Rund um die Zitrone:
Kokos Gugl und Lemon Cake!


Hallo ihr Lieben! Den ganzen Mai über haben sich Blogger aus ganz Deutschland zusammengefunden, um euch rund um die Zitrone mit leckeren Rezepten, DIYs und Beautyhacks zu versorgen :-) Jeden Tag gibt es bei einem anderen Blogger einen tollen Artikel, bei dem die Vitamin-C-Bombe die Hauptrolle spielt :love: Gestern gab es zum Beispiel bei Yaz Spaghetti mit Zitrone und Ingwer, morgen geht es dann bei Nikki weiter. Ich habe für euch heute zwei Rezepte mitgebracht, die beide superschnell gemacht sind und unglaublich lecker schmecken – natürlich beide mit ordentlichem Zitronenanteil für den Frischekick ;-)

Kokos Gugl ~ Powerfood für Zwischendurch


Los geht es mit einem leckeren Powerfood, also einem kleinen, gesunden Snack, der euch aus einem Müdigkeitsloch wieder rausholt und neue Energie schenkt – Kokos Gugl! Die Kombination aus Kokos und Zitrone passt wirklich gut zusammen, das kennt man ja auch aus dem Cocktailbereich. Die Gugl sind aber natürlich alkoholfrei ;-)

Zutaten (für 10-15 Bällchen):

- 100g Kokosflocken
– 50g gemahlene Mandeln
– Saft eine Bio-Zitrone
– abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
– 2-3TL Öl
– 3-4TL Honig


Zubereitung:
Die Zubereitung der Gugl ist denkbar einfach: Kippt alles in eine Schüssel und rührt ordentlich durch ;-) Irgendwann ergibt sich daraus eine leicht klebrige, homogene Masse. Diese drückt ihr dann einfach in eine Silikon-Gugl-Form und friert diese mindestens zwei Stunden ein. Danach könnt ihr je nach Appetit einfach so viele Gugl aus dem Gefrierfach holen, wie ihr mögt :love:

Ich finde die Kombi aus Kokosnuss und Zitrone einfach superlecker. Durch die Mandeln hat man dann auch noch einen “healthy” Snack :-) Auch zum Verschenken machen sich die kleinen Gugl wunderbar. Verschenkt sie jedoch am Besten in einem Glas und nicht in einer Zellophantüte, da sie sonst schnell auseinander fallen. Falls ihr keine Gugl-Form habt, könnt ihr auch einfach Bällchen formen :love:

Lemon Cake ~ Zitronenkuchen³


Wer eher eine Begleitung zum Nachmittagskaffee sucht, dem empfehle ich diesen leckeren Zitronenkuchen! Der kann superleicht auch am Vortag vorbereitet werden, da er durchgezogen noch zitroniger und saftiger wird. Durch die Zitronenmarmelade bekommt er ein ganz besonderes Aroma – da kann der Fertigkuchen aus der Packung nicht mithalten ;-)

Zutaten (für eine Portion):

- 2 Eier und ein Eigelb
– 125g Margarine
– 50g Mehl
– 50g Speisestärke
– 1/2 TL Backpulver
– 50g Mandeln
– 125g Zucker
– eine Prise Salz
– 1 EL Zitronensaft sowie weiterer Saft für den Zuckerguss
– 1 TL Zitronenschale
– 2 EL Zitronenmarmelade
– Puderzucker


Zubereitung:
Zunächst werden Margarine und Zucker schaumig geschlagen. Nach und nach werden dann die Eier dazugegeben sowie Zitronensaft und Zitronenschale, bis sich eine homogene Masse ergibt. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und nach und nach unter die Eimasse geben. Zum Schluss kommen noch Salz, Mandeln und Zitronenmarmelade dazu. Die Teigmasse kommt nun in eine gefettete und bemehlte Kasten- oder Guglhupfform und darf bei 175°C für circa 45 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen. ;-)

Wenn der Kuchen fertig und ausgekühlt ist, könnt ihr noch aus Zitronensaft und Puderzucker einen Guss anrühren und den Kuchen damit überziehen. Alternativ tut es aber auch Puderzucker, falls es euch sonst zu süß wird :love: Alternativ könnt ihr natürlich auch Zitronenmuffins zaubern, dazu einfach die Backzeit um circa 15 Minuten verringern. Guten Appetit! :love:

Rund um die Zitrone ~ Die Teilnehmer

Ich hoffe, euch hat mein Beitrag gefallen und vielleicht probiert ihr ja die Gugl oder den Kuchen zum Muttertag aus? Meine Mama darf sich jedes Jahr über etwas Selbstgebackenes freuen. ^^ Zum Abschluss findet ihr hier noch einmal alle Teilnehmer verlinkt. Klickt euch mal durch die Beiträge durch, da sind wirklich tolle Rezepte und Tipps dabei! :love:



Berlin, Du bist so wunderbar…

Guten Morgen ihr Lieben! :-) Wir ihr wisst, war ich ja letztes Wochenende bei der lieben Lara im wunderbaren Berlin :love: Da habe ich euch heute mal ein paar Impressionen mitgebracht *tihi* Wir waren wie immer viel unterwegs, unter Anderem im Tiergarten, in der Berlin Mall am Potsdamer Platz, am Alex, an den Hackeschen Märkten, auf der Museumsinsel und am Dom, bei Schloss Bellevue und ein wenig zum Sonnetanken an der Spree :-)

Das Erlebnis des Primark am Alex war übrigens eine Mischung aus Hölle auf Erden und Happening deluxe. Ich habe noch nie so ein proppevolles Geschäft gesehen. Kurz vor Platzangst, ich sags euch – absolut nicht zu empfehlen ;-) Da war es mir draußen doch weitaus lieber und das Wetter meinte es ja zum Glück gut mit uns.

Berlin
Berlin

Kulinarische Tipps

Lecker essen waren wir natürlich auch wieder! Neben einigen Besuchen im Wonderpots, einem Laden mit Frozen Joghurt, ging es auch zwei Mal ins Caras (der Frozen Mango mit Pfefferminz ist großartig!). Außerdem waren wir am Prenzlauer Berg in der Crêperie Suzette, die unglaublich leckere Crêpes und Galettes zaubert. Gefühlt waren wir sowieso wieder nur am Essen :D

Berlin
Berlin

Tiergarten versus Shopping Mall

Ich liebe Berlin ja allein wegen der vielen Viertel, wo jedes seine Eigenheiten hat und man das Gefühl hat, man ist plötzlich in einer ganz anderen Stadt. So ging es mir auch im Tiergarten – plötzlich hatte man das Gefühl, man ist gar nicht mehr in einer Großstadt, sondern irgendwo weit ab von allem. Der Tiergarten bietet wunderschöne Plätze zum Entspannen und Ruhe-Genießen. Und wenn man mag, ist man trotzdem schnell wieder am Potsdamer Platz und kann durch die Mall of Berlin schlendern (da empfehle ich übrigens sehr den Zara Home, falls ihr den noch nicht kennt ^^). Allein in der Mall könnte man einen ganzen Tag verbringen. ;-)

Berlin
Berlin

Ja, es war wieder sehr sehr schön bei Lara und im wunderbaren Berlin.
Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Besuch!

Was sind eure Favoriten in Berlin?
Habt ihr vielleicht sogar Geheimtipps?



essence & p2 Haul (feat. brit-tea LE)


Hallo ihr Lieben :-) Ich war mal wieder im dm unterwegs und habe das ein oder andere Kosmetikaprodukt mitgehen lassen :D Drei Dinge davon waren geplant, zwei sind zusätzlich dazu gerutscht. Eigentlich eine einigermaßen gute Bilanz oder? *tihi* Gekauft habe ich vier Dinge von essence - davon zwei aus der aktuellen limited edition brit-tea – und ein Produkt von p2.

Augen Makeup


Als Erstes durfte ein ultea wear eyeshadow stick von p2 mit und zwar in der Farbe 05 beautiful beige. Ein beige ist es aber absolut nicht, sondern ein wunderschöner, glänzender Goldton. Ich wollte so eine Farbe unbedingt für Abendmakeups haben, da ich in letzter Zeit immer mehr Gefallen an goldenen Akzenten gefunden habe (obwohl ich immer noch mehr der “Silber-Typ” bin. Wie ist das bei euch?). Der Auftrag ist durch die Stiftform super einfach und die Haltbarkeit ist auch sehr gut. Mit Mizellenwasser lässt sich das Produkt super wieder entfernen. Das Produkt ist seit Frühjahr 2015 neu in der Kollektion von p2, 3g kosten 2,95€.

Ebenfalls einziehen durfte ungeplant ein Highlighter Stift von essence aus der brit-tea LE in der Farbe par-tea Highlight. Der Stift hat zwei Seiten, eine rosafarbene und eine fast weiße. Genutzt werden soll er vor allem als Highlighter im Innenaugenwinkel und unter dem Brauenbogen. Auftragen lässt sich der Stift gut, auch wenn er von der Konsistenz härter ist als bspw. der Lidschatten von p2. Das gute Stück enthält 4,2g und kostet 1,99€.

Nagellack & Nagelpflege


Weiter geht es mit zwei Nagellacken, die ich mitgenommen habe :love: Zum Einen ist das ein weiterer Lack aus der “I love trends ~ the nudes” Reihe, nämlich 05 pure soul, und ein Topper mit Konfetti mit dem Titel 28 truth or dare?. Die beiden Lacke passen hervorragend zusammen :-) Der Nudelack hat eine tolles cremefarbenes Finish mit leichten Glitzerpartikeln, die man aber eigentlich nur im Sonnenlicht sieht. Er deckt in zwei Schichten, ich mag es hier aber gern, wenn der Nagel noch durchschimmert und trage daher nur eine Schicht auf. Im Topper sind dann sechseckige und runde Flöckchen in nudefarben und in weiß enthalten. Leider rutschen recht viele Flöckchen auf den Pinsel, da muss man beim Lackieren ein wenig aufpassen. Eine Schicht ist völlig ausreichend ;-)

Auf dem Swatchbild sehr ihr rechts eine Schicht pure soul, links eine Schicht von dem Topper und in der Mitte beides zusammen. Und ja, ich war etwas zu ungeduldig bei der Trocknungszeit und deswegen hat sich der Farblack etwas vermischt. Aber psssst ;-) Einen Konfettitopper wollte ich schon länger haben, allerdings fehlt mir ja immer der Mut für kräftige Farben, da war diese Version ideal. Der Nudelack durfte dann noch mit, weil er farblich so toll gepasst hat und ich mit der Serie bisher gute Erfahrungen gemacht habe. Der Basislack kostet 1,89€, den Topper gibt es für 1,99€.


Als Letztes durfte dann noch – ganz schlicht – eine Nagelfeile bei mir einziehen. Die ist übrigens auch aus der brit-tea LE und heißt make tea not war :love: Allein wegen dem Muster musste sie mit und ich brauchte eine neue Feile für die Handtasche :-) Gekostet hat das gute Stück 1,29€, geliefert wird Sie in einer praktischen Hülle aus Plastik.

Sooo, das waren meine Einkäufe. Für den Mai bin ich damit erstmal ausgestattet :D Habt ihr euch aus der brit-tea LE etwas gekauft? Eigentlich bin ich ja gar nicht mehr so der LE-Fan, aber diese hat mich optisch und von der Thematik her total angesprochen *tihi* Aber auch den Lidschatten und die Nagellacke kann ich euch absolut empfehlen ^^



Seiten: Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 469 470 Nächste