Reviews Rezepte

Karamellisierter Orangenkuchen

Französisch backen

Hallo ihr Lieben! :) Vergangene Woche hatte meine Mama Geburtstag und da war – ebenso wie immer für den Liebsten – ein Geburtstagskuchen natürlich Pflicht. Da wir bereits eine (gekaufte) Sachertorte für den Nachmittag geplant hatten, sollte es auf jeden Fall etwas Fruchtiges werden.

Dazu kam dann noch, dass meine Mama ein sehr großer Fan von Zitrusfrüchten ist. Als ich dann im Kochbuch „Französisch backen“ diesen karamellisierten Orangenkuchen entdeckte, stand der Entschluss fest ;) Der Kuchen hat hervorragend geschmeckt (übrigens wurde er von Tag zu Tag saftiger und damit auch leckerer) und ich möchte heute das Rezept mit euch teilen. Ganz unten stelle ich euch dann auch noch kurz das Kochbuch vor, bleibt also dran :D

Zutaten (für eine 26cm-Springform):
für den Teig:
220g Butter
4 Eier
220g Zucker
250g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
Saft von 2 Zitronen

für die Füllung:
5EL + 2EL Zucker
2 unbehandelte Orangen oder Blutorangen

Französisch backen

Zubereitung:
Die Butter in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen und etwas abkühlen lassen. Währenddessen Eier und Zucker aufschlagen und dann die geschmolzene Butter zugeben. Zum Schluss noch Mehl, Backpulver und den Zitronensaft zugeben und alles zu einem Teig vermengen. Den fertigen Teig erstmal zur Seite stellen.

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Dann eine Springform mit Backpapier bespannen (wichtig!) und den Rand einfetten und bemehlen. Nun am besten eine kleine beschichtete Pfanne oder einen beschichteten Topf nehmen und die 5EL Zucker karamellisieren lassen. Sobald der Zucker gebräunt ist (und es nach gebrannten Mandeln riecht :D), den Zucker in die Springform gießen und zügig mit einem Holzspatel verteilen. Hier müsst ihr schnell sein, das Karamell trocknet schnell und härtet dann aus. Wenn das Karamell verteilt ist, die Orangen unter heißem Wasser abwaschen, trocknen und dann in schmale Scheiben (circa 4-5mm) schneiden und auf dem Karamell verteilen. Dann den Teig auf die Orangen gießen, alles glatt streichen und den Kuchen für 40-45 Minuten backen.

Nach der Backzeit den Kuchen sofort aus der Form lösen, auf einen Teller stürzen (so, dass die Orangenscheiben oben sind) und dann das Backpapier vorsichtig lösen. Et voilà, bon appetit!

Französisch backen

Französisch backen – Backen wie Gott in Frankreich

Titel: Französisch backen: Meine Lieblingsrezepte
Autor: Aurélie Bastian
Hier in Deutschland erschienen: März 2017
Genre: Kochbuch
ISBN: 3517095338
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Für typisch französisches Gebäck muss man acht Stunden in der Küche stehen? Nicht mit dem neuen Backbuch von Aurélie Bastian! Sie erklärt, wie man mit wenig Aufwand und nur wenigen Zutaten authentische und köstliche Klassiker zaubert. Brioche, Croissant und Baguette werden ebenso leicht verständlich erklärt wie Kuchen, Torten und Kleingebäck, zum Beispiel Madeleines und Frangipane (Marzipancreme). Außerdem gibt es ein Kapitel mit Tipps, Tricks und typischen Backproblemen wie „Warum fallen meine Windbeutel immer zusammen?“ oder „Wie gelingt mir ein hauchdünner Crêpe?“. Französisch backen war noch nie so einfach! (via Amazon)

Französisch backen
Ich finde, mein Ergebnis sieht ziemlich ähnlich aus wie der Kuchen im Buch oder?

Mein Fazit: Ich habe zwar ein relative leichtes Rezept aus dem Backbuch ausprobiert, allerdings scheinen auch alle anderen Rezepte durchaus machbar zu sein. Die Arbeitsschritte sind sehr verständlich erklärt und zum Teil auch bebildert. Generell lassen einem die großformatigen Fotos das Wasser im Mund zusammen laufen ;) Ich persönlich bin absolut begeistert und habe schon fünf oder sechs Postits im Buch kleben, was ich als Nächstes ausprobieren will. Tatsächlich war ich glaube ich noch nie so begeistert von einem Backbuch, falls es euch irgendwo mal in die Hände fallen sollte, schaut also auf jeden Fall rein. Lara das Buch übrigens auch rezensiert und ihr Fazit fällt ebenso positiv aus. Dort könnt ihr auch noch einen Blick in ein paar Seiten werfen, schaut mal vorbei! :)

Französisch backen

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Randomhouse Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

2 Kommentare

  • Antworten
    Lara

    Sieht einfach nur lecker aus! Und echt wie aus dem Buch ausgeschnitten. <3 Das Buch ist ja auch auf meiner Backbuch-Topliste sehr weit oben. Optisch und inhaltlich einfach toll. ^^

    Liebe Grüße
    Lara

  • Antworten
    aufgerouget

    Danke für das schöne Rezept, das sieht wirklich extrem lecker und auch sehr dekorativ aus. Perfekt für den Sommer =)

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: