Daily About Linkage Media Kit Imprint




Buchreview – Geliebte der Nacht

Autor: Lara Adrian
Hier in Deutschland erschienen: September 2007
Genre: Vampirroman, Fantasy
Empfohlen: ab 16
ISBN: 3-8025-8130-X

Persönliche Einschätzung:

Story: Die junge Fotografin Gabrielle Maxwell trifft sich nach einer erfolgreichen Ausstellung mit Freunden in einem Nachtclub. Beim Verlassen desselben wird sie Zeugen eines grausamen Mordes: Sechs Halbstarke töten einen jungen Mann und saugen ihm das Blut aus. In einer irrationalen Entscheidung hält die das Gesehene mit ihrem Fotohandy fest und flieht. Die Polizei, an die sie sich wendet, will ihr jedoch keinen Glauben schenken. Erst Lucan Thorne, ein gut aussehender, wenn auch etwas geheimnisvoller Komissar, schenkt der jungen Frau glauben und verspricht ihr, die zu beschützen. Gabrielle erliegt dem Charme von Lucan und ahnt nicht, dass dieser in Wahrheit ein Vampir ist und in einem Vampirorden für die Geheimhaltung ihrer Rasse kämpft.

Geliebte der Nacht ist der erste Teil von bisher zwei erschienen Vampirromanen von Adrian. Und diese Vampire sind komplett anders als die von Anne Rice oder anderen Vampirautoren. Blut ist für sie überlebenswichtig, doch sie müssen ihr Opfer nicht töten, sie nehmen nur soviel, wie sie benötigen. Die einzige Nebenwirkung, die der Blutgenuss für normale hat, ist eine Steigerung der Libido und eine Regenerierung ihres Körpers.
Trinkt ein Vampir zu viel Blut, wird er zum Rogue, einem unkontrollierbaren Blut-Junkie. Und diese Rogues müssen gilt es für Lucan und seine Kumpanen zu töten, bevor die Menschheit erfährt, wer seit mehr als 2000 Jahren unter ihnen lebt. Lucan selbst ist ein Kämpfer, ein Gen-1-Vampir (was das ist, wird nicht verraten, selbst lesen ;-) ).

Persönlicher Kommentar: Ich habe dieses Buch wortwörtlich verschlungen. Die Szenen nach der Blutaufnahme von Lucan sind toll beschrieben und bringen ein Prickeln in die Geschichte, das sich durch den kompletten Roman zieht. Der Leser weiß sofort, dass Lucan ein Vampir ist, nur Gabrielle bekommt es nicht mit. Das macht das Ganze interessant, weil sich die 2 Protagonisten einander immer mehr annähern. Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem empfehlen, ebenso wie den zweiten Band. ^^

Bisher dagelassene Kommentare

Kommentar von Sibel am 20.07.08 um 18:50

ich liebe lara adrians bücher :neutral:

Kommentar von FoolMoon am 2.05.09 um 15:29

Ich habe mir einfach aus neugier vorgestern das Buch mitbestellt.

Ich wurde von meiner Freundin gezwungen die Bis(s) Reihe zu lesen. Obwohl es eindeutig ein Frauenbuch ist, war es für mich als Mann aber ganz ok.

Kommentar von Merlyn am 5.06.09 um 18:08

ich kann mich sibel nur anschließen: lara adrians bücher sind wirklich klasse. Das Buch handelt zwar in einer gewohnten “Vampir”-Umgebung ohne wirkliche Neuerungen, aber die detailliert dargestellten Gefühle der Charaktere garantieren ein prickelndes Erlebnis :-)

Kommentar von Shiva am 5.08.09 um 14:12

Ich hatte das Buch schon mal zu Hause, aber nach den ersten paar Seiten hat es mir nicht wirklich zugesagt, darum hab ich es versteigert.
Vielleicht sollte ich mich aber trotzdem noch mal dran versuchen, es klingt nämlich ziemlich gut.

Kommentar von Lara am 20.02.10 um 21:30

Das mit den Rogues erinnert mich an eine Bezeichnung aus den Büchern von Lynsay Sands. Wobei die Bezeichnung erst in späteren Bänden auftaucht, die in deutsch noch nicht erschienen sind…mal sehen, ob sie das Gleiche meint.
Ich könnte mir die Bücher ja eigentlich mal leihen, wenn ich dich besuche…noch eine neue Serie kann ich mir bald gar nicht leisten, obwohl ich die Serie von Davidson ja jetzt abbrechen wollte, weil die Protagonisten – so lustig sie manchmal auch ist – langsam echt nervig ist mit ihrer blonden Dummheit xD

Liebe Grüße

Kommentar schreiben





− drei = 3