- books -

- recipes -

-inspiration -

New Adult & Romantik Rezensionen

Mein Glück in deinen Händen

Ich gebe es zu, das Buch Mein Glück in deinen Händen hatte mich schon beim Cover. Ich habe selten so ein schönes Cover im Romance-Bereich gesehen wie dieses. Besonders schön ist der farbige Buchschnitt, bei dem die blaue Blume nochmals aufgegriffen wird. Aber – never judge a book by its cover. Also erzähle ich euch heute, ob der Roman ebenso schön war wie das Cover.

Das klingt nach einem guten Buchtitel:
1000 Wege, wie man eine Hochzeit ruiniert.

Mein Glück in deinen Händen, S. 75.

Worum geht es?

Sara ist am Boden zerstört. Nicht nur, dass ihr mittlerweile Ex-Freund Carter sich ausgerechnet mit ihrer jüngeren Schwester Mariel auf und davon gemacht hat, die beiden stehen auch noch kurz davor, in den Hafen der Ehe einzulaufen. Erst beschließt Sara, die beiden einfach mit gebrochenem Herzen weiter zu ignorieren. Doch dann lockt ihre Mutter sie mit dem Wunsch nach Versöhnung in ihre Heimatstadt und sie ist plötzlich genau da, wo die Hochzeit stattfinden soll – und beschließt, sich auf ein Himmelfahrtskommando zu begeben. Ihr Auftrag: Die Hochzeit sabotieren und den Bräutigam zurückgewinnen, um jeden Preis. Doch je länger Sara ihren Plan verfolgt, umso mehr stellt sie fest, dass es vielleicht noch eine andere Lösung gibt, um wieder glücklich zu sein…

Rezension

Die Geschichte wird aus Saras Perspektive erzählt. Ich habe von Vornherein natürlich erwartet, dass sie ein wenig „drüber“ ist, das merkt man schon am Klappentext. Was sie sich dann, als 38-jährige Frau, allerdings leistet, war für mich nur schwer nachvollziehbar. Insgesamt wirkte sie ein wenig wie frisch aus einem Netflixfilm oder aus Bridget Jones entsprungen – emotional, verletzt, sprunghaft und vor allem wütend auf Alles und Jeden. Allerdings verhalten sich weder die Mutter noch die Schwester Mariel wirklich erwachsener – vielleicht liegt es einfach in der Familie. :) Zuerst war Sara mir daher auch mehr als unsympathisch, was sich zum Glück zum Ende hin gelegt hat – denn sie und auch ihre Verwandten machen definitiv eine positive Entwicklung durch.

Die Handlung selbst ist an sich simpel und vorhersehbar, wird aber durch ein paar amüsante Nebenstränge – beispielsweise der plötzliche Verdacht, Sara sei eine passionierte Kuchendiebin – aufgelockert. So wird es auf jeden Fall nicht langweilig.

Der Schreibstil von Mary Simses ist lockerleicht und flüssig, man fliegt nur so durch die Seiten. Die Protagonistin denkt viel nach und spricht sozusagen mit sich selbst, was mich mehr als einmal zum Grinsen gebracht hat. Auch die Dialoge sind häufig witzig, manchmal aber auch nur zum Kopfschütteln.

Dass ich das Cover liebe, habe ich ja schon festgestellt. Durch den farbigen Buchschnitt wirkt es einfach viel hochwertiger als ein normales Taschenbuch, da ist das gesamte Design einfach sehr gelungen.

Mein Glück in deinen Händen

Ich dachte bloß, wenn ich mache, was du machst, dann würden mich die Leute genauso mögen wie dich.

Mein Glück in deinen Händen, S. 351.

Mein Fazit

Leider konnte das wunderschöne Cover nicht ganz mit dem Inhalt mithalten. Mich hat die Protagonistin die erste Hälfte des Buches ziemlich aufgeregt und die Handlung hatte mir dann einfach zu wenig Tiefgang – die letzten 50 Seiten ausgenommen, die mich mit dem Rest mehr als versöhnt haben. Insgesamt ist es lockerleichte Lektüre, die ein wenig irre, aber trotzdem unterhaltsam ist. Wer also ein wenig was für Zwischendurch sucht und Filme wie Bridget Jones witzig findet, wird hier sicher gute Unterhaltung finden.

Daher bewerte ich „Mein Glück in deinen Händen“ mit

Eckdaten auf einen Blick

Titel: Mein Glück in deinen Händen
Autor: Mary Simses
Hier in Deutschland erschienen: Januar 2021
Genre: Romantik
ISBN: 3734108543
Seitenzahl der Printausgabe: 400 Seiten
Preis: 11€ als Taschenbuchausgabe (z.B. bei Amazon*)

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Blanvalet Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Fantasy & Dystopie Rezensionen

The folk of the air #3: Elfenthron

Endlich habe ich die Zeit und Motivation gefunden, den Abschlussband dieser Trilogie zu lesen. Obwohl das Buch bereits seit Mai 2020 im Regal stand, hat es sich irgendwie nie ergeben – kennt ihr das? Zum Glück hat sich durch…

New Adult & Romantik Rezensionen

Highland Love Affairs #2: The Nights we Shared

Auf Ella McQueen bin ich letztes Jahr eher zufällig über Instagram gestoßen. Spätestens seit ihrer „Highland Love Affairs„-Reihe bin ich aber ein großer Fan von ihren Geschichten: Protagonisten auf Augenhöhe mit realen Problemen und zugleich einem wunderbarem Schreibstil ❤…

New Adult & Romantik Rezensionen

Road Princess

Ich muss zugeben, anhand des Covers hätte ich nicht zu Road Princess gegriffen – da ist mir zu viel Klischee dahinter. Trotzdem klang die Thematik – eine Liebe à la Romeo und Julia, kombiniert mit dem Boston der Gegenwart…

Jugendbücher New Adult & Romantik Rezensionen

The Music of what Happens

Auf den Roman von Bill Konigsberg habe ich mich schon gefreut, seit Bastei Luebbe die Wintervorschau herausgebracht hat. Ein LGBTQ-Roman im Sommer in einem Foodtruck? Mega! Ich freue mich, dass es immer mehr queere Romane in der deutschen Buchlandschaft…

New Adult & Romantik Rezensionen

Kanada #2: Free like the Wind

Der zweite Band der Kanada-Dilogie von Kira Mohn war eins der Bücher, auf die ich mich zum Jahresbeginn besonders gefreut habe. Der erste Band – Wild like a River (Rezension) – hat mir sehr gefallen und auch das Interview…

Jugendbücher Rezensionen

The Cousins

Nachdem mir die Dilogie One of Us is Lying von Karen McManus sehr gefallen hat, war ich gespannt auf den neuen Jugendthriller von ihr. Dieses Mal geht es in The Cousins ans Meer und allein das Cover finde ich…