Wochenrückblick ~ 20/2015


Medien der Woche

  • Gelesen: Irish Eyes ~ Lakefield House
  • Geschaut: Expendables III, Das Mädchen mit dem Perlenohrring, Freunde mit gewissen Vorzügen
  • Gespielt: Minecraft

Alltagsheldin: Highlights der Woche
Montag nach der Arbeit ging es zum Geburtstagsgeschenk kaufen in die Stadt, am Dienstag nach der Arbeit noch kurz in die Bib. Am Mittwoch ging es dank Feiertag bereits in Richtung Heimat, wo erst einmal entspannt ausgepackt und ein wenig aufgeräumt wurde. Christi Himmelfahrt habe ich ganz entspannt daheim verbracht und meinen Kleiderschrank entrümpelt und neu sortiert :D Am Freitag ging es dann erst zum Geburtstagsbrunch und abends noch auf den Rummel mit Freunden :love: Samstag wurde ein wenig gearbeitet und Verkaufsmaterial herausgesucht, abends dann noch einmal auf den Rummel (diesmal mit dem Liebsten :love: ). Und heute geht es mit Mama auf den Flohmarkt - der Grund für das ganze Geräume diese Woche *tihi* Drückt mir die Daumen und habt einen schönen Sonntag!

An der Sportfront
Am Dienstag ging es wieder ins Fitness-Studio, ich arbeite mich momentan an den Gewichten hoch :-) Außerdem war ich am Mittwoch das erste Mal seit dem HAJ Lauf wieder joggen, das Knie hält! 7km gingen ohne Probleme. Gestern gab es dann nochmal eine kleine Runde (auch 7km), ebenfalls problemlos. Ich bin happy :love:

Kreatives & Gefundenes
Ich habe gescrapbooked - oder so :D Das Memory Book für März und April ist endlich gefüllt, Fotos folgen nächste Woche :-) Christina zaubert sieben Lagen griechisches Glück, Jule backt Kuchen in der Waffel und Laura macht Salat mit Avocado und Radieschen. Außerdem gibt Nadine diese Woche einige Tipps zum Abnehmen.

:love: Zitat der Woche

Im Leben kommt es nicht darauf an,
ein gutes Blatt in der Hand zu haben,
sondern mit schlechten Karten gut zu spielen.
(Robert L. Stevenson)



Käsekuchen mit Rhabarber

Käsekuchen mit Rhabarber

Hallo ihr Lieben! :-) Heute zeige ich euch das Rezept für den Kuchen, den ich meiner Mama zum Muttertag gebacken habe! Da wir momentan sehr viel Rhabarber im Garten haben, musste es ein Rhabarberkuchen werden, soviel war klar. Also habe ich ein Rezept für russischen Zupfkuchen ein wenig für mich abgewandelt und den Käsekuchenklassiker in einen fruchtig-frisches Frühlingskuchen verwandelt – nämlich Käsekuchen mit Rhabarber :love:

Zutaten (für eine 26cm-Springform/12 Stücke):
für den Teig
60g Zucker
1 Ei
50g Weizenmehl
150g Dinkelmehl
3-4EL Wasser
60g Margarine
1TL Backpulver
40g Kakaopulver
Semmelbrösel oder zerbröselten Löffelbiskuit

für die Füllung
120g Zucker
2 Eier
250g Quark
250g stichfester Joghurt
100mL Rhabarbersaft
60g Speisestärke
etwas Salz
3 Stangen Rhabarber

Käsekuchen mit Rhabarber

Zubereitung:
Zunächst wird aus allen Teigzutaten außer den Semmelbröseln ein Mürbteig geknetet. Falls er noch zu bröselig ist, gebt noch ein wenig mehr Wasser hinzu. Der Teig darf dann abgedeckt erst einmal ausruhen. Dann könnt ihr schonmal den Rhabarber schälen und in 1cm breite Stücke schneiden. Für die Füllung anschließend die Eier trennen und dann Zucker und Eigelbe aufschlagen. Quark, Joghurt, Speisestärke und Rhabarbersaft vermengen, bis eine glatte Creme entsteht. Diese zu der Zuckermasse geben und gut verrühren. Zum Schluss noch die Eiweiße mit dem Salz schaumig schlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse heben.

Nun eine Springform unten mit Backpapier auslegen und die Ränder mit Margarine einfetten und dann mit Zucker ausstreuen. Den Teig zu zwei Dritteln in die Form geben und den Boden damit bedecken. An den Rändern so weit wie möglich (mindestens 2-3cm) hochziehen, damit die Quarkmasse nicht auslaufen kann. Den Boden mit den Semmelbröseln bestreuen – so weicht er nicht so schnell durch.

Käsekuchen mit Rhabarber

Jetzt darf der Rhabarber unter die Quarkmasse gemischt und anschließend die Masse in die Form gegossen werden. Obendrauf kommt dann noch der restliche Teig. Den könnt ihr einfach in kleine Stücke reissen – wie bei russischem Zupfkuchen – oder ihr stecht kleine Formen aus wie ich :love:

Der Kuchen darf nun gute 60-70 Minuten bei 170°C Umluft in den Ofen. Nach einer halben Stunde müsst ihr ihn eventuell mit Alufolie abdecken, damit er nicht anbrennt. Nach dem Backen den Kuchen gut auskühlen lassen, damit die Quarkmasse auch ordentlich fest wird. Lasst es euch schmecken! :-)

Für die Figurbewussten habe ich hier nochmal die Eckdaten des Rezepts pro Portion aufgeschrieben:
41,2g Kohlenhydrate | 7,7g Eiweiß | 4,8g Fett | insgesamt circa 238 Kcal

Käsekuchen mit Rhabarber



[Kreatives] Geburtstagskarte XI

Geburtstagskarte

Hallo ihr Lieben :-) Meine Mama hat mal wieder eine Geburtstagskarte angefordert, dieses Mal für eine 85-jährige Dame aus der Familie. Nach einer Sichtung meines Materials (ich fürchte, die Schublade explodiert bald…) entschied ich mich für das tolle Blumenpapier, das ich vor mehreren Jahren im Zeichencenter Ebeling gekauft hatte :love:

Vor eine Herausforderung stellte mich dagegen die Wahl des Schriftzugs. Ich musste nämlich feststellen, dass ich keine Geburtstagsstempel auf deutsch habe ^^* Das ist natürlich gerade bei älteren Damen und Herren nicht so praktisch, wenn da Happy Birthday steht und sie nicht wissen, was es bedeutet :D Zum Glück hatte ich noch einen letzten Rest Klebebuchstaben, auf die ich zurückgreifen konnte ;-)

Verwendetes Material

Papier
Cardstock in creme(Tchibo)
rosafarbenes und cremefarbenes Bastelpapier (ALDI)
Scrapbooking-Papier mit Blumen (Zeichencenter Ebeling)
Scrapbooking-Papier mit rosa Muster (Melissa Frances)

Stempel & Stanzen
Wellenkreisstanze “Circle scallop” (Cart-Us)
Blumenstanze (Memory Box)

Sonstiges
Klebebuchstaben (SU!-Project-Life-Reihe)
COPIC ciaos
Spitzenband (Depot)
Abstandsklebedingsis (.idee)

Ich habe die Materialangaben dieses Mal etwas aufgegliedert, damit es übersichtlicher wird – das Prinzip habe ich bei Aki gesehen und für gut befunden. Was haltet ihr davon? Besser so? ^^

Geburtstagskarte



Seiten: Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 469 470 Nächste