New Adult & Romantik Rezensionen

Weihnachten in dem kleinen Haus am Meer

Titel: Weihnachten in dem kleinen Haus am Meer
Autor: Veronica Henry
Hier in Deutschland erschienen: Oktober 2019
Genre: Belletristik / Liebesroman
Empfohlen: keine Angabe
ISBN: 345336063X
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Alle lieben Weihnachten … besonders Lizzy Kingham. Doch in diesem Jahr will ihre Familie sie einfach nicht bei den Vorbereitungen unterstützen. Zwischen Tannenbaum und Weihnachtsbraten stellt Lizzy sich die Frage: Was würde passieren, wenn sie alles stehen und liegen ließe und sich eine Auszeit nähme? Gesagt, getan. Lizzy flüchtet an ihren Lieblingsort, ein Häuschen am Strand. Aber auch hier kann sie sich dem Weihnachtszauber nicht entziehen, und schon bald ist das Strandhäuschen mit Lichterketten dekoriert, und der Duft von Glühwein vermischt sich mit der salzigen Brise des Meeres. Doch irgendetwas fehlt, und Lizzy merkt, dass Weihnachten ohne ihre Familie einfach nicht das Gleiche ist … (via Amazon*)

Wir waren großartig.
Ich wünschte, wir hätten das damals gewusst.

Weihnachten in dem kleinen Haus am Meer, S. 200.
Der schwarze Thron

Rezension: Lizzy lebt mit ihrem Mann und den Zwillingen, die kurz vorm Schulabschluss stehen, im Pepperpot Cottage in England. Für Lizzy gibt es eigentlich nichts schöneres als Familientraditionen und Weihnachtsrituale. Doch dieses Jahr geht irgendwie alles schief. Erst verliert sie ihren Job, dann soll ihre Schwiegermutter plötzlich Weihnachten bei ihnen feiern und dann lassen sie sowohl ihr Mann als auch ihre Kinder plötzlich im Stich und haben besseres zu tun, als den Baum mit ihr zu schmücken.

Das ist es wohl, was das Fass zum Überlaufen bringt. Lizzy packt einige Tage vor Weihnachten ihre Sachen und flüchtet in ein kleines Cottage am Meer. Sie will Abstand, sich sortieren, und herausfinden, was sie wirklich möchte im Leben. Wider Erwarten trifft sie dort auf weitere „Weihnachtsflüchtlinge“, unter anderem Harley, der vor seinem Stiefvater geflohen ist und durch Zufall mit ihr in einer Strandhütte landet, und den alleinerziehenden Vater Jack und seinen kleinen Sohn. Sie alle hat es ans Meer getrieben, um sich über einige Dinge klar zu werden. Und wider Erwarten helfen sie sich gegenseitig, diese Dinge zu klären.

Der Roman ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, den Löwenanteil nimmt allerdings Lizzy ein. Diese ist unglaublich sympathisch und witzig und man kann ihr mehr als einmal einfach nur aus vollem Herzen zustimmen: es immer allen recht machen zu wollen, ist oft gar nicht so leicht…

Jetzt wusste sie wieder, wer sie war.

Weihnachten in dem kleinen Haus am Meer, S.367.

Fazit: Seit Liebe zwischen den Zeilen ist Veronica Henry für mich ein Garant für gelungene Liebes- und Familienromane. Die Autorin schafft es, mehrere Handlungsstränge geschickt zu verknüpfen und webt so ein engmaschiges Netz, das zum Mitfühlen bis zur letzten Seite verführt. Auch das kleine Haus am Meer war so ein Netz. Ich war ab Kapitel 3 völlig gefesselt und habe bis zum Ende mitgefiebert, wie es für alle wohl ausgehen würde. Und das Schöne ist: am Ende gibt es für alle ein Happy End ❤

Wenn ihr also noch spontan Lust auf ein wenig Weihnachtsstimmung habt, kann ich euch diesen Roman uneingeschränkt empfehlen.

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Randomhouse Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar!