Vienna calling ~ Rund um Schönbrunn


Guten Morgen ihr Lieben :-) Da ich in der letzten Zeit mit Begeisterung Reiseberichte auf anderen Blogs gelesen habe, möchte ich euch von meinem Wienurlaub ebenfalls ein wenig mehr im Detail erzählen :love: Die Artikelreihe “Vienna calling” wird drei Teile haben, von denen ihr heute schon den ersten lesen könnt. Ich erzähle euch einiges von Schloss Schönbrunn und der Umgebung (hier könnt ihr gut und gern einen ganzen Tag einplanen), nächste Woche folgt dann ein Bericht über die Hofburg, verschiedene Museen und Wiens Innenstadt und in zwei Wochen erzähle ich euch dann noch ein wenig etwas über gute Essens- und Einkaufsmöglichkeiten ^^

  • VIENNA CALLING ~ Rund um Schönbrunn
  • VIENNA CALLING ~ Auf den Spuren von Sissi
  • VIENNA CALLING ~ Essen und Einkaufen

Ich war mit meiner Mama für fünf Tage in Wien. Da unser Hotel im 13. Bezirk Hietzing lag (wir haben im Parkhotel Schönbrunn gewohnt), war der Besuch von Schönbrunn und seiner Umgebung Pflicht. Generell ist man aber auch aus der Innenstadt mit der Ubahn innerhalb von 10-15 Minuten am Schloss – und der Besuch lohnt sich!

Schlosspark und Umgebung


Ausblick auf den Schlossgarten mit Schönbrunn im Rücken

Rund um Schönbrunn liegt ein circa vier Quadratkilometer großer Park. Die Gestaltung ist zum Teil recht naturbelassen und zum Teil streng architektonisch festgelegt. Direkt hinter dem Schloss befinden sich der Neptunbrunnen und die so genannte Gloriette. Bei schönem Wetter kann man dort wunderbar einen Kaffee trinken (in der Gloriette befindet sich ein Café) oder ein wenig spazieren gehen. Man muss jedoch damit rechnen, sehr viele Besucher vorzufinden. Es wäre daher empfehlenswert, zuerst am Vormittag ins Schloss zugehen und den Park am Nachmittag zu besuchen – so vermeidet man Besucherschlangen im Schloss :-)


Neptunbrunnen zwischen Gloriette und Schloss Schönbrunn

Neben Neptunbrunnen und Gloriette befinden sich im Park noch einige Labyrinthe sowie ein Tierpark und einige Pavillons und Häuser, wie etwa das Palmenhaus. Wenn man sich das alles anschauen will, benötigt man definitiv länger als einen Tag ;-) Übrigens finden sich im Park allerlei Tiere: Viele Enten, Krähen und auch einige Möven finden sich rund um die Wasseranlagen und in den Bäumen trifft man oft auf Eichhörnchen. Einige davon sind sogar handzahm und lassen sich füttern :love:

Wer für Schönbrunn circa einen Tag einplant, kann sich das Schloss anschauen, ein wenig spazierengehen und einen Kaffee in der Gloriette trinken, bevor es wieder stadteinwärts geht. Auch ein Besuch in der Apfelstrudelshow könnte sich lohnen (Infos dazu findet ihr hier). Diese findet einmal pro Stunde in einem Seitenflügel von Schloss Schönbrunn statt (wenn man von vorn aufs Schloss blickt, im linken Seitenflügel ^^)


Gloriette

Noch ein paar Details zu einigen Dingen im Park: Die Gloriette wurde als Aussichtspunkt errichtet. Vom Hügel aus kann man bei gutem Wetter über ganz Wien blicken. Der Aufstieg ist über Terassen angelegt, im Sommer fährt auch ein Bähnle den Weg hinauf. Von Kaiser Franz wurde die Gloriette als Frühstückszimmer genutzt und Sissi hat dort angeblich gern Tee getrunken – in Österreich heißt die Kaiserin übrigens Sisi :-)


Palmenhaus

Das Palmenhaus lohnt sich allein schon aus architektonischer Hinsicht. Es ist das größte Glashaus innerhalb Europas und eines der Größten der Welt. Es beherbergt über 4500 Pflanzenarten. Wir haben das Palmenhaus jedoch nur von außen bestaunt. Von dort ist es nicht weit zum Rosengarten und dem japanischen Garten, der im November leider weniger spannend war. ^^*

Schloss Schönbrunn


Schloss Schönbrunn von der Rückansicht

Schloss Schönbrunn selbst ist natürlich die Hauptattraktion des Besuchs in Hietzing. Das Schloss Schönbrunn hat um die 300 Räume und wurde gern als Sommerresidenz der Monarchen genutzt. Zugänglich im Rundgang sind bei der Imperial Tour 22 Räume und bei der Grand Tour 40 Räume. Ich würde jedem Wien-Besucher das Sisi-Ticket empfehlen, damit habt ihr Schönbrunn, die Hofburg und das Hofmobiliendepot abgedeckt (mehr dazu dann nächste Woche ^^). Bei beiden Touren werdet ihr durch authentisch ausgestattete Räume geleitet. Hintergrundinfos erhaltet ihr entweder über einen Führer oder einen AudioGuide. Letzterer ist sehr detailliert und wartet auch mit vielen Anekdoten auf. Besonders schön sind der Spiegelsaal, die große Galerie und das Billardzimmer.

Im Schloss selbst darf man leider keine Fotos machen. Wer mag, kann aber im angrenzenden Souveniershop schöne Postkarten mit hochwertigen Fotografien der schönsten Räume erwerben. Mehr über Geschichte und Bau könnt ihr hier bei Wikipedia nachlesen.

Ich hoffe, der kleine Infobeitrag rund um Schloss Schönbrunn hat euch gefallen. In der nächsten Woche geht es dann weiter mit Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt rund um Sissi und das Königshaus.

Buchreview – Die Krosann-Saga

Die Krosann-Saga
Band 1: Die Auftragsmörderin, Band 2: Der Schwertmeister, Band 3: Die Sanduhr

Autor: Sam Feuerbach
Hier in Deutschland erschienen: Mai 2014 (Band 1)
Genre: Fantasy
Empfohlen: ab 12
ISBN: 1499355130 (Band 1)
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: (Beschreibung von Band 1, via Amazon)
Wie viel Hass passt in ein Leben? Sie ist ohne Namen, ohne Kindheit, ohne Skrupel. Während andere zaudern, noch überlegen, was gut, was schlecht oder was richtig, was falsch ist, handelt sie bereits. […] Im Königreich Toladar greifen viele Hände begierig nach der Krone. Den jugendlichen Thronfolger, Prinz Karek, kümmern die Intrigen wenig, bis er über das Erbe längst verlorener Götter stolpert. Unverhofft muss er sich in einer Welt beweisen, in welcher sein Talent, die richtigen Fragen zu stellen, lebensgefährliche Antworten liefert.

In einer Welt im tiefen Mittelalter kreuzen sich die Wege Prinz Kareks und einer Mörderin. Eine Begegnung, die das Reich für alle Zeiten verändern könnte, wenn sie nicht den Auftrag hätte, ausgerechnet Prinz Karek zu töten.

Rezension: Karek scheint auf den ersten Seiten ein sehr unangenehmer Zeitgenosse zu sein und vor allem ein sehr untypischer Protagonist. Übergewichtig, langsam und gelangweilt. Nicht gerade sympathisch irgendwie. Auf der anderen Seite die Namenlose, auch diese wirkt nicht gerade sympathisch mit ihrer kühlen Logik als eiskalte Auftragsmörderin. Doch nach und nach entwickelt sich die Handlung und spätestens, als die beiden Handlungsstränge aufeinander treffen, hat man bereits beide ins Herz geschlossen.

Karek Marein, Thronfolger der Landes Toladar, ist in Lebensgefahr. Um die Thronfolge zu unterbrechen, soll er getötet werden und wird daher inkognito als Linnek, der Wirtshausjunge, in ein Armeelager gesteckt, wo er sich mit Müh und Not durchkämpft. Was er jedoch nicht gedacht hätte, ist, dass er hier Freunde findet, die ihm egal in welcher Situation zur Seite stehen. Und Freunde wird er brauchen, denn ein Gefolgsmann seines Vaters, des Königs, rüft zu Bürgerkrieg und Sturz des Königs auf. Doch Karek ist, wenn schon nicht geschickt mit dem Schwert, sehr wortgewandt und zieht schnell die richtigen Schlüsse. Kann er das Leben seines Vaters und sein eigenes mit Hilfe seiner Freunde retten? Und wird die Thronfolge der Mareins bestehen bleiben? Oder erobert der Gefolgsmann (dessen Namen ich hier verschweige ^^) den Thron?

Fazit: Wie gesagt, haben mich die ersten fünfzig Seiten eher gelangweilt. Der Einstieg war etwas mühselig und ich habe etwas gebraucht, um mit den Charakteren warm zu werden. Nun jedoch bin ich eindeutiger Karekfan und auch die Auftragsmörderin und natürlich Kareks Freunde habe ich mitsamt ihrer Eigenheiten ins Herz geschlossen. Die Story baut sich zwar langsam auf, aber dann kommt es Schlag auf Schlag und man mag die Bücher gar nicht mehr aus der Hand legen. Mir scheint Karek mit seinen knapp 15 manchmal etwas zu jung für die Art, wie er denkt und handelt, aber das ist auch das einzige Manko, das ich an der Krosann-Saga finden kann. Ansonsten kann ich die Geschichte jedem ans Herz legen, der gern Fantasy mag, bei dem es mal weder spitze Ohren noch spitze Zähne gibt – dafür aber jede Menge Spannung ;-)

Wochenrückblick ~ 44/2014


Bibliophiler Medienjunkie

  • Gelesen: Die Krosann-Saga Band I und II von Sam Feuerbach
  • Geschaut: Greys Anatomy, Mary Poppins Musical :love:
  • Gespielt: Zelda ~ Ocarina of Time

Alltagsheldin: Die Highlights der Woche
Montag ging es noch einmal zur Arbeit, Dienstag standen dann Dissarbeit und das Uniseminar auf dem Plan. Und am Mittwoch ging es dann sehr früh zum Flughafen, von wo aus ich mit meiner Mama nach Wien geflogen bin. ^^ Dort gab es bis heute viel leckeres Essen, spannende Museen und Wiener Lebensart. Ein detaillierter Reisebericht folgt, sobald ich die vielen, vielen Fotos gesichtet habe ^^ Highlight war auf jeden Fall das Mary Poppins Musical am Mittwoch, das wir uns angesehen haben :love:

An der Sportfront
Montag ging es ins Fitnessstudio, mehr war in dieser Woche dank Urlaub nicht drin ;-)

Kreatives & Gefundenes
Zum Zeichnen fehlte definitiv die Zeit, eine Skizze ist schnell nebenbei entstanden, aber nichts Richtiges ^^* Maru macht Kaiserschmarrn mit Pflaumen, Dunya backt Chocolate Brownies und Ina macht Walnuss-Tartelettes. Außerdem könnt ihr bei mir noch bis nächste Woche einen Reiseführer mit Wunschort gewinnen!

:love: Zitat der Woche

A strong man can handle a strong woman.
A weak man will sayshe has an attitude.
(unbekannt)

Seiten: Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 436 437 Nächste