Reviews Rezepte

Aprikosen-Käse-Kuchen mit Streuseln

Aprikosen-Käse-Kuchen

Hallo ihr Lieben! Habt ihr auch schon Sehnsucht nach Frühling? Bei mir stehen schon Tulpen auf dem Tisch und ich freue mich über jeden Sonnenstrahl. Passend dazu gab es vergangene Woche einen fruchtigen Kuchen, der die Laune hebt und sogar ein wenig Vorfreude auf den Fühling macht :) Das Rezept habe ich aus dem Backbuch „Die Schätze aus Omas Backbuch“, allerdings habe ich es für meine Bedürfnisse halbiert, da ein ganzes Blech für uns zu viel gewesen wäre ;) Am Ende des Beitrags stelle ich euch auch noch das Buch vor, aber erstmal zu den wichtigen Dingen im Leben: Kuchen!

Zutaten:
(für eine Kastenform 20*40cm oder eine große Springform mit 28cm Durchmesser)

für den Teig
200g Mehl
etwas Backpulver
100g Butter oder Margarine
50g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
etwas Salz
für die Füllung
100g Butter oder Margarine
150g Zucker
3 Eier
Schale und Saft einer halben Zitrone
25g Mehl
750g Magerquark
600g Aprikosen aus der Dose
für die Streusel
120g Mehl
60g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
60g Butter

Aprikosen-Käse-Kuchen

Zubereitung:
Zunächst brauchen wir den Teig, dazu einfach alle Zutaten miteinander zu einem Teig verkneten. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. Während der Teig durchkühlt, könnt ihr bereits die Füllung herstellen. Dazu die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, dann nach und nach die Eier zugeben. Zum Schluss Zitronensaft und -schale, Mehl und Quark untermengen und alles vermischen, bis eine glatte Masse entsteht. Die Aprikosen in einem Sieb abtropfen lassen (alternativ ist hier auch jedes andere Obst geeignet). Abschließend noch für die Streusel alle Zutaten verkneten, bis ein krümeliger Teig entsteht.

Wenn nun alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, könnt ihr eine Springform oder eine flache Kastenform mit Backpapier auslegen und mit dem Teig auskleiden. Hierbei ist es nicht nötig einen Rand „hochzuziehen“, da der Kuchen fest genug wird. Den Teig mit einer Gabel einstechen und dann bei 180°C Umluft im vorgeheizten Ofen 10 Minuten vorbacken. Nach der Backteig die Füllung (ohne Aprikosen!) auf dem Boden verteilen und 40 Minuten weiterbacken. Dabei immer wieder nachschauen, damit die Füllung nicht zu dunkel wird. Nach Ablauf der Zeit den Ofen auf 230°C hochschalten und die Aprikosen auf dem Kuchen verteilen. Lücken können mit klein geschnittenen Obststückchen aufgefüllt werden. Zum Schluss noch die Streusel auf den Kuchen streuen und das gute Stück dann noch einmal für 10-15 Minuten in den Ofen schicken.

Nach der Backzeit gut abkühlen lassen, am Besten über Nacht – und dann könnt ihr es euch schmecken lassen! Bon appetit!

Aprikosen-Käse-Kuchen

Die Schätze aus Omas Backbuch

Titel: Die Schätze aus Omas Backbuch: 100 fast vergessene Lieblingsrezepte
Autor: Rosenmehl (Hrsg.)
Hier in Deutschland erschienen: September 2012
Genre: Kochbuch
ISBN: 357208069X
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: In diesem wundervollen Backbuch verewigt Rosenmehl rund 100 alte, handgeschriebene Familienrezepte. Für jede Jahreszeit und jeden Anlass hält die Sammlung das ideale Rezept für köstliche Back- und Mehlspeisen bereit. Egal ob Oster- oder Adventsbackwerk, ob Obst-, Geburtstagskuchen oder Mehlspeisen – jeder Genießer wird etwas Gutes finden. Freuen Sie sich auf die Rezeptschätze aus der Kindheit in dem liebevoll und hochwertig gestalteten Buch. (via Amazon)

Aprikosen-Käse-Kuchen
Ergebnisvergleich – Ähnlichkeit ist definitiv vorhanden :)

Mein Fazit: Ich musste erstmal eine Weile überlegen, welches der zauberhaft fotografierten Rezepte ich euch zeigen soll. Am Ende habe ich mich für diesen fruchtig-frischen Aprikosenkuchen entschieden. Die Zubereitung ist deutlich beschrieben und problemlos nachzumachen. Wie schon bei dem Weihnachtsbackbuch sind auch hier die Originalfotos und Rezepte ein niedliches Detail. Besonders nett finde ich den Farbcode an den oberen Ecken, durch die das Buch in verschiedene Kategorien (etwa Hefegebäck, Kekse und Käsekuchen…) eingeteilt wird. So kann man sicht leicht orientieren. Es macht einfach Spaß, ein wenig in diese fast vergessenen Geschichten abzutauchen und sich an den schönen Fotos zu freuen. Eine eindeutige Empfehlung für alle, die gern backen und nicht unbedingt superfancy Designtorten, sondern lieber klassische Rezepte mögen :)

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Randomhouse Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

2 Kommentare

  • Reply
    Franzi
    3 Februar, 2018 at 20:25

    Hmmm lecker, solche Kuchen mag ich auch sehr gerne ;)
    Liebe Grüße

  • Reply
    angeltearz liest - Aktion | Gebloggt aus dem Februar 2018
    24 Februar, 2018 at 09:41

    […] Fashion Kitchen „Soft Pretzel Bites & Cheddar Cheese Dip“ – Himmelsblau.org „Aprikosen-Käse-Kuchen mit Streuseln“ – what Ina loves „Arabisches Frühstück mit Labneh (selbstgemachtem […]

  • Schreibe einen Kommentar!

    :) 
    :D 
    ;) 
    :( 
    ._. 
    o_O 
    X_x 
    ^^* 
    :love: