Daily About Linkage Cooperation Imprint

Buchreview – Und Gott chillte


Autor: evangelisch.de (Herausgeber & Initiator)
Hier in Deutschland erschienen: Oktober 2009
Genre: Sachbuch
Empfohlen: ab 12
ISBN: 3869210125
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung:
Am Anfang stand ein Rekordversuch: Das Internetportal evangelisch.de rief auf dem diesjährigen Kirchentag die Besucher dazu auf, die gesamte Bibel neu zu schreiben. 3908 vorher festgelegte Bibeltextstellen wurden mit der Aufforderung verteilt, diese auf twitterfähige 140 Zeichen zu bringen. Über 9000 Menschen nahmen teil, darunter mehrere Bischöfe, und schrieben ihre Kurzfassung.
Vorgestellt wird hier keine neue Bibel, sondern das Ergebnis der persönlichen Auseinandersetzung vieler Menschen mit einer Bibelstelle. Nur wer sich mit der Bibelstelle auskennt, kann sie sinnvoll in Twitterform bringen. Die Reaktionen zeigen, dass viele Teilnehmer dazu bewegt wurden, einmal wieder zum Original zu greifen. (via Amazon)

Rezension:
Als ich vor einiger Zeit von diesem Buch gelesen hatte, fand ich die Idee wirklich gut. Gerade für Kinder (Thema Religionsunterricht und so) könnte das doch interessant sein. Also habe ich mir nun endlich mal eine Ausgabe bestellt. Leider wurde ich enttäuscht. Ich weiß nicht, was ich erwartet habe, aber auf jeden Fall wurde es nicht erfüllt.
Die Aufmachung ist witzig gemacht, das Cover sieht aus wie ein Smartphone mit App-Symbolen. Der Inhalt ist klar. Die komplette Bibel in Tweets, jeweils 4-5 Verse zu einem Tweet zusammen gefasst. Die Idee, das Ganze von vielen Christen (über 9000 immerhin) zusammenzubasteln, ist gut, leider weniger gut umgesetzt. Wenn man sich durch die ersten Kapitel bzw. durch das erste Buch Genesis quält, klingt der erste Vers normal, der Zweite nach Originaltext, der Dritte in Jugendsprache und der Vierte nach Lyrik. So in etwa muss man sich das vorstellen. Auf den Inhalt gehe ich jetzt nicht ein, der sollte jedem im Großen und Ganzen bekannt sein ;-)
Witzige Szenen gibt es definitiv, beispielsweise: “Am siebten Tag war Gott fertig mit seinem Kreativ-Projekt, fand das Ergebnis genial und beschloss ab jetzt zu chillen!” (Mal davon abgesehen, dass der Vers damit falsch zusammen gefasst wurde. Gott “chillte” ja nur einen Tag und nicht “ab jetzt” und für immer XD)

Fazit:
Gerade für Jugendliche ist das vielleicht nett zu lesen, für mich aber eher enttäuschend. Insgesamt ein gutes Konzept und eine schöne Aufmachen, inhaltlich aber verbesserbar. |D

Mehr Reviews der ABC-Challenge findet ihr hier.

Bisher dagelassene Kommentare

[...] von HIMMELSBLAU [dot] ORG » Blog » Buchreview – Und Gott chillte am 8.09.11 um 09 :-3 8 [...] Mehr Reviews der ABC-Challenge findet ihr hier. [...]

Kommentar schreiben





6 − = vier