Daily Things

Von einer, die anfing, das Bloggen zu lernen.


Hallo ihr Lieben! :) Ich habe für euch heute den Beitrag zu einer Blogparade, deren Thema ich ganz wunderbar fand, es geht nämlich um die Ursprünge des Bloggens. Den Startartikel findet ihr hier bei der wunderbaren Nia von But First Create.

„Teilt uns mit, warum ihr angefangen habt zu bloggen. Was gefällt euch besonders gut daran? Habt ihr negative Erfahrungen gemacht? Welches ist der schönste Moment, den du bezüglich deines Blogs erleben durftest? Hast du Freunde durch das Bloggen gefunden?“

Ich blogge seit 2008, davor hatte ich unterschiedliche Homepages im Bereich GFX oder Anime/Manga Fanseiten. Das ist gefühlt Jahrhunderte her ;) Die erste Homepage dürfte ich so mit dreizehn oder vierzehn veröffentlicht haben, damals zu meinen Lieblingsmanga. Um 2008 fing ich dann wirklich mit dem klassischen Bloggen an. Gebloggt wurde da über alltägliche Dinge, die mich so beschäftigt haben, spezifische Rezepte oder Reviews gab es da noch nicht regelmäßig. Außerdem gab es nur selten Fotos oder Grafiken, um die Beiträge aufzulockern :D


Meine Lieblingsthemen: leckere Rezepte mit euch teilen!

Seit circa 2011/2012 betreibe ich das Bloggen mit mehr Mühe, mehr Fotos und mehr Konzept. Und es macht mir nach wie vor unglaublich viel Spaß :) Ich mag am Bloggen besonders, dass man Dinge mit lieben Menschen teilen kann: sei es ein tolles Buch, ein leckerer Kuchen oder auch nur der Tipp für einen schicken Nagellack. Es ist ein bisschen so, als würde man seiner besten Freundin davon erzählen – nur, dass es jeder mitbekommt, der Lust dazu hat :D

Negative Erfahrungen habe ich zum Glück noch nie gemacht. Klar gab es manchmal Kommentare von wegen „warum machst Du so einen Unsinn? Ist doch Zeitverschwendung!“. Aber – andere Menschen, andere Hobbies ;) Der schönste Moment waren für mich der Gastbeitrag bei magnoliaelectric und die Blogvorstellung bei what Ina loves, beides Bloggerinnen, die für mich Vorbilder sind :love: Und ich habe mich riesig über die Kooperation mit Tchibo gefreut. Beides zeigt mir, dass meine Artikel Qualität aufweisen und sozusagen etwas wert sind. ^^


Zwei Hobbies verbinden: gute Bücher & bloggen!

Und ich habe durch das Bloggen auch schon Freunde gefunden! Besonders ans Herz gewachsen sind mir Lara und Aki, beides Bloggerinnen, mit denen ich mir ja auch wen Webspace teile. Highlight war 2014, als wir uns auch mal endlich alle live gesehen haben :D Gern kennenlernen würde ich irgendwann auch Ulli und Sabine, vielleicht ergibt sich da ja mal was.

Insgesamt hat das Bloggen mein Leben sehr bereichert und mir viele neue Perspektiven eröffnet. Ich würde den Schritt immer wieder machen und kann nur jedem, der an Details Spaß hat und gern neue Dinge ausprobiert, das Bloggen ans Herz legen :)

11 Kommentare

  • Reply
    Sari
    18 November, 2015 at 09:16

    Es ist schon enorm, wie sich das alles im Laufe der Jahre gewandelt hat, nicht wahr? So viel hat sich getan, so viele Möglichkeiten gibt es inzwischen, kaum zu vergleichen mit den Möglichkeiten, die man früher hatte

    • Reply
      Missi
      18 November, 2015 at 09:23

      Da kann ich nur zustimmen :) Wenn ich mir überlege, wie das ganze so 2008 war, da war man als Blogger fast ein Sonderling, der „was mit Internet“ macht :D

  • Reply
    Anne
    18 November, 2015 at 11:40

    Ich musste gerade erstmal ausrechnen, wann ich den ersten Blog eröffnet habe (ich bin mir relativ sicher, dass es 2006 gewesen ist). Es ist echt verrückt, was sich in der Zeit alles gewandelt hat (allein wenn ich an cutenews denke) :)

    • Reply
      Lara
      19 November, 2015 at 08:59

      OMG ja! Danke anne, an cutenews musste ich auch sofort denken. Diese olle Spam-Schleuder. ;)

  • Reply
    Sabine
    18 November, 2015 at 14:33

    Perspektivwechsel ist glaube ich echt das Stichwort! Leute, die das Bloggen als „unnötig“ oder sogar „lächerlich“ verurteilen, sind in meiner Erfahrung meistens selbst eher Einfaltspinsel, die nie eine Idee für einen Artikel produzieren könnten…
    Wenn du mal wieder in Hamburg bist, sag Bescheid! :)

    • Reply
      Missi
      18 November, 2015 at 17:06

      Das mache ich gern :love:

  • Reply
    Ella
    18 November, 2015 at 21:33

    Stimmt. Bloggen hat mehr Vor- als Nachteile. :) Das wichtigste bleibt die Kommunikation mit anderen :D

  • Reply
    Mila
    19 November, 2015 at 10:08

    Ach, wie du schon sagst bei den negativen Erfahrungen, jeder hat eine andere Auslegung von ,,Unsinn“ für den einen mag zB Fußball auch als Unsinn gelten :-) Also lass dich davon nicht beeinflussen :-)

    Liebste Grüße aus Hamburg,
    Mila
    http://www.stationleben.blogspot.de

  • Reply
    Das Bloggen und ich | D U B I O S K O P . D E
    24 November, 2015 at 12:29

    […] Missi habe ich von einer Blogparade von Nia gelesen, in der es darum geht zu erzählen, warum wieso […]

  • Reply
    [Blogparade] Wie ich das Bloggen für mich entdeckte … Why I started to blog – Freakin Minds
    21 Dezember, 2015 at 14:39

    […] Freakies, ich habe letztens bei Missi ihren Beitrag zur Blogparade von Nia entdeckt und dachte, dass es Zeit wird, dass nun auch ich mal […]

  • Reply
    [Blogparade] Wie ich das Bloggen für mich entdeckte ... Why I started to blog - Freakin Minds
    27 Mai, 2018 at 13:13

    […] Freakies, ich habe letztens bei Missi ihren Beitrag zur Blogparade von Nia entdeckt und dachte, dass es Zeit wird, dass nun auch ich mal […]

  • Schreibe einen Kommentar!