Fantasy & Dystopie Rezensionen

Die Bestimmung

Die Bestimmung

Autor: Veronica Roth
Hier in Deutschland erschienen: Oktober 2013
Genre: Fantasy
Empfohlen: ab 12
ISBN: 3442479444
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen… Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht… (via Amazon)

Rezension: Die Bestimmung handelt von Beatrice, die mit Ihrem Bruder Caleb und Ihren Eltern bei den selbstlosen Altruan aufwächst. Graue Kleidung, Zurückhaltung und Aufopferung für Andere gehören zum Alltag. In den Spiegel sehen ist tabu, das würde zu sehr die eigene Eitelkeit fördern. Doch mit ihrem 16. Lebensjahr kommt der Eignungstest, bei dem Beatrice erfährt, dass sie eine Unbestimmte ist, sie trägt die Anlage für mehrere Fraktionen in sich – und entscheidet sich schließlich für die scheinbar absolut gegenseitige Fraktion, die furchtlosen Ferox, die die Stadt beschützen, aus fahrenden Zügen springen und mit Messern werfen. Dass sie eine Unbestimmte ist, muss sie geheim halten, da diese verfolgt werden. Warum, ist zunächst nicht ganz klar, klärt sich aber später. Bei den Ferox hat sie es zunächst schwer, findet jedoch einige Freunde und in ihrem Ausbilder Four sogar einen Verbündeten. Denn bevor sie bei den Ferox ein vollwertiges Mitglied ist, muss sie zunächst den Eignungstest überstehen. Und plötzlich ist das Bestehen dieses Tests nicht mehr ihr einziges Problem, denn nicht alle Bewohner der Stadt sind mit der aktuellen Aufteilung der Fraktionen und ihren Aufgaben einverstanden – und planen eine Rebellion…

Fazit: Ich habe zuerst den Kinofilm gesehen und war seitdem gespannt darauf, das Buch zu lesen. Hier kommen die Beziehungen zwischen den Charakteren ganz anders raus und es stecken natürlich viel mehr Details im Buch. Mir gefällt der Schreibstil sehr gut und die Grundidee ist toll (auch wenn Parallelen zu den Tributen nicht abzusprechen sind…). Ich mag die beiden Hauptcharaktere, Tris und Four, beide sehr sehr gern. Die Story entwickelt sich schnell und – wenn man nicht wie ich schon den Film kennt :D – hat einige überraschende Wendungen. Auch wenn ich einige Stellen überraschend brutal fand, bin ich begeistert und freue mich schon auf die beiden Folgebände :love: Absolute Leseempfehlung!

4 Kommentare

  • Reply
    Ella
    13 August, 2014 at 21:01

    Kann ich nur befürworten! Ich habe alle 3 xBände gelesen und freue mich auf das Buch 4 :D

  • Reply
    Bärbel
    13 August, 2014 at 23:46

    :happy: Halli Hallo :-) Toller Post.Ich habe sie bisher noch nicht gelesen. Werde es jetzt aber tun. Danke Dir. LG. Bärbel

  • Reply
    Sabine
    14 August, 2014 at 00:06

    Ehrlich? Also ich muss sagen: Das war das erste Buch, bei dem ich den Film besser fand. Klar, das Buch hat mehr Details, aber ich finde es oft etwas zusammenhangslos und verwirrend. Zwar wurde für den Film manches weggelassen, aber bis auf eine Sache (wirst du dich vllt auch fragen wenn du das zweite Buch liest) fand ich alle Auslassungen sinnvoll und bin der Meinung, dass der Regisseur ein deutlich besserer Geschichtenerzähler ist als die Autorin… ich verstehe beim Film so absolut jede Veränderung, auch der Charaktere (bis auf den Cast von Al, Peter und Will, die ein bisschen wie Drillinge aussehen), weil es dadurch einfach spannender und besser wird. Größtes Stichwort: Four! Aber okay, vielleicht bin ich da auch schon von meinem Studium und meiner Storytelling-Begeisteung verdorben :D Ich bin SEHR gespannt, was du zu den Folgebänden sagst!

  • Reply
    Vanessa
    17 August, 2014 at 11:17

    Ich fand das Buch auch richtig klasse, wesentlich besser als den Film, wo mir viele Zwischenbeziehungen zwischen den Charakteren gefehlt haben. Von Band 2 war ich auch noch begeistert. Band 3 hat für mich dann leider alles kaputt gemacht (meinem Freund und einer weiteren Freundin ging es auch so). Ich bin gespannt, wie du die nächsten beiden Teile findest.
    lg Vanessa

  • Schreibe einen Kommentar!