Lesetipps & mehr

Monthly Read – Februar 2020

Und schon ist auch der Februar vorbei und es wird Zeit für ein neues #monthlyread ❤ Im Februar hatte ich – dank Lockdown – wieder erstaunlich viel Zeit zum Lesen, insgesamt sind es wieder 13 Bücher geworden! Ich rechne jedoch fest damit, dass ich dieses „Niveau“ auf keinen Fall halten kann. In den letzten Wochen haben mir die Geschichten allerdings geholfen, mich ein wenig abzulenken, und das tat einfach gut :)

Neuzugänge

  • Der Duke und ich von Julia Quinn*
  • Between your Words von Emma Scott*
  • Die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig
  • Mein Glück in deinen Händen von Mary Simses*
  • Liebesromane zum Frühstück von Lyssa Kay Adams*
  • The nights we shared von Ella McQueen*
  • Erdbeerversprechen von Manuela Inusa
  • Der Rhythmus des Krieges von Brandon Sanderson
  • Midnight Soul von Jennifer Alice Jäger
  • Blutmagie von Laura Kneidl und Bianca Iosivoni
  • Don’t LEAVE me von Lena Kiefer
  • New Horizons von Lilly Lucas

Insgesamt sind also zwölf neue Bücher eingezogen, davon habe ich sechs Bücher auch gleich gelesen (mit * markiert), der Rest ist auf den SUB gewandert.

Gelesene Bücher

  • True North: Wo auch immer du bist von Sarina Bowen (4 Sterne)
  • Der Duke und ich von Julia Quinn (4 Sterne)
  • The Cousins von Karen McManus (3 Sterne – Rezension)
  • Free like the Wind von Kira Mohn (4 Sterne – Rezension)
  • Road Princess von Nica Stevens (3,5 Sterne – Rezension)
  • The Music of what Happens von Bill Konigsberg (4 Sterne – Rezension)
  • The Nights we shared von Ella McQueen (4,5 Sterne – Rezension)
  • Elfenthron von Holly Black (5 Sterne – Rezension)
  • Mein Glück in deinen Händen von Mary Simses (3,5 Sterne – Rezension)
  • Forever Free von Kara Atkin (3 Sterne)
  • Between your Words von Emma Scott (5 Sterne)
  • The Secret Book Club von Lyssa Kay Adams (4 Sterne – Rezension)
  • New Dreams von Lilly Lucas (4 Sterne)

Gelesen habe ich also im Februar auch wieder stolze dreizehn Bücher gelesen, was ich euch ja schon weiter oben berichtet habe. Besonders begeistert hat mich Between your Words, eine Geschichte über eine junge Frau mit Amnesie. Ebenso toll fand ich das Finale der Folk of the air Reihe, Elfenthron.

Statistiken

Zum Abschluss gibt es noch ein paar Statistiken und Zahlen. Ich finde sowas ja immer superspannend und schaue mir das auch bei Anderen gern an.

  • gelesene Bücher:
    • Insgesamt: 13
    • Davon Rereads: 0
    • Davon Ebooks: 3
    • Davon Rezensionsexemplare: 9
    • Davon Bücher von #21in2021: 3
  • gelesene Seiten:
    • insgesamt: 5006 Seiten
    • pro Tag: 179 Seiten
  • Stand SUB:
    • Anfang 2020: 39
    • Ende Januar: 36
    • Ende Februar: 35

Und im März?

Für den März habe ich mir bereits einige Lesevorsätze gemacht. Als nächstes unbedingt lesen möchte ich

  • Don’t LEAVE me von Lena Kiefer (damit beginne ich heute ❤)
  • Meeresglühen von Anna Fleck
  • Midnight Soul von Jennifer Alice Jäger
  • Die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig

An Neuerscheinungen freue ich mich besonders auf die folgenden drei Titel:

  • Don’t LEAVE me von Lena Kiefer (ET: 1. März)
  • Das verlorene Buch von Cassandra Clare (ET: 15. März)
  • FadeAway von Anabelle Stehl (ET: 26. März)

Welches war euer Lesehighlight im Februar?
Habt ihr eine Empfehlung für mich? :)

Ein Kommentar

  • Reply
    Aleshanee
    2 März, 2021 at 08:00

    Schönen guten Morgen!

    Das klingt nach einem sehr lesereichen Monat, aber ich hab tatsächlich auch sehr viel gelesen und ja, das lenkt immer sehr gut ab, wenn man in so tolle Geschichten eintauchen kann :)
    Deine Bewertungen sind ja auch eher im oberen Bereich, freut mich, dass dich deine Bücher auch mitreißen konnten!
    Ich bin gespannt, was du zu Die Mitternachtsbibliothek sagst. Das hab ich im Februar gelesen und fand es …. gut. Die Botschaft ist wieder sehr schön, die Umsetzung originell, aber es kam nicht alles so an, wie ich mir erhofft hatte. Mir fehlt bei Matt Haig immer noch so der letzte Funken, da er doch meist eher an der Oberfläche bleibt.

    Es gab einige Bücher, die mir richtig gut gefallen hatten – ein richtiger Pageturner war „Sanctuary“ von V. V. James. Eine Art „Hexenjagd“ in einer heutigen Kleinstadt der USA. Ich hatte nicht viel erwartet und wurde total überrascht. Ernstere Themen als gedacht und eine Spannung, die mich bis zur letzten Seite nicht losgelassen hat :D

    Ich wünsch dir einen wunderschönen März!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Februar

  • Schreibe einen Kommentar!