächshäusern von Hogwarts gezüchtet wird. Die Pflanze ist bissig und fleischfressend, weshalb man sich vor ihr sehr in Acht nehmen sollte.


Zeichnung der Peitschenden Weide aus der Harry Potter Film Wizardry

Zutaten für Vielsafttrank

Im zweiten Band ist der wichtigste Zaubertrank natürlich der Vielsafttrank, mit dessen Hilfe sich Ron und Harry in die beiden Slytherins Crabbe und Goyle verwandeln, um Draco Malfoy zu bespitzeln. Hermione findet das Rezept in Höchst potente Zaubertränke, das in der verbotenen Abteilung steht. Zutaten des Trankes sind Florfliegen, Blutegel, Flussgras, Knöterich, gemahlenes Horn eines Zweihorns, kleingeschnittene Baumschlangenhaut sowie ein Stück der Person, in die man sich verwandeln möchte (z.B. Haare). Der Trank muss lange Zeit köcheln und bewirkt am Ende, dass man sich eine Stunde lang in eine andere Person verwandeln kann. Der Trank darf aber auf keinen Fall mit Tierhaaren gebraut werden, was Hermione schmerzhaft feststellen durfte. ;)


Pomona Sprout mit einer Alraune aus der Harry Potter Film Wizardry

Die anderen Beiträge

Jede Menge weitere Informationen gibt es wieder bei den anderen Teilnehmern für euch. Einige Artikel sind schon online, bis Ende des Monats werdet ihr noch mit sechs weiteren Artikeln versorgt. Viel Spaß beim Durchklicken!

3 Kommentare

  • Antworten
    d!

    Schön geschrieben, auch wenn mir HP durch den ganzen Hype kaputt gemacht wurde :D

  • Antworten
    Justine Wynne Gacy

    Ein echter Potter :D
    Ich muss gestehen das mir die Filme irgendwie den Zauber zerstört haben – wie fast alle aus unserer Generation habe ich die Bücher auch gesuchtet … Doch danach war es irgendwie … Ich weiß auch nicht.
    Dein Beitrag ist auf jeden Fall für alle Fans wahnsinnig spannend!

    Liebst
    Justine
    http://www.justinewynnegacy.de/

  • Antworten
    nici

    Huhu…

    Ach wie toll….
    Sehr interessanter Beitrag. Ich mag zwar die Filme und Bücher auch von Harry Potter, aber so ein Fan bin ich dann nicht ^^ Muss gleich mal deinen anderen Beiträge dazu anschauen. Bin gespannt was da zu lesen ist.

    Liebe Grüße

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: