Jugendbücher Rezensionen Sachbücher

Das Universum: Was unsere Welt zusammenhält

Das Universum: Was unsere Welt zusammenhält

Heute möchte ich euch ein ganz besonders Buch vorstellen. Die Gemeinschaftsarbeit von Stephen und seiner Tochter Lucy Hawking vereint Informationen von weiteren Wissenschaftlern zu vielen spannenden Themen, aufbereitet für Kinder und Jugendliche. Ich stelle euch heute den Aufbau des Buches vor und was euch zwischen den Seiten erwartet.

Denke daran, zu den Sternen emporzublicken, statt hinunter zu deinen Füßen.

Das Universum: Was unsere Welt zusammenhält, Klappentext.

Worum geht es?

Das Buch ist in verschiedene Abschnitte aufgebaut, die jeweils einen Komplex unserer Welt und des bekannten Universums untersuchen. Der erste Teil beschäftigt sich mit der Entstehung des Universums, dann ein Teil mit unserer Erde selbst. Danach geht es in den Weltraum, unser Sonnensystem und das Leben im Weltraum. Auch außergewöhnlichere Themen wie Zeitreisen und Zukunftsideen werden angesprochen.

In den einzelnen Abschnitten gibt es immer kleinere Unterkapitel, die einzelne Fragen beantworten. Dabei geht es von den Bestandteilen der Erde über Schrödingers Katze bis hin zu möglichem Leben außerhalb unserer bekannten Welt.

Rezension

Die einzelnen Abschnitte wurden von verschiedenen Wissenschaftlern aus den USA und Großbrittanien verfasst. Dabei sind die Texte immer auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten, also leicht zu verstehen und trotzdem spannend. Etwas irritierend fand ich die Mischung an Themen. Während Erde, Sonnensystem und Weltraum ja noch wunderbar mit Zeitreisen und vielleicht auch Robotik zusammenpassen, stimmen Themen wie Klimawandel und Social Media damit nicht so richtig überein. Natürlich sind das wichtige Themen für Kinder und Jugendliche, trotzdem hätte ich sie eher weggelassen, da es sich ja eigentlich um das Universum drehen soll.

Spannend finde ich den Aufbau trotzdem, da es nicht ein ganzer Roman ist, sondern eher ein Nachschlagewerk. Man kann einfach etwas zu dem Thema lesen, dass einen interessiert. Und entweder liest man danach weiter oder eben nicht. So habe ich beispielsweise auch nicht alles gelesen, das Thema „Erforschung des Universums“ aber geradezu verschlungen, weil es so spannend war.

Besonders gefallen hat mir die Gestaltung des Buches. Es wird mit verschiedenen Schriftarten gearbeitet, es gibt kleine Abbildungen, Zeichnungen oder Grafiken, die die einzelnen Themen noch einmal mehr veranschalichen. In der Mitte des Buches gibt es auch noch ein paar Farbseiten,die wunderschöne Bilder aus dem Weltraum zeigen. Dazu passend ist auch das Cover gestaltet, dass ich wirklich sehr schön finde. Da passt einfach die ganze Optik wunderbar zusammen.

Das Universum: Was unsere Welt zusammenhält

Wenn man eine Frage stellt, weiß man nie, was dabei herauskommt.

Das Universum: Was unsere Welt zusammenhält, S. 11.

Mein Fazit

Insgesamt habe ich durch Das Universum definitiv einiges Neues gelernt. Die Einheiten sind leicht verständlich und für Kinder und Jugendliche zugeschnitten, nichtsdestotrotz sind sie ebenso spannend wie informativ gestaltet. Dabei überzeugt das Buch vor allem auch durch die schöne Gestaltung der einzelnen Kapitel.

Daher bewerte ich „Das Universum: Was unsere Welt zusammenhält“ mit

Das Universum: Was unsere Welt zusammenhält
Innen im Buch sind auch einige Farbseiten der beschriebenen Phänomene, z.B. der Kármán-Linie

Eckdaten auf einen Blick

Titel: Das Universum: Was unsere Welt zusammenhält
Autor: Stephen & Lucy Hawking (Herausgeber)
Hier in Deutschland erschienen: November 2020
Genre: Sachbuch / Jugendbuch
Empfohlen: ab 10 Jahren
ISBN: 3570178153
Seitenzahl der Printausgabe: 432 Seiten
Preis: 20€ als gebundeneAusgabe (z.B. bei Amazon*)

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem CBJ Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar!