Beauty & Fashion

Make-Up Minimalismus

Make-Up Minimalismus

Hallo ihr Lieben! Als ich eben die Artikel für die kommende Woche planen wollte, habe ich mal geschaut, zu welchen Kategorien ich schon lange nichts mehr geschrieben habe. Und siehe da: die Kategorie Beauty & Fashion war ziemlich eingestaubt, der letzte Artikel von Juli 2016. Auf den ersten Moment fiel mir aber tatsächlich auch nichts ein, was ich dazu schreiben könnte.

Und das hat einen einfachen Grund: Ich bin innerhalb des letzten Jahres tatsächlich zur Make-Up Minimalistin geworden. Neue Produkte in der Drogerie kümmern mich nicht mehr wirklich, an LEs gehe ich einfach vorbei. Das war nicht immer so, aber in der letzten Zeit habe ich meine Produkte gefunden und habe auch nicht das Bedürfnis, da noch wie wild herumzuexperimentieren. Heute möchte ich euch meine Lieblingsprodukte vorstellen, die zu meiner Make-Up-Routine völlig ausreichen

Make-Up Minimalismus ~ Meine Make-Up-Routine

Make-Up Minimalismus

Für mein normales Tagesmakeup komme ich mit fünf Produkten und einem Pinsel sowie einem Schwämmchen aus. Augenschatten und Rötungen werden mit dem Wake Up Concealer von Manhattan (001 Naturelle) abgedeckt, darüber kommt nur ein Soft Compact Powder (2 Sable), ebenfalls von Manhattan. Etwas Kontur gibt es dann noch mit dem Natural Bronzing Powder aus dem gleichen Hause. Für den Concealer nutze ich ein Schwämmchen, für Puder und Bronzer einen Pinsel (beides von ebelin).

Make-Up Minimalismus

Und dann geht es auch schon an die Augen. Augenbrauen sind ja immer noch ein Thema in der Beautywelt, mir reicht da ein transparentes Augenbrauengel von alverde, damit sie nicht in alle Richtungen abstehen. Ausfüllen muss ich bei meinen Augenbrauen glücklicherweise nichts, die sind auch so dicht genug. Abschließend noch Mascara, hier nutze ich seit Ewigkeiten die clump defy extensions false lash effect Mascara von Max Factor. Und das war es dann auch schon! Insgesamt brauche ich so morgens für das Make-Up keine fünf Minuten und kann die gesparte Zeit für entspanntes Teetrinken nutzen. Hat doch auch was für sich oder? :)

Make-Up Minimalismus ~ wenn es etwas mehr sein darf…

Wenn es abends weggehen soll oder einfach Termine anstehen, an denen man besonders hübsch aussehen möchte, darf es dann auch mal etwas mehr sein – zugegeben Auch hier beschränke ich mich jedoch auf wenige Produkte, die die oben genannte Routine ergänzen.

Make-Up Minimalismus

Für einen ebenmäßigeren Teint habe ich das Nude Magique Cushion von l’Oréal Paris (01) für mich entdeckt. Aufgetragen wird das mit einem beiliegenden Schwämmchen, der Rest kann mit den Fingern oder dem Concealerschwämmchen eingeklopft werden. Wenn es noch deckender sein soll, schwöre ich auf die Perfect Lift Foundation (10 light beige) von Sans Soucis. Wunterbare Textur und das Fläschchen hält bei mir ewig, weil ich es so selten nutze.

Für die Augen gibt es dann noch Lidschatten, hier halte ich mich seit letztem Jahr an die Naked 2 Palette von Urban Decay, ein Geburtstagsgeschenk und seitdem heiß geliebt. Da sind so viele schöne Nude- und Brauntöne drin, dass ich keine anderen Lidschatten benötige :) Zugegeben ist dieses Schmuckstück mit 50€ ziemlich teuer, aber dafür ist die Qualität wirklich top & die Farbauswahl genial

Make-Up Minimalismus

Abschließend darf es dann auch noch was für die Lippen sein – und hier muss ich zugeben, dass der Minimalismus noch etwas eingeschränkt werden könnte. Ich habe mich auf fünf Lippenstifte reduziert, von denen die meisten im gleichen Farbschema liegen – das ist ja auch irgendwie Unsinn oder? Da werde ich jetzt erst einmal aufbrauchen und mir dann überlegen, welches Modell ich nachkaufen möchte.

Make-Up Minimalismus ~ ein Fazit

Wenn ich alles zusammenzähle, komme ich also auf 15 Produkte aus dem Bereich dekorativer Kosmetik, die regelmäßige Verwendung finden. Das ist immer noch einiges, aber ich nutze alle Produkte auch regelmäßig und bin daher sehr zufrieden. Die anderen Produkte, die ich aussortiert habe, warten nun in einer Kiste, ob sie nicht doch noch einmal benötigt werden und werden ansonsten verlost oder entsorgt. (Habt ihr Lust auf ein kleines Giveaway? )

Make-Up Minimalismus
Ein Endergebnis mit Tagesmakeup :)

Wie sieht das bei euch aus?
Habt ihr eure Routine gefunden und bleibt diesen Produkten treu oder probiert ihr gern neue Dinge aus?

4 Kommentare

  • Antworten
    nici
    8. Februar 2017, 08:00

    Huhu.
    Und Natürlich bist du auch ein sehr hübsches Mädchen ;) Äh, Frau ^^
    Aber ich verstehe dich und es geht dir wie mir. LE´s interessieren mich auch absolut nicht mehr.
    Kaufe sehr sehr selten Kosmetik. Meist sind es nur Duschgele, die man ja sowie so braucht und davon habe ich schon ein paar hier stehen. Schön geschrieben von dir.

    Alles liebe

  • Antworten
    Babsi
    8. Februar 2017, 08:00

    Ich verzichte sowieso immer auf das meiste. Na gut, meist wegen Faulheit xD Aber auch, weil ich natürlich einfach hübscher bin, als mit tonnenweise Mascara oder sonst was ^^; Also bissel Make Up, um die Monsteraugenringe zu überdecken und Puder. Vllt bissel Rouge, damit ich nicht so Leichenbleich aussehe… XD Auf Conventions trag ich noch weißen & schwarzen Kajal und manchmal etwas Lidschatten auf, aber das wars dann tatsächlich. Sehr minimalistisch, alles in allem. xD

  • Antworten
    Mascha
    8. Februar 2017, 08:00

    Ich kaufe mir immer nur die gleichen Produkte und kaufe mir erst wieder Neue nach, wenn diese leer sind. Ausprobieren habe ich früher gemacht, hatte dann aber auch immer viel zu viele Produkte und dementsprechend zu viel Geld ausgegeben… Ich habe mit meinen Produkten meine Routine auf jeden Fall auch gefunden.

  • Antworten
    Minimalismus beim Make Up » LifeSaysHello.com
    8. Februar 2017, 08:00

    […] lediglich eine in Reserve. Ähnlich ist es bei meinem Make Up. Und nachdem Missi da neulich einen spannenden Beitrag drüber geschrieben hat, werde ich es ihr heute gleich […]

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: