- books -

- recipes -

-inspiration -

Fantasy & Dystopie Rezensionen

The Age of Darkness #1: Feuer über Nasira

Lange habe ich keine so großartige High Fantasy mehr gelesen wie The Age of Darkness: Feuer über Nasira. Als ich von CBJ angefragt wurde, ob ich das Buch lesen und dann aus der Perspektive eines zugeteilten Charakters rezensieren möchte, fand ich das Konzept superspannend! Was mir an der Geschichte besonders gefallen hat, erzähle ich euch in diesem Beitrag. Zuerst jedoch erzählt euch Ephyra, was eigentlich in ihrer Welt gerade passiert. 😊

Fünf Schicksale, eine Prophezeiung, ein Auserwählter:
Nur einer kann die Welt retten – oder in den Untergang stürzen …

The Age of Darkness: Feuer über Nasira, Klappentext

Worum geht es? (aus der Perspektive von Ephyra)

Seit einiger Zeit treibt in Pallas Athos eine Mörderin ihr Unwesen. Die “blasse Hand” kennzeichnet ihre Opfer mit einem hellen Handabdruck. Es sind allesamt keine guten Menschen, die sie tötet, doch das scheint die einzige Gemeinsamkeit zu sein. Diese Mörderin bin ich. Eine Mörderin, die ein Leben retten will. 

Mein Name ist Ephyra und ich muss all diese Menschen töten, damit meine Schwester Beru überleben kann. Nur durch meine Taten und die Kraft meiner Gabe kann ich sie am Leben erhalten. Und da Beru die Einzige aus meiner Familie ist, die mir bleibt, kann ich keine Rücksicht und keine Gnade walten lassen. 

Eine Zeit lang hofften wir beide, dass wir nun endlich einen Weg für uns gefunden haben. Doch diese Hoffnung schwindet, als klar wird, dass die Zeugen alle Begabten vernichten wollen. Die letzte große Prophezeiung sagt voraus, dass uns ein Zeitalter der Dunkelheit bevorsteht. Nur der letzte wahre Prophet kann dieses Zeitalter aufhalten. Ich bin ihm sogar schon begegnet, diesem Propheten. Doch ich weiß nicht, ob er wirklich in der Lage ist, die Welt zu retten – und damit auch meine Schwester Beru und mich…

Rezension

Neben Ephyra und Beru spielen noch drei andere Charaktere eine wichtige Rolle in der Geschichte um das Zeitalter der Dunkelheit. Katy Rose Pool schafft es, alle fünf Erzählstränge spannend und nachvollziehbar miteinander zu verweben. Ich habe zwar etwas gebraucht, um mit der Geschichte warm zu werden, dann jedoch war ich absolut begeistert und bin sehr gespannt, wie es wohl weitergehen wird mit Ephyra und ihrer Schwester, dem Prinzen Hassan, dem Dieb Anton und dem Palladin Jude.

Besonders gefallen hat mir, dass es einige queere Charaktere gibt, was in Fantasy ja immer noch eher unüblich ist. Zudem gibt es einige wirklich unerwartete Plottwists und das Magiesystem der Begabung fand ich auch sehr spannend!

Der Schreibstil der Autorin hat mir ebenfalls sehr gefallen, man kommt schnell rein und freundet sich mit allen Charakteren schnell an. Ich hatte ein paar Anlaufschwierigkeiten mit den vielen Orten und Namen, aber sobald man drin ist, möchte man das Buch gar nicht mehr zur Seite legen.

Auch das Cover gefällt mir sehr, es wirkt sehr mythisch und das silbrige Finish des Einbands lässt das Buch sehr außergewöhnlich wirken. Besonders toll finde ich, dass man alle fünf Charaktere auf dem Cover wiederfindet. ❤

Der schwarze Thron

Unter einem lichtdurchzogenen Himmel wird ein Thronfolger mit gesegneter Weitsicht geboren werden. Ein altes Versprechen wird gebrochen. […] Die überschattete Zukunft ins Licht zurückzuführen.

The Age of Darkness: Feuer über Nasira, S. 532

Mein Fazit

Insgesamt hat mich die Geschichte um Ephyra und die anderen nach ein paar Anlaufschwierigkeiten sehr gut gefallen! Das Magiesystem ist innovativ, die Sprache wunderbar vielschichtig und die Charaktere sind absolut großartig. Für mich ist The Age of Darkness definitiv ein Fantasy-Highlight in diesem Jahr!

Daher bewerte ich „The Age of Darkness: Feuer über Nasira“ mit

Eckdaten auf einen Blick

Titel: The Age of Darkness: Feuer über Nasira
Autor: Katy Rose Pool
Hier in Deutschland erschienen: September 2020
Genre: Fantasy
Empfohlen: ab 14 Jahren
ISBN: 3570165612
Seitenzahl der Printausgabe: 576 Seiten
Preis: € als broschierte Ausgabe (z.B. bei Amazon*)

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem CBJ Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Autoreninterviews Rezensionen

Im Gespräch mit Kira Mohn

Über Kira Mohn habe ich ja schon am Samstag ein wenig berichtet. Da ich bisher alle ihre Bücher sehr gern mochte, habe ich mich besonders gefreut, dass die liebe Kira mir in einem kurzen Interview zu ihrer neuen Dilogie…

New Adult & Romantik Rezensionen

Kanada #1: Wild like a river

Die Bücher von Kira Mohn landen seit Show me the Stars allesamt auf meiner Wunschliste und früher oder später auch in meinem Bücherregal, weil ich ihren Schreibstil einfach wunderbar finde. Es ist sofortiges Wohlfühlen und Nach-Hause-kommen. Heute möchte ich…

Daily Things Highlights

Das war mein September 2020

Lesemonat im September Im August habe ich insgesamt 13 Bücher mit 4781 Seiten gelesen. Etwas weniger als die letzten Monate, aber immer noch mehr als Anfang des Jahres. Meine Highlights waren unter anderem Hiding Hurricanes und der Secret Book…

Jugendbücher New Adult & Romantik Rezensionen

Don’t love me

Wer mich etwas besser kennt und gerne liest, dem habe ich bestimmt schon einmal Ophelia Scale empfohlen. Die Dystopie aus der Feder von Lena Kiefer war 2019 eins meiner Jahreshighlights. Da mich vor allem Lenas Schreibstil sehr begeistert, war…