Liebesromane Rezensionen

Wintersterne

Wintersterne

Titel: Wintersterne
Autor: Isabelle Broom
Hier in Deutschland erschienen: Oktober 2017
Genre: Liebesroman
Empfohlen: ab 14 Jahre
ISBN: 3453359100
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Eine Reise ins magische, verschneite Prag: Für Megan, Hope und Sophie ist das die perfekte Gelegenheit, um vor ihren Problemen wegzulaufen. Sie lernen sich in einer Hotelbar kennen, und obwohl die drei Frauen völlig unterschiedlich sind, verstehen sie sich auf Anhieb. Gemeinschaftliche Streifzüge durch die winterlich verzauberte Stadt konfrontieren sie mit ihrer Vergangenheit und führen sie zu besonderen Begegnungen. Und vor allem zu sich selbst. (via Amazon)

Der Boden glitzerte wie mit Goldflitter bestäubt, und Megan bemerkte die hübschen Beete
mit eingesunkenen Winterblumen entlang der schmalen Wege.

Wintersterne

Rezension: Megan ist eine ambitionierte, junge Fotografin, die mit ihrem besten Freund Ollie nach Prag reist, um Inspirationen für ihre Ausstellung zu bekommen. Dabei versucht sie, bloß nicht auf Ollies Annäherungsversuche einzugehen. Hope dagegen ist mit ihrem neuen Geliebten Charlie, für den sie sogar ihren Mann verlassen hat, im Urlaub. Doch so ganz kann sie sich nicht über die Auszeit freuen, da seit der ungünstigen Enthüllung ihrer Liaison ihre Tochter kein Wort mehr mit ihr spricht. Und Sophie, die mit ihren kurzen Haaren aussieht wie eine zarte Elfe, wartet verzweifelt auf ihren Verlobten – und auf ein Wunder.

All diese Frauen treffen im winterlichen Prag ein und haben alle ihre eigenen Sorgen und Nöte – und finden zugleich doch irgendwie zueinander.

Sie alle waren nach Prag gekommen, um Antworten zu finden, und die Stadt hatte sie ihnen gegeben, auf die einzige Art, die sie kannte – indem sie sie zusammengeführt hatte.

Fazit: Ich war noch nie in Prag, aber die Beschreibungen der Stadt und der Umgebung haben mich geradezu verzaubert. Die Charaktere sind alle liebevoll ausgearbeitet, lediglich Megan ging mir manchmal mit ihrer überemanzipierten Art ein wenig auf die Nerven. Vor allem Ollie und Hope habe ich aber sehr ins Herz geschlossen. Und der Verlauf der Geschichte hat mich mit zwischenzeitlichen Längen dann doch mitgerissen – inklusive Tränchen am Ende. Eine wunderbare Winter-Weihnachtsgeschichte, nur zu empfehlen!

Wintersterne

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Randomhouse Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Ein Kommentar

  • Reply
    Meine Highlights im Dezember 2017 - Himmelsblau.org
    3 Januar, 2018 at 08:00

    […] habe ich einiges, nämlich Wintersterne (Rezension), Entzaubert, Gläsernes Schwert, das Wolkenschloss und Winterzauber in Paris. Insgesamt alles […]

  • Schreibe einen Kommentar!