Rezepte

Karamellkuchen mit Sauerkirschen

Karamellkuchen

Hallo ihr Lieben! Im Referendariat ist es üblich, dass man je nach Standort mehrere Prüfungen hat, die man als Zwischenprüfung oder Großer Unterrichtsbesuch (kurz GUB) bezeichnet. Dabei wird man in einer vorher bis ins kleinste Detail geplanten Unterrichtsstunde von all seinen Prüfern, dem Direktor der Schule und mehreren Mitreferendaren besucht. Einige kennen das vielleicht noch aus der eigenen Schulzeit ;) Für die Kinder, die in dieser Stunde unterrichtet werden, ist es natürlich aufregend und die meisten geben sich dann besondere Mühe, konzentriert mitzuarbeiten.

Ich hatte am letzten Freitag meinen letzten GUB und habe für meine Sechstklässler als kleines Dankeschön für ihre tolle Mitarbeit Kuchen gebacken. Da es 29 Kinder + zwei Lehrer sind, sollte es auf jeden Fall ein Blechkuchen werden. Kirschen waren noch eingefroren, Schokolade ist immer gut und dieser neu gekaufte Karamellsirup ist soooo lecker… Herausgekommen ist dann also dieser Karamellkuchen mit Sauerkirschen und ich kann euch versichern, dass er innerhalb von fünf Minuten bis auf das letzte Stück verputzt war ^^* Den Kindern hat es sehr gut geschmeckt, den Kollegen auch, also teile ich das Rezept heute mit euch *tihi*

Zutaten (für ein tiefes Blech bzw. circa 30 Stücke):
500g Mehl
350g Zucker
ein Päckchen Vanillezucker
circa 50g Karamellsirup (z.B. Grafschafter Karamell)
5 Eier
250g Butter
250g Margarine
ein Päckchen Backpulver
3 Esslöffel Backkakao
ein wenig Milch
ein Glas Sauerkirschen

Karamellkuchen

Zubereitung:
Als Erstes dürfen die Kirschen in ein Sieb und dort ein wenig abtropfen. Wer hat, nimmt tiefgefrorene Kirschen, die funktionieren noch besser, weil sie weniger Saft abgeben (die dürfen dann auch noch gefroren auf den Kuchen!) Wer bei der Zutatenliste gut aufgepasst hat, merkt, dass wir hier eine Abwandlung des klassischen Pfund-auf-Pfund-Kuchens haben :D Dementsprechend werden zunächst Butter und Margarine (man kann hier auch nur Margarine nehmen ^^) mit den Zuckersorten aufgeschlagen und nach und nach die Eier dazugegeben. Nun kommt der Karamellsirup dazu und schließlich das vorher gesiebte Mehl und das Backpulver. Alles so lange mit der Küchenmaschine und dem Handrührgerät vermengen, bis es ein homogener Teig geworden ist. Der Ofen darf schon einmal auf 175°C Umluft vorgeheizt werden.

Die Hälfte des Teiges darf nun schon einmal auf ein Blech wandern, dass ihr vorher mit Backpapier ausgelegt habt. Nehmt dazu am Besten einen Löffel und kleckst wahllos Teig auf das Blech, die Leerstellen werden gleich noch aufgefüllt. Die andere Teighälfte wird nun nämlich mit dem Backkakao verrührt. Gegebenenfalls müsst ihr hier etwas Milch zugeben, damit der Teig nicht zu fest wird, das mache ich immer nach Gefühl. Der Schokoteig kommt nun ebenfalls aufs Blech.

Wenn alles verteilt ist, wird der Kuchen noch ein wenig glatt gestrichen und dann kommen die Kirschen zum Einsatz, diese werden einfach auf dem Kuchen verteilt, einsinken werden sie von allein :) Der Kuchen darf nun für circa 30-40 Minuten in den Ofen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Wenn der Kuchen fertig ist, alles gut abkühlen lassen und dann in Stücke schneiden. Wer mag, kann noch Puderzucker darüberstreuen, das ist aber nicht notwendig. Lasst es euch schmecken!

Karamellkuchen

4 Kommentare

  • Antworten
    Franzi
    25. Februar 2017, 08:00

    Oh das kann ich mir vorstellen, Blechkuchen geht sowieso immer ;-) yummy
    Liebe GRüße

  • Antworten
    Lotta
    25. Februar 2017, 08:00

    Der sieht ja toll aus :) Da ich vegan esse, wäre es interessant, mal nach einer veganen Alternative zu suchen, das geht sicher! Danke für die Inspiration!

    Lotta – Lotta-Love.net

  • Antworten
    Andrea
    25. Februar 2017, 08:00

    Hmm das sieht ja unfassbar lecker aus! Tolles Rezept.

  • Antworten
    Luftige Zitronengugl mit Vanille - Himmelsblau.org
    25. Februar 2017, 08:00

    […] nett, den Schülern nach der Prüfung eine Kleinigkeit mitzubringen. Meine Oberstufe hat den Karamellkuchen mit Sauerkirschen bekommen und für die Mittelstufe (da nur 14 Schüler) gab es Muffins Da ich nicht genügend […]

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: