Travelling

Amsterdam Calling ~ Sehenswürdigkeiten

Amsterdam Calling
Hallo ihr Lieben! :) Ich war im Juni mit meiner Mama für sechs Tage in Amsterdam. Meinen Urlaub möchte ich euch in zwei Teilen vorstellen, nämlich einmal Teil I mit den Sehenswürdigkeiten und dann noch einen zweiten Teil mit Empfehlungen für Cafés und Restaurants. :love: Ich erzähle euch heute also ein wenig von lohnenswerten und weniger lohnenswerten Museen und Attraktionen.

Ich habe übrigens mit meiner Mama im JAZ Hotel in Amsterdam-Zuidoost geschlafen. Das Hotel war wirklich toll, allerdings auch etwas ab vom Schuss, wir mussten mit der Metro immer erst 15 Minuten oder länger in die Innenstadt fahren. Da muss aber jeder selbst schauen, was er gern möchte :love: Für meinen Bericht über die Museen und Attraktionen habe ich den Artikel in drei Teile geteilt, die nach den Stadtteilen von Amsterdam, wo sich die jeweiligen Orte befinden, aufgeteilt sind. So wisst ihr gleich, welche Dinge sich gut verbinden lassen, weil sie eben nah aneinander liegen ;)

Amsterdam Calling ~ Centrum West

Der zentrale Kern von Amsterdam ist vom Grachtengürtel umgeben. Absolute Priorität Nummer 1 bei einem Aufenthalt in Amsterdam ist daher auf jeden Fall eine Grachtentour mit einem der Touristenboote :love: Der westliche Teil (westlich der Vijzelstraat) beherbergt die Haupteinkaufsstraßen und auch schöne kleine Geschäfte, dazu aber nächste Woche mehr.

Amsterdam Calling
Begijnhof
Was sich auf jeden Fall lohnt, ist das Amsterdam Museum. Es liegt sehr zentral und ist eine gute Alternative zum Reichsmuseum, dazu noch um einiges günstiger. Hier finden sich viele Informationen über die Entwicklung der Stadt von ihrer Gründung bis heute. Vor allem gibt es auch viele interaktive Möglichkeiten, was echt Spaß macht :) Direkt hinter dem Amsterdam Museum liegt der Begijnhof, davon habe ich euch hier schon ein wenig erzählt. Ein schöner, kleiner Innenhof, der auch mal eine andere Seite von Amsterdam zeigt.

Außerhalb der Prinsengracht findet ihr ein Käsemuseum und ein Tulpenmuseum. Das Tulpenmuseum haben wir besichtigt, es ist ganz niedlich aufgebaut und bietet Informationen über die Zucht, Produktion und den Handel von Tulpen. Außerdem haben sie einen wirklich schönen kleinen Souvenirladen. Ebenfalls an der Prinsengracht liegt das Anne Frank Museum. Viele Reiseführer preisen das Museum als Pflichtbesuch an. Ich persönlich denke zwar, dass die Geschichte um das Mädchen Anne Frank auf keinen Fall vergessen werden darf, allerdings ist das Museum für mich nicht lohnenswert gewesen. Die Räume sind größtenteils leer und es ist sehr überlaufen, weshalb man irgendwie „durchgeschleust“ wird. Dadurch geht leider viel Atmosphäre verloren.

Amsterdam Calling Amsterdam Calling
Blick auf den Dam vom Nationaal Monument aus ~ De Nieuwe Kerk am Dam
Sehr zentral in Amsterdam liegt der Hauptplatz der Stadt, der Dam. Von dort aus führen die zentralen Straßen der Stadt weg, der Damrak und der Rokin. Von dort kommt man fast überall hin. Direkt am Dam lohnen sich vor allem die neue Kirche und die Atmosphäre dort: hunderte Menschen und Fährräder, dazu häufig Straßenkünstler und Akrobaten. Ebenfalls am Dam befindet sich Madame Tussauds, wer mag, kann das ebenfalls besichtigen.

Amsterdam Calling ~ Centrum Oost

Amsterdam Calling
Nieuwmarkt mit Blick auf den Waag
Der östliche Grachtengürtel, also das Centrum östlich der Vijzelstraat, beherbergt viele Museen, aber auch das Rotlichtviertel und kleinere Straßen mit Boutiquen und… anderen Geschäften ;) In der Nähe des Rotlichtviertels findet ihr Ons‘ Lieve Heer op Solder, die größte „Dachbodenkirche“ von Amsterdam. Die Kirchengeschichte von Amsterdam ist sehr faszinierend, wer mag, kann sich hier weiter informieren. Eine besonders schöne und lohnenswerte Ecke in Oost ist der Neumarkt oder auch Nieuwmarkt. Hier kann man wunderbar über den Flohmarkt schlendern oder in einem der vielen Cafés die Menschen beobachten.

