Daily Things Projekte & Challenges

No Monologue ~ Was macht Dich glücklich?


Glücklich sein. Ein glückliches Leben führen. Was ist das überhaupt? Der Duden bezeichnet Glück folgendermaßen:

A) angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung
B) einzelne glückliche Situation; glückliches Ereignis, Erlebnis

Es ist schon faszinierend, dass der Besitz oder der Genuss von etwas erst zum Glück führen soll, zu innerer Befriedigung. Natürlich machen auch mich materielle Dinge glücklich, da bin ich nicht vor gefeit ;) Trotzdem denke ich, dass die zweite Definition für mich einfach besser passt. Es sind Situationen, Ereignisse und Erlebnisse, die mich glücklich machen. Kleine und große Dinge. Dinge, die für andere vielleicht völlig unbeeindruckend sind, die andere eventuell sogar übersehen würden. Und trotzdem denke ich in diese Momenten: Ich bin glücklich.

Was macht mich glücklich?


Farin Urlaub Racing Team in Hannover, 27.05.2015

Es sind die kleinen Dinge, die das Glück bringen, die das Leben erst lebenswert machen. Der Moment, wenn man auf einem Konzert ist und das Lieblingslied gespielt wird. Es wird geschubst und gedrängelt, man schwitzt, der Nachbar springt einem noch auf den Fuß, der Puls ist über dem normalen Wert – völlig egal, die Melodie dröhnt in den Ohren und man singt schreit einfach nur mit, mit der wogenden Masse. Und dann, in dem einen Moment, bei der einen Liedzeile, trifft sich der Blick mit dem Einen und plötzlich wird gefühlt alles still und man freut sich einfach an dem Augenblick, weil man merkt, dass der Eine das Gleiche denkt :love:

Es ist egal, was du bist,
Hauptsache ist, es macht dich glücklich.
(Farin Urlaub Racing Team – Glücklich)

Oder der Moment, wenn man nach einem langen Arbeitstag endlich aus dem Büro kommt, die Luft war stickig, ein Montag, superviel zu tun. Genervt ist man sowieso, weil irgendwas nicht so lief, wie es laufen sollte. Man kommt aus der Tür und die Sonne scheint. Die Luft riecht nach feuchtem Asphalt (liebt ihr den Geruch auch so sehr?). Am Himmel leuchtet ein Regenbogen. Und ganz plötzlich ist der Montag gar nicht mehr so schlimm, man ist einfach glücklich, weil noch ein schöner Abend vor einem liegt.


Aktueller Lieblingsschlafplatz des Katerchens

Wenn das Kätzchen sich schnurrend auf meinem Schoß zusammenrollt (oder direkt vor der Tastatur XD). Wenn ich die Zehen am Strand das erste Mal im neuen Jahr ins Wasser halten kann. Wenn der Liebste mir beim Kuscheln auf dem Sofa über die Stirn streichelt. Wenn ich über mich hinaus gewachsen bin und ein neues Ziel erreicht habe. Wenn ich abends im Bett liege und noch einmal reflektiere, wie schön der vergangene Tag eigentlich war.

Es sind die kleinen Dinge, die perfekten Momente, die mich so oft glücklich machen. Ich bin von Natur aus ein lebensfroher, ein glücklicher Mensch. Schlechte Laune kenne ich nur selten. Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen. Man ist selbst für sein Glück verantwortlich, indem man es in den kleinen Dingen, den schönen Momenten entdeckt und festhält.

Erzählt mir doch, was euch als Letztes glücklich gemacht hat!
Ich freue mich über eure Kommentare :love:

_________________________
Noch eine kurze Anmerkung: Natürlich machen mich auch materielle Dinge wie eine super sitzende Jeans oder ein neues Buch glücklich :D Aber ich wollte den Fokus absichtlich mehr auf die Momente richten, die zumindest direkt nicht käuflich sind (auch wenn ich indirekt das Konzertticket natürlich bezahlt habe ;))

No Monologue ~ Das Konzept

Dieser Beitrag entstand für die Artikelreihe No Monologue, die von Vita ins Leben gerufen wurde. Dabei diskutieren in regelmäßigen Abständen einige Blogger über bestimmte Themen. Mehr zum Projekt findet ihr hier. Und das sind die Teilnehmer für die aktuelle Artikelreihe „Was macht Dich glücklich?“

Zuckerschlecken ~ Changiereffekt ~ Cherrypukes ~ Helmut Webdings ~ Himmelsblau ~ Carotellstheworld ~ Maxie.Renée ~ Lexasleben ~ Lieblingsküche ~ Leonieheart-Memories ~ Carolinart ~ Vitaaas ~ Märzmädchen

5 Kommentare

  • Reply
    Bina
    29 Mai, 2015 at 16:55

    Da sind wir beide ganz ähnlich… Sonnenschein und gute Musik machen mich auch glücklich! :)
    LG
    Bina

  • Reply
    Ralf
    29 Mai, 2015 at 20:50

    Mich macht Harmonie und Zugehörigkeitsgefühl glücklich. Das ist aber stark von anderen und vom außen, von Themen, Trends und Zeitgeist geprägt.

  • Reply
    Vanessa
    29 Mai, 2015 at 21:17

    Was mich als letztes glücklich gemacht hat, kann ich gar nicht genau sagen.
    Mich macht so vieles glücklich. Sonne, Natur, Musik, gutes Essen, meine Familie, mein Freund, meine Haustiere, alles wahre Schätze für mich!
    Die kleinen Dinge jeden Tag machen das Leben aus! :)

  • Reply
    Melanie
    29 Juni, 2015 at 09:57

    Es ist eine große Stärke sich oft an kleinen Dingen zu freuen, von Natur aus glücklich zu sein :) Optimismus und Glücklichsein führt nicht nur zu mehr seelischem Wohlbefinden, sondern auch zu körperlichen. Ich muss da noch ein bisschen Schrauben und an mir arbeiten. Aber prinzipiell sehe ich das wie du – materielle Dinge machen nie langfristig glücklich. Es sind die kleinen Dinge des Alltags, die uns stärken.

  • Reply
    [No Monologue] Was macht dich glücklich? - Carotellstheworld
    25 August, 2018 at 21:48

    […] 26.05 Changiereffekt 27.05 Cherry Pukes Blog 28.05 Helmut Webdings 29.05 Himmelsblau 30.05 Hier auf Carotellstheworld 31.05 Maxie-Renée 01.06 Lexasleben 02.06 Lieblingsküche 03.06 […]

  • Schreibe einen Kommentar!