New Adult & Romantik Rezensionen

Wo die Sterne tanzen

Zu dem Roman Wo die Sterne tanzen habe ich eine ganz besondere Beziehung, da ich für die Autorin Katharina Herzog nämlich Templates für Instagram erstellen durfte. So kam ich schon lange vor dem Lesen des fertigen Buchs mit vielen Themen in Kontakt und hatte sofort das Gefühl, mitten in der Story drin zu sein. Den Roman habe ich dann auch signiert von Katharina bekommen und er hat jetzt einen Ehrenplatz in meinem Regal. ❤ Wie mir das Buch gefallen hat, erzähle ich euch in diesem Beitrag.

Wieso um Himmels willen sollte sie sich mit einer Nebenrolle begüngen?
Das Mädchen hat Talent. Großes Talent.

Wo die Sterne tanzen, Kapitel 2.

Worum geht es?

Nele hat von jeher einen Traum: eine berühmte Musicaltänzerin zu werden! Als Kind tanzt sie bereits überall und ständig, auch auf Juist, wo sie ihre Oma Lotte besucht. Dort lernt sie Henry kennen, den Enkelsohn der Nachbarin. Genau wie Neles Vater hat auch seine Mutter ihn und die Familie verlassen. Dieser Verlust verbindet beide und sie werden enge Freunde.

Als Nele kurz nach dem Schulabschluss Jahre später auf der Stage School in Hamburg angenommen wird, rücken der Broadway und das magische New York in greifbare Nähe. Doch der Weg zum Erfolg ist gar nicht so leicht wie gedacht. Und ihre Beziehung zu Henry, die gerade inniger zu werden schien, gerät ins Wanken.

Immer wieder treffen Nele und Henry aufeinander, doch wie Magnete scheinen sie sich abzustoßen. Doch als Nele schließlich Jahre später wieder nach Juist kommt, um das Haus ihrer verstorbenen Oma Lotte zu verkaufen, muss sie sich fragen, ob ihr Traum von der Musicalkarriere wirklich der einzige Traum bleiben muss…

Rezension

Die Geschichte ist aus Neles Perspektive beschrieben und umfasst mehr als zwanzig Jahre. Einige Kapitel sind aus Kinder- und Jugendsicht geschrieben, andere beschreiben Neles Leben als junge Mutter. Immer wieder zieht es sie in der Geschichte nach Juist zurück, aber auch Neles Leben in New York spielt eine große Rolle. Wieder und wieder begegnen ihr zwei Jungen – oder später Männer – in ihrem Leben: der ruhige, besonnene Ben und der emotionale, aber auch verschlossene Henry, den sie als Kind kennengelernt hat.

Alle drei Charaktere und auch viele der Nebencharaktere fand ich super sympathisch und authentisch. Zwar bleiben einige Beweggründe von Henry im Dunkeln, das ist aber auch okay. Wer mir leider ziemlich auf die Nerven ging, war Neles Mutter Laura. Ich kann zwar ihre Beweggründe am Ende nachvollziehen, trotzdem war ich stellenweise am Augenrollen wegen dieser Dame…

Die Handlung, die sich über mehrere Ebenen erstreckt, wechselt pro Kapitel und springt teilweise auch hin und her. Das stört aber gar nicht, sondern setzt so nach und nach das Puzzle von Neles und Henrys Vergangenheit zusammen. Durch Katharinas flüssigen Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten. An einigen Stellen hätte ich mir gern noch mehr Details von Neles Alltag als Musicaltänzerin gewünscht, das kam für mich ein wenig zu kurz.

Das Cover finde ich einfach traumhaft schön, ich mag die Aquarelloptik und die Kombination aus den rosa Wolken und den Möwen sehr!

Der schwarze Thron

Sie hat gesagt, dass jeder Stern ein Traum ist, der nur darauf wartet, dass jemand mutig genug ist, nach ihm zu greifen. Du bist mutig, hat sie gesagt.

Wo die Sterne tanzen, Kapitel 29.

Mein Fazit

Insgesamt war Wo die Sterne tanzen eine wirklich schöne und emotionale Geschichte, die mir sehr nahe ging. Nele, Henry und Ben sind mir sehr ans Herz gewachsen und auch, wenn ich mir an der einen oder anderen Stelle mehr Details gewünscht hätte, kann ich euch den Roman als Sommerlektüre nur ans Herz legen!

Daher bewerte ich „Wo die Sterne tanzen“ mit

Eckdaten auf einen Blick

Titel: Wo die Sterne tanzen
Autor: Katharina Herzog
Hier in Deutschland erschienen: Juli 2020
Genre: Romance
Empfohlen: keine Angabe
ISBN: 3499275295
Seitenzahl der Printausgabe: 352 Seiten
Preis: 12,99€ als broschierte Ausgabe (z.B. bei Amazon*)

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar!