Fantasy & Science Fiction Rezensionen

Lulea und ihre Vertrauten


Autor: Felizitas Montforts
Hier in Deutschland erschienen: September 2015
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Empfohlen: ab 10 Jahren
ISBN: 151730282X
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Es ist Luleas 13. Geburtstag. Ein magischer Tag, gäbe es da nicht ein Problem: Lulea hat noch keinen tierischen Vertrauten. Ohne diesen Begleiter gibt es keinen Hexenbesen, so sind die Regeln. Kurzerhand begibt sie sich auf die Suche, doch die Uhr tickt. Sie muss ihren Vertrauten bis Mitternacht gefunden haben. Auf ihrer Reise begegnet sie einer gefräßigen Spinne, einem kidnappenden Feenvolk und einer diebischen Elster, die sich ihr in den Weg stellen. Als wäre das nicht schlimm genug, läuft sie einer frechen Fee über den Weg, deren missglückter Zauber die Hexe auf Mäusegröße schrumpfen lässt. Zum Glück gibt es aber Schru Schru, den besserwisserischen Sperlingskauz, der auf fast alles eine Antwort weiß. Ob Lulea ihren Vertrauten finden wird? (via Amazon)

Heute ist der letzte Tag meines Lebens!

Rezension: Lulea hat Geburtstag, die kleine Hexe wird 13 Jahre alt. Bis zum Abend muss sie einen Vertrauten gefunden haben, ihr Hexentier, dass immer bei ihr bleibt, sie unterstützt und sozusagen zu ihrem Seelenverwandten wird. Doch es lässt sich einfach nicht blicken! Lulea ist völlig verzweifelt, schließlich machen sich in der Waldschule schon alle über sie lustig. Also macht sie sich selbst auf die suche nach ihrem Vertrauten und erlebt dabei jede Menge unbeabsichtigte Abenteuer. Das geht mehr als einmal nur ganz knapp aus, gleichzeitig findet sie aber auch viele Freunde, die ihr zur Seite stehen :)

Luleas Herzschlag trommelte ihr in den Ohren. Die Kratzer auf ihrer Haut brannten und beim Blick in die Tiefe begann sich die Welt zu drehen.

Fazit: Lulea ist eine kleine quirlige Nachwuchshexe, die ich als Charakter sofort ins Herz geschlossen habe. :) Mit den Sorgen und Nöten einer 13-jährigen Hexe wirkt sie wunderbar authentisch und gleichzeitig aber auch sehr sympathisch. Aber auch die „kleinen“ Charaktere wie der Kauz Schruschru oder die Fee Flitze machen die Geschichte farbenfroh und abwechslungsreich. Besonders sympathisch als Nebencharakter ist mir Luleas Großmutter, die immer für einen Spaß gut ist und ihrer Enkelin beispielsweise verzauberte Süßigkeiten schenkt :)

Die Illustrationen im Buch (übrigens von Lydia Pollakowski) machen das Ganze zu einem schönen Abenteuer, zum Vorlesen und Selberlesen. Die Geschichte ist vor allem für junge LeserInnen gedacht, kann aber mit Sicherheit auch gut vorgelesen werden. Wer Hexen und Tiere mag, wird Lulea lieben :love:

6 Kommentare

  • Reply
    Wonderful.Moments
    17 November, 2015 at 07:18

    Tolle Rezi! Das Buch klingt interessant für meine Nichte! Da ich von den Thrillern ab und zu auch mal Abwechslung brauche, kann ich ihr das Buch ja vorlesen :-)

  • Reply
    Goldie
    17 November, 2015 at 12:19

    Ach ist das niedlich gestaltet!
    Liebe Grüße

  • Reply
    Lara
    17 November, 2015 at 19:00

    Liebe Missi,
    ich mag es total wie du schreibst.. Normalerweise würde mich ein Jugendbuch nicht reizen, aber deine Rezension hat mich neugierig gemacht. Du hast das ganze so liebevoll verpackt, dass ich meine Lektüre überdenken werde. :)

    Liebste Grüße
    Lara – shelooves –

    • Reply
      Aki
      17 November, 2015 at 20:33

      Schließe mich an – mich hat’s auch neugierig gemacht, obwohl es mehr nach Kinderbuch klingt. :)
      Und die Illustrationen sind total niedlich! <3

  • Reply
    Lara
    17 November, 2015 at 20:40

    Eine tolle Rezension.
    Dein Blog ist übrigens cool gestaltet, super wiedererkennungswert! :)

    http://www.lara-ira.de/

  • Reply
    Lulea und die Schule der schwindenden Magie - Himmelsblau.org
    20 Juni, 2016 at 13:55

    […] Lulea und ihre Gefährten Flitze, Schru Schru und Klecks kenne ich schon aus dem ersten Band. Im zweiten Band geht es deutlich rasanter zur Sache. Luleas Mutter und Großmutter wurden […]

  • Schreibe einen Kommentar!