Jugendbücher Rezensionen

K-Pop Confidential

Wer sich momentan mit Teenagern und Jugendlichen beschäftigt, kommt an K-Pop nicht mehr vorbei. Der Trend der koreanischen Musik ist spätestens dank BTS bis zu uns nach Europa gekommen. Da war es sogar ein bisschen Selbstbildung, K-Pop Confidential zu lesen. Und so viel vorab: es wurde ziemlich schnell mehr als nur berufliches Interesse, denn das Buch hat einiges zu bieten.

Ich habe es verdient.
Ich habe nicht den geringsten Zweifel, dass ich ein K-Pop-Idol sein werde.

K-Pop Confidential, S. 9.

Worum geht es?

Candace ist eine 15-jährige, koreanischsstämmige Amerikanerin und lebt mit ihren Eltern und ihrem Bruder in New Jersey. Sie ist die typische Vorzeigeschülerin, spielt Bratsche im Orchester und hat durchweg sehr gute Noten. Ihre heimliche Liebe jedoch ist das Singen. Als sie davon erfährt, dass die berühmte Idol-Fabrik S.A.Y. ein Casting in ihrer Heimatstadt veranstaltet, um ein Mitglied für die neue K*Pop Girlband zu finden, versucht sie ihr Glück – und erhält eine Einladung, eine von 50 Trainees in Seoul zu werden.

Sie nimmt das Angebot an und fliegt mit ihrer Mutter nach Südkorea. Doch auch, wenn Candace einiges erwartet hat, das Training ist hart und der Weg zum Sieg noch härter. Strenge Diäten, wenig Schlaf und absolut kein Kontakt zu Jungs, auch nicht zu den männlichen Trainees. Kann sie wirklich einen der begehrten fünf Plätze in der Band erlangen? Und ist es das alles wirklich wert?

Rezension

Die Geschichte wird komplett aus Candaces Sicht erzählt. Auch wenn man – wie ich – keine Ahnung von KPop hat ist man schnell fasziniert von dieser verrückten Welt. Candace ist ein großartiger Charakter, die immer authentisch, aber auch ein wenig extra rüberkommt. Ihre Gedanken und Gefühle führen dazu, dass man bis zum Ende mitfiebert, ob ihr großer Traum wirklich war wird. Zu Beginn habe ich ein wenig gebraucht, um in die Geschichte hineinzufinden, aber spätestens ab ihrer Ankunft in Seoul war es dann ein echter Pageturner.

Die Handlung lehnt an die Talentschulen in Korea an. Wie viel davon wahr ist, kann ich nicht beurteilen, insgesamt wirkt es aber extrem krass (aber deswegen auf keinen Fall unwahrscheinlich). Besonders spannend fand ich, dass bis auf BTS viele Bands und Lieder erwähnt wurden, die es wirklich gibt – da habe ich zwischendrin immer mal wieder ein wenig bei YouTube geschaut und war fasziniert von den Choreografien. Die Top-Boyband dagegen heißt im Roman SLK und der Frontsänger OneJ ist – sorry! – ein absoluter Idiot.

Nichtsdestotrotz merkt man gut, wie viel Schein hinter dieser perfekten Welt steckt und wie viel Arbeit und Mühen hinter dem Business K*Pop stehen. Insgesamt werden viele wichtige Werte wie Schönheitsideale und Bodyshaming in der Geschichte verpackt, die in einem Jugendroman wie diesem nicht besser hätten aufgehoben sein können.

Besonders hilfreich fand ich übrigens zwei Lexika am Ende des Buchs: eins mit typischen K*Pop-Begriffen (verfasst von Candaces bester Freundin Imani, die ich absolut genial fand!) und eins mit koreanischen Redewendungen und Wörtern, die im Roman auftauchen. Dadurch bekam die Geschichte nochmal ein wenig mehr Authentizität.

Sprachlich war es irgendwas zwischen koreanischer Höflichkeit und jugendlicher Umgangssprache, trotzdem kam man gut mit und vor allem die Lieder zwischendrin fand ich sehr spannend zu lesen. Das Cover ist schlicht, aber ausdrucksstark und passt zum Thema – obwohl mir das Originalcover noch ein wenig besser gefällt.

K-Pop Confidential

[Es geht darum,] eine Reise, die sich als lang und ungewiss erweisen wird, mutig und in dem Wissen anzutreten, dass dein Herz voller Hoffnung und Liebe ist.

K-Pop Confidential, S. 407.

Mein Fazit

Insgesamt hat mich K-Pop Confidential größtenteils in seinen Bann gezogen. Die bunte, verrückte KPop-Welt wird gnadenlos unter die Lupe genommen und bis auf ein paar „Anlaufschwierigkeiten“ war ich absolut dabei. Wer auch mal ein wenig KPop-Luft schnuppern will, ist mit dem Roman gut beraten – und KPop-Fans sollten sowieso mal reinschauen. Ein wenig Romantik gibts übrigens auch, diese steht aber nicht im Vordergrund – was ich hier auch absolut passend fand.

Daher bewerte ich „K-Pop Confidential“ mit

Eckdaten auf einen Blick

Titel: K-Pop Confidential
Autor: Stephan Lee
Hier in Deutschland erschienen: Dezember 2020
Genre: Jugendbuch
Empfohlen: ab 12 Jahren
ISBN: 3551319642
Seitenzahl der Printausgabe: 432 Seiten
Preis: 16€ als broschierte Ausgabe (z.B. bei Amazon*)

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Carlsen Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar!