Reviews

Buchreview ~ Die Gabe

Die Gabe

Titel: Das Juwel, Band 1: Die Gabe
Autor: Amy Ewing
Hier in Deutschland erschienen: August 2015
Genre: Fantasy
Empfohlen: ab 14 Jahren
ISBN: 3841421040
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen? Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. (via Amazon)

Die Gabe

Heute ist mein letzter Tag als Violet Lasting.

Rezension: Violet ist seit ihrem elften Lebensjahr nicht mehr zu Hause gewesen. Stattdessen verbrachte sie die letzten fünf Jahre in einer Verwahranstalt, wo sie mit anderen Mädchen in ihrem Alter gelernt hat, ihre besondere Gabe zu nutzen. Mädchen wie sie nennt man Surrogaten. Und diese Surrogaten werden dafür ausgebildet, perfekt gestalteten und geplanten Nachwuchs für den Adel zu produzieren. Sie haben kein Recht auf ein eigenes Leben oder gar eigene Kinder. Violet ist besonders talentiert, sie hat sehr gute Noten erhalten und wird für eine hohe Summe an das Haus vom See und die dortige Herzogin verkauft. Doch obwohl es zunächst so scheint, als erwarte sie ein Leben im Luxus mit schönen Kleidern und dekadentem Essen, stellt sich schnell heraus, dass die Herzogin eine sehr dominante Herrin ist und vor allem eines will: ein gefügiges Surrogat.

Doch Violet weigert sich, gebrochen zu werden. Stattdessen findet sie Menschen, die in ihr mehr als nur das Surrogat sehen und vor allem Menschen, die bereit sind, ihr zu helfen in dieser Welt voller Intrigen und machtgieriger Menschen. Doch wird es ihr gelingen, ihrer Herrin zu entkommen?

Ich liebe Sonnenaufgänge noch mehr als Sonnenuntergänge.
Irgendwie ist es aufregend, wenn die Welt in tausend Farben zum Leben erwacht.
Hoffnungsvoll.

Die Gabe

Fazit: Die Juwel-Trilogie stand schon länger auf meiner Wunschliste. Allein die Cover sind ein Traum und ich mag Dystopie-Trilogien immer recht gern. Vom Design her würde man mit einer ähnlichen Thematik wie bei Selection rechnen, doch hier ähnelt sich nur der Aufbau der Welt. Der Charakter und auch die Story gehen in eine ganz andere Richtung.

Natürlich spielt früher oder später auch ein Mann eine Rolle, doch insgesamt ist Violet ein sehr starker, eigenständiger Charakter, was mir sehr gut gefällt. Ihr Aussehen ist ihr nicht so wichtig und wird nur kurz erwähnt, ansonsten stehen vor allem ihre Fähigkeiten und ihre Denkweise im Vordergrund, was ich als angenehme Abwechslung empfinde. Die Geschichte ist spannend und interessant und vor allem die Thematik ist zwar grausam, aber doch faszinierend. Wer Dystopien mag und nicht zu viel Wert auf die Liebesgeschichte legt, ist mit der Juwel-Reihe gut bedient!

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar!

:) 
:D 
;) 
:( 
._. 
o_O 
X_x 
^^* 
:love: