Historische Romane Liebesromane Rezensionen

Der verborgene Garten


Autor: Kate Morton
Hier in Deutschland erschienen: April 2010
Genre: Historiendrama, Roman
Empfohlen: ab 14 Jahren
ISBN: 3453354761
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Ein verwunschener Garten, eine adlige Familie, ein dunkles Geheimnis… Als die Australierin Cassandra von ihrer Großmutter ein kleines Cottage an der Küste Cornwalls erbt, ahnt sie nichts von dem unheilvollen Versprechen, das zwei Freundinnen ein Jahrhundert zuvor an jenem Ort einlösten. Auf den Spuren der Vergangenheit entdeckt Cassandra ein Geheimnis, das seinen Anfang in den Gärten von Blackhurst Manor nahm und seit Generationen das Schicksal ihrer Familie bestimmt. (via Amazon)

Ich habe dir nur die Augen geöffnet, damit du Dinge siehst,
von denen du wusstest, dass sie das sind.

Rezension: Cassandra lebt nach einer tragischen Familientragödie wieder bei Ihrer Großmutter Nell. Als diese stirbt, erbt sie ein Cottage in Cornwall – obwohl die Familie in Australien, am anderen Ende der Welt – lebt. Trotz ihrer Verwirrung und Unsicherheit reist Cassandra nach Cornwall, um sich ihr Erbe anzusehen und wird Hals über Kopf in eine faszinierende Familiengeschichte gestoßen, die bereits vor vier Generationen ihren Anfang nahm.

Ihre Großmutter, Nell, kam als Vierjährige auf einem Schiff von England nach Australien. Ohne Eltern, mit nichts als einem kleinen weißen Koffer. Darin lag ein Märchenbuch, geschrieben von einer Eliza Makepiece, die Autorin. Als Nell schließlich von ihrer wahren Herkunft erfährt, versucht sie verzweifelt, Näheres herauszufinden. Cassandra setzt diese Suche fort, um ihrer Großmutter noch nach ihrem Tod einen letzten Wunsch zu erfüllen.

Die Erinnerung ist eine grausame Dame,
mit der wir alle zu tanzen lernen müssen.


Fazit: Der verborgene Garten brauchte ein wenig, um mich zu fesseln, dann jedoch konnte ich es kaum aus der Hand legen. Mehrere Erzählstränge in unterschiedlichen Generationen – Cassandra, Nell, Eliza und noch einige andere Charaktere der Familie – lassen den Leser an ihren Gedanken und ihrem Leben teilhaben; all das verknüpft sich zu einer tragischen Familiengeschichte, die ein dunkles Geheimnis trägt.

Obwohl ich ab dem zweiten Drittel schon eine Vermutung hatte, wie es ausgeht, war es dennoch sehr spannend zu lesen und man hat richtig mit Cassandra mitgefiebert, ob sie die Familiengeschichte von sich selbst und vor allem auch von ihrer Großmutter würde lösen können. Die Charaktere sind alle vom Schicksal mehr oder minder geschlagen, doch in der Regel versuchen sie trotzdem, das Beste daraus zu machen, was mir vor allem Eliza und Cassandra sehr sympathisch macht. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gern Lebensgeschichten liest und auch ein wenig vom viktorianischen Cornwall mitbekommen möchte. Ein wunderbares Buch, das mich wirklich begeistert hat! :love:

2 Kommentare

  • Reply
    Katja
    24 Januar, 2016 at 23:21

    Muss ich unbedingt noch lesen :)
    Danke für die Vorstellung!!

    Liebst, Katja von http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/

  • Reply
    Wonderful.Moments
    25 Januar, 2016 at 07:58

    Wow, das klingt echt gut! Bisher habe ich von dem Buch noch nichts gehört.

    Verschiedene Personen in verschiedenen Zeiten. Das regt auch zum Nachdenken an!

    Wenn die Hauptfigur dann auch noch so sympathisch ist, ist das wirklich super.

  • Schreibe einen Kommentar!