An Museen lohnt sich vor allem das Hermitage, hier gibt es immer eine wechselnde Ausstellung und eine feste Ausstellung über das Leben der Menschen in Amsterdam. Als wir dort waren, gab es eine Ausstellung über Katharina die Große.
Ebenfalls lohnenswert ist das Rembrandthaus, wenn man sich für Kunst interessiert. Man kann das Atelier von ihm und seinen Lehrlingen betreten und einige Wohnräume besichtigen. Außerdem hängen dort viele Werke von ihm und seinen Nachahmern.
An der Herengracht findet ihr ein Taschenmuseum, das Handtaschen von Damen und Herren vom Mittelalter bis in die Neuzeit ausstellt. Das ist natürlich vor allem für die weiblichen Touristen interessant. Aber auch die Atmosphäre in dem Gebäude (eins der Grachtenhäuser) ist sehr schön.

Amsterdam Calling ~ Zuid

Der Stadtteil Zuid liegt außerhalb des Zentrums, und zwar südlich davon. Hier findet sich das große Reichsmuseum, das sich meiner Meinung nach ziemlich teuer ist, obwohl man da vermutlich einen ganzen Tag drin verbringen kann. Wenn ihr also schlechtes Wetter habt, nur zu ;) Einen Besuch wert ist auf jeden Fall das Van Gogh Museum. Hier findet ihr viele Werke des Künstlers und auch von Nachahmern und Freunden. Meiner Meinung nach eindeutig ein Muss.

Amsterdam Calling
Eingangshalle des Van Gogh Museums
Ebenfalls in Zuid findet ihr das Heineken Experience, für das wir leider keine Zeit hatten, und auch eine Filiale des Hard Rock Cafés. Außerdem liegt hier der Vondelpark, der bei schönem Wetter zum Flanieren einlädt.

Meine persönlichen Kultur-Highlights waren die Hermitage, das Ons‘ Lieve Heer op Solder und der Nieuwmarkt. Eher unspektakulär fand ich – wie schon gesagt – das Anne Frank Haus. Nächste Woche erzähle ich euch dann noch ein wenig von meinen Essens-Highlights ;)

8 Kommentare

  • Reply
    CHRISTINA KEY
    20 Juli, 2016 at 08:33

    Ich war noch nie in Amsterdam, möchte aber auch mal hin! :)

    XX,
    CHRISTINA

  • Reply
    Giv.
    20 Juli, 2016 at 08:50

    Schöner Beitrag, liebe Missi! Ich bin erst am Sonntag aus Paris wieder gekommen, doch da bekommt man sofort wieder Lust zu verreisen! :-)
    Lieben Gruß, Giv.

  • Reply
    nici
    21 Juli, 2016 at 12:20

    Huhu…

    Interessanter Beitrag und tolle Bilder ;)
    Danke fürs Teilen und teilhaben lassen deiner Reise.

    Liebe Grüße

  • Reply
    Nina
    21 Juli, 2016 at 12:38

    tolle Bilder und interessante Tipps! Ich möchte auch unbedingt mal nach Amsterdam :)

  • Reply
    Amsterdam Calling ~ Essen und Einkaufen - Himmelsblau.org
    27 Juli, 2016 at 08:00

    […] AMSTERDAM calling I ~ Sehenswürdigkeiten […]

  • Reply
    Anni
    12 August, 2016 at 14:16

    Oh gott bei diesen Bildern werde ich ganz nostalgisch. In Amsterdam war ich zur Abi-Fahrt und habe dementsprechend natürlich wahnsinnig tolle Erinnerungen a die Stadt :)
    Ich war ganz begeistert von den ganzen Museen vor Ort. Aber besonders Spaß hat mir ja immer wieder das Tretbootfahren gemacht

    LIebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net/blog/

  • Reply
    Leonie
    14 August, 2016 at 18:09

    Amsterdam stelle ich mir richtig schön vor, muss da unbedingt mal hin!:) Danke für deinen Bericht. Liebe Grüße, Leonie von http://eyeofthelion.de

  • Reply
    dahi.
    19 August, 2016 at 12:51

    in amsterdam war ich im februar und es war bitterkalt. trotzdem ist die stadt sehr schön gewesen und lohnt sich definitiv für einen besuch. das tulpenmuseum hätte ich auch ansehen wollen, aber dafür hat die zeit nicht mehr gereicht :(

    liebe grüße
    dahi

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: