Rezensionen

Terminplaner für zwei mit CEWE*

Hallo ihr Lieben :) In unserer Wohnung hängen zur Zeit zwei große Kalender. Einer im Flur mit Spielern des FC Bayern (Weihnachtsgeschenk vom Freund, ich kann mir schöneres vorstellen ;)) und einer mit Architekturfotos in der Küche. Leider haben beide keine Felder, um Termine einzutragen. Erst dachte ich, dass das kein Problem wäre, aber nachdem nun fast drei Viertel des Jahres rum sind, merken wir doch beide, dass so ein Planer keine schlechte Idee gewesen wäre. Aber wo bekommt man mitten im Jahr nun noch einen Kalender her? Und ist es nicht Verschwendung, einen 2014er Kalender nur noch drei Monate zu nutzen?

Da kam mir der Produkttest der CEWE Fotowelt* gerade recht! Ich durfte die Software und die Qualität der Produkte testen und habe mich natürlich für einen selbstgestalteten Fotokalender* entschieden, wobei mir vor allem die Felder zum Termine eintragen wichtig waren. Ich habe mich daher für die Variante Küchen-Geburtstagskalender* entschieden, weil ich gern ein schmales Format haben wollte – auch, wenn der Kalender nicht in die Küche kommt ;) Zudem habe ich als Startmonat den September gewählt, so können wir nun den Kalender ein ganzes Jahr nutzen.

Zum Bestellvorgang

Ich habe mich für die Nutzung der Bestellsoftware entschieden, weil ich gern ganz in Ruhe (offline) den Kalender gestallten wollte. Das Programm heißt Ringfoto Fotowelt, was zunächst etwas verwirrend ist, da die Seite an sich ja Cewe heißt; hier handelt es sich vermutlich um eine Tochtergesellschaft o.Ä. :)


Zunächst wählt man das Produkt aus, das man erstellen möchte und wird dann in den eigenen Editor weitergeleitet. Das Programm ist absolut simpel und übersichtlich aufgebaut, sodass auch Anfänger keine Schwierigkeiten haben sollten. Man wählt ein Ausgangsdesign und kann dann alles mit Bildern füllen. Zusätzlich lassen sich verschiedene Hintergründe einstellen (besonders schön fand ich die Kategorie „Natur“). Weiterhin sind das Einfügen von Cliparts und Masken/Rahmen für die Bilder möglich. Man kann sich also kreativ absolut austoben :)

Den fertigen Kalender legt man wie bei einem Onlineshop in den Warenkorb. Man kann auch mehrere Dinge auf einmal bestellen. Nach Abschluss der Gestaltung werden Adresse und Zahlungswunsch eingetragen. Ich habe mir meinen Kalender an ein Fotogeschäft in meiner Nachbarschaft liefern lassen. Man kann dort auch bar bezahlen, muss also – wenn man nicht möchte – keine Bankdaten angeben, ohne weitere Kosten wie Nachnahmegebühr in Kauf nehmen zu müssen.

Vorläufiges Fazit: Mir gefällt das Designprogramm und die Auswahl an Möglichkeiten sehr gut. Ich hatte erst etwas Schwierigkeiten, mich für die Hintergründe zu entscheiden, was aber nur an der Masse an Hintergründen liegt – da muss man erstmal die richtigen auswählen ;) Auch die Kaufabwicklung war sehr unkompliziert.

Das Ergebnis

Die Lieferung hat mit Fertigung und Versand 6 Tage in Anspruch genommen. Das finde ich völlig akzeptabel :) Der Kalender kam in einem stabilen Pappumschlag ohne unnötige Umverpackung aus Zellophan oder ähnlichem bei mir an. Die Druckqualität ist sehr gut. Etwas schade finde ich, dass der Kalender kein Aufhängerchen aus Metall hat, sondern durch ein Loch im Papier aufgehängt wird. Zudem kam die Transparenzfunktion etwas anders raus als im Programm, da hatte ich mir mehr Effekt erhofft.

Insgesamt bin ich aber dennoch zufrieden mit meinem Kalender. Ich habe die Gelegenheit auch gleich genutzt, um zwei Weihnachtsgeschenke mitzubestellen. Ist zwar noch etwas hin, aber trotzdem freue ich mich schon auf die Überraschungen :)

Ich hoffe, die kleinen Ausschnitte geben euch einen Einblick ;) Da auf den Fotos überall viele Freunde von mir drauf sind, wollte ich nicht den ganzen Kalender fotografieren ^^ Insgesamt kann ich das System und die Qualität uneingeschränkt empfehlen. Und ich habe nun sehr viel Freude am neuen Kalender und kann nun übersichtlich alle unsere Termine eintragen – Ziel erreicht :)

Nutzt ihr auch Terminkalender?
Oder verlasst ihr euch komplett auf mobile Endgeräte?

4 Kommentare

  • Reply
    Ella
    1 September, 2014 at 21:02

    Zu jeden Weihnachten mache ich über CEWE solche Kalender. :) Ich liebe es auch!

  • Reply
    Lena
    2 September, 2014 at 10:28

    Ich bin eben durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und er gefällt mir wirklich total gut. Dein Design ist einfach der hammer! Deshalb nominiere ich dich jetzt (obwohl ich schon 11 Leute nominiert habe) als zwölfte zum „Liebster-Award“. Um mehr zu erfahren klicke hier.
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Aki
    5 September, 2014 at 21:24

    Ich habe Papierkalender. Einen Tischkalender und einen Taschenkalender, ganz altmodisch. ._.“ Handykalender nutze ich gar nicht. Vergesse ich, sehe die Push-Mitteilung nicht oder bin einfach zu ungeduldig, um den Termin überhaupt einzutippen. Nene, lieber „von Hand zu Fuß“ auf Papier.

    Dein Kalenderfoto oben gefällt mir so gut! <3 Und die Naturhintergründe sehen echt toll aus.

  • Reply
    Sabine
    7 September, 2014 at 23:53

    Ah, was für eine schöne Idee! Ich bin zu 100% Terminplanermädchen. Elektronisch trage ich fast gar nichts ein… weiß nicht, ob sich das vielleicht ein bisschen ändert, wenn ich ein iPhone habe und das mit dem Mac synchronisieren kann, aber ich liebe meinen handschriftlichen Planer. Ich habe sogar mehrere: Einen für den Alltag, einen für den Blog, und jetzt habe ich noch einen für allgemeine Kreativprozesse, so zum Dokumentieren… Ich glaube, davon komme ich nicht weg – das elektronische ist für mich nur ein Zusatz für wichtige Sachen wie Müllleerung, damit es mich daran erinnert.

  • Schreibe einen Kommentar!