Fantasy & Science Fiction Rezensionen

Elantris


Autor: Brandon Sanderson
Hier in Deutschland erschienen: September 2007
Genre: Roman
Empfohlen: ab 16
ISBN: 3453521676
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung:
Elantris war einst eine strahlende Stadt, bewohnt von gottgleichen Wesen, den Elantriern, die in der Lage waren, zu heilen und Zauber zu vollbringen. Doch vor zehn Jahren erstarb der Glanz und die Magie der Gebäude sowie der Bewohner und Elantris fiel. Heute ist es nur noch ein Ort, der fest verriegelt ist und an welchen Menschen, die der Verwandlung in einen Elantrier, der Shaod, unterliegen, verfrachtet werden. Für den Rest der Bevölkerung sind sie lebende Tote, die in der Ruine Elantris verrotten sollen.
Sarene, die junge Prinzessin aus Teod, macht sich auf dem Weg nach Kae – der Stadt, die an Elantris grenzt – um dort den Kronprinzen Raoden zu heiraten. Raoden ist jedoch, so wird gesagt, verstorben. Sarene ist jedoch gewillt, dennoch am Hof des Königs Iadon zu bleiben, der das Volk jedoch nur schwächt. Doch Sarene weiß, dass ihr Land die starke Verbindung zu Arelon braucht, um gegen die drohenden Gefahren aus dem Osten zu bestehen.
Raoden hingehen ist keinesfalls tot. Auch ihn hat die Shaod heimgesucht. Der Prinz wurde in die Stadt Elantris verbannt und offiziell für tot erklärt. Doch er lebt weiter und versucht, die Geheimnisse der untergegangenen Stadt zu ergründen. (via Grimoires)
Gleichzeitig steht Serene zwischen den Fronten. Während Raodens Vater, der König, nur sehr lax regiert, ist Hrathen, einer der Oberhäupter des gegnerischen Glaubens, dabei, das gesamte Königreich umzuwälzen, um es zur Konversion zu zwingen. Und um das zu erreichen, ist ihm beinah jedes Mittel recht – und sei es, die Elantrier zum personifizierten Bösen zu erklären. Und wenn erst Kae fällt, ist als nächstes Teod an der Reihe – Serenes Heimatstadt…

Rezension:
Zunächst muss ich sagen, dass das die beste Inhaltsangabe war, die ich finden konnte, nachdem auch meine eigene schon schlecht war (ich habe hinten noch was angefügt ^^). Das liegt einfach daran, dass man bei Elantris mit unglaublich vielen Informationen geradezu erschlagen wird. Man braucht etwa 100 Seiten, bis man nicht mehr bei jedem Eigenwort nachdenken muss, wo das jetzt hingehört. Die Charaktere tauchen glücklicherweise erst nach und nach auf, wodurch man sich deren Namen gut merken kann.
Trotz dieses Mankos muss ich sagen, dass Elantris mich vom ersten Kapitel an gefesselt hat. Ich habe für 895 Seiten nur drei Tage gebraucht, weil ich einfach nicht von der Geschichte loskam.
Vor allem Serene, die Prinzessin aus Teod, deren Verlobter Raoden bei ihrer Ankunft angeblich tot ist, habe ich ins Herz geschlossen. Sie ist kein typischer Frauencharakter und eckt überall an mit ihrer direkten Art, doch genau das mag ich.
Auch Raoden ist interessant, besticht er doch durch Intelligenz und Optimismus. Wer mir jedoch (fast) noch mehr am Herzen liegt, ist Galladon aus Duladel, der mit Raoden in der verfluchten Stadt eingesperrt ist. Der Typ ist einfach wahnsinnig witzig |D
Die Geschichte wird aus mehreren Sichtweisen erzählt und zwar aus Sich von Serene, Raoden und Hraten, dem Gyorn. Warum ist Elantris gefallen? Welche Ziele verfolgt Hrathen und sein Untergebener Dilaf? Wie lässt sich die Herrschaft des Königs beenden? Und wie kann es Raoden gelingen, nicht der Shaod zu unterliegen, sondern sich über sie zu erheben?
So setzt sich nach und nach vor dem inneren Auge ein Puzzle zusammen, bis man am Ende des Romans endlich das Gesamtbild vor Augen hat.

Fazit:
Schnell, packend, klug durchdacht. Einige Längen sind drin und es dauert ein wenig, bis man mit den Begriffen vertraut ist, doch dann fiebert man geradezu mit: mit Raoden, der gegen die Shaod und seinen eigenen Verfall ankämpft, mit Serene, die versucht, ein Königreich zu retten, das sie erst seit ein paar Wochen kennt, und auch mit Hrathen, der zunächst sicher scheint wie ein Fels in der Brandung und es dann doch nicht ist…
Wer gern Fantasy liest, dem kann ich dieses Goldstück nur empfehlen :) Übrigens ist auch die Mistborn-Trilogie (Band eins hier) von Sanderson echt gut ;)

Mehr Reviews der ABC-Challenge findet ihr hier.

Ein Kommentar

  • Reply
    Geschenkideen für Lesefreunde - Himmelsblau.org
    14 Dezember, 2015 at 07:31

    […] klug konstruiert ist. Auf jeden Fall sowohl etwas für Damen als auch für Herren! (detaillierteres Review) » direkt bei Amazon […]

  • Schreibe einen Kommentar!