Reviews

Buchreview ~ Liebe zwischen den Zeilen

Liebe zwischen den Zeilen

Titel: Liebe zwischen den Zeilen
Autor: Veronica Henry
Hier in Deutschland erschienen: August 2017
Genre: Liebesroman
Empfohlen: ab 14 Jahren
ISBN: 3453359305
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Die kleine Buchhandlung Nightingale Books hat Emilia von ihrem geliebten Vater übernommen. Im Herzen des verschlafenen Städtchens Peasebrook ist sie eine Begegnungsstätte für die unterschiedlichsten Menschen mit ihrem Kummer und ihren Träumen. Doch Julius Nightingale war ein großer Buchliebhaber und kein Buchhalter – der Laden steht kurz vor dem Ruin. Emilia bleiben nur wenige Monate, um diesen besonderen Ort vor einem Großinvestor zu retten. Denn nicht nur sie findet hier Freundschaft und Liebe… (via Amazon)

Liebe zwischen den Zeilen

Julius war noch immer da, dachte Emilia.
In den Tausenden von Buchseiten. In den Millionen Wörtern.

Rezension: Emilia ist mit ihrem alleinerziehenden Vater in Peasebrook aufgewachsen. Nach ihrem Schulabschluss wird sie zur Weltenbummlerin und bereist neue Orte. Als jedoch ihr Vater Julius im Sterben liegt, fliegt sie direkt nach Hause und steht ihm bei. Nach seinem Tod steht sie vor einer großen Herausforderung: Die Buchhandlung Nightingale, die ihr Vater geführt hatte, steht vor dem Aus, die Schulden sind erdrückend.

Emilia weiß gar nicht, was sie tun soll – und trifft in ihrer Not auf wunderbare Menschen, die ihr beistehen und ihr helfen, weil sie ihrem Vater nahestanden und für jeden von ihnen die Buchhandlung eine ganz besondere Bedeutung hat. Da ist die Lehrerin Thomasina, die junge Mutter Bea und die Gutsbesitzerin Sarah, um nur einige zu nennen. Doch reichen hilfsbereite Menschen, um diese Aufgabe zu bewältigen?

Es gibt für jeden das richtige Buch, auch wenn die Leute es nicht glauben.
Ein Buch, das unter die Haut geht und die Seele berührt.

Liebe zwischen den Zeilen

Fazit: Das Buch erinnert mich an den wunderbaren Weihnachtsfilm Tatsächlich… Liebe, kennt den noch wer? Viele kleine Handlungsstränge drehen sich alle um die wunderbare Buchhandlung Nightingale. Erst war ich tatsächlich etwas irritiert, dass direkt zu Beginn ein so wesentlicher Charakter stirbt, aber tatsächlich macht gerade dieses Konzept das Buch so schön. Die einzelnen Charaktere sind vielschichtig und unterschiedlich, mit irgendwem kann man sich immer identifizieren. Meine Lieblingscharaktere sind Emilia selbst, die junge Mutter Bea und die schüchterne Thomasina. Für wen ein ganz bisschen Drama und Traurigkeit in Ordnung ist und der ansonsten eine wunderschöne Lebensgeschichte lesen möchte, dem mag ich das Buch wirklich empfehlen

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Randomhouse Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

2 Kommentare

  • Reply
    Mona
    25 Oktober, 2017 at 12:47

    Das Buch hatte ich tatsächlich schon im Visier und bin dann doch davon abgekommen. Jetzt steht es wieder auf der Wishlist :)
    Liebe Grüße, Mona

  • Reply
    Meine Highlights im Oktober 2017 - Himmelsblau.org
    8 November, 2017 at 08:00

    […] Potter und der Stein der Weisen (geht einfach immer oder? :D) und Der Wanderer. Dann habe ich noch Liebe zwischen den Zeilen gelesen und Im leuchtenden Sturm, den zweiten Band dieser […]

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: