Fantasy & Science Fiction Rezensionen

Herz aus Schatten

Titel: Herz aus Schatten
Autor: Laura Kneidl
Hier in Deutschland erschienen: März 2018
Genre: Fantasyroman
Empfohlen: ab 14
ISBN: 3551316929
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Seit Jahrhunderten wird die Stadt Praha von dunklen Kreaturen bedroht. Sie lauern in den Wäldern und gieren nach dem Blut der letzten verbliebenen Menschen. Als Bändigerin ist es die Aufgabe der 17-jährigen Kayla, die Stadt vor den Ungeheuern zu schützen. Mit ihren Fähigkeiten gelingt es ihr, einen Schattenwolf zu zähmen. Doch dann geschieht das Unfassbare: Der Wolf verwandelt sich in einen jungen Mann. Er kann sich nicht an seine Vergangenheit erinnern und immer wieder kommt seine monströse Seite zum Vorschein … (via Amazon*)

Ginge es nach mir, würde ich mich diesen Monstern nicht auf hundert Fuß nähern, doch dank den Genen, die mir mein Vater vererbt hatte, blieb mir nichts Anderes übrig, als die Bändigerin zu werden, die ich nicht sien wollte.

Herz aus Schatten, S. 13
Der schwarze Thron

Rezension: Kayla ist die Tochter eines der einflussreichsten Männer der Stadt und entstammt einer langen Linie von Bändigern. Damit ist ihr Leben vorherbestimmt, auch sie soll eine Bändigerin werden und ihre Heimatstadt Praha vor gefährlichen Kreaturen bewahren, die draußen im Wald lauern. Dazu ist es nötig, sich mit einer der Kreaturen zu verbinden und sie anschließend als lebende Waffe gegen die restlichen Monster zu nutzen. Doch obwohl Kayla von klein auf dazu erzogen wurde, will sie alles, nur eins nicht: eine Bändigerin sein.

Nichtsdestotrotz gewinnt sie eines der Monster für sich: einen riesigen Schattenwolf, den sie wider Willen in ihr Herz schließt und ihm den Namen Lilek gibt. Als sich Lilek dann plötzlich in einen jungen Mann verwandelt, der keine Erinnerung an sein früheres Leben hat, beginnt Kayla, an den festgelegten Grundsätzen der Bändiger zu zweifeln…

Ich konnte in seinen Kuss nicht nur seine Dankbarkeit spüren, sondern auch seine Gefühle für mich, sein Licht und seinen Schatten.

Herz aus Schatten, S. 459

Fazit: Zugegeben, die ersten 50 Seiten waren für mich schleppend und ich fand es schwer, mit den einzelnen Charakteren und Begriffen zurecht zu kommen. Als ich dann jedoch in der Geschichte um Kayla und Lilek „drin“ war, las sich der Rest wie im Flug. Die Charaktere sind meist sympathisch, nur aus einigen Nebencharakteren (vor allem Ambrosz) wird man nicht schlau. Die Geschichte endet halb-offen, sodass noch Raum für einen Folgeband bleibt – auf den ich sehr hoffe. ❤ Insgesamt fand ich das Konzept und die Story wirklich toll und auch die Gestaltung der Monster war sehr überzeugend. Für Fantasy-Leser definitiv eine Empfehlung!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar!