Inspiration

[DIY] Loop Schal

Vor einem Jahr hatte ich mir auf einem holländischen Stoffmarkt Stoff besorgt, der eigentlich zu einer Handyhülle verarbeitet werden sollte. Mittlerweile bin ich da jedoch auf Hardcases aus Asien umgestiegen, daher hatte ich zunächst für den Stoff keine Verwendung…
Letzte Woche jedoch hatte ich plötzlich die Idee, da der Stoff meiner Meinung nach viel zu schön ist, um ihn irgendwo rumliegen zu lassen und ganz davon ab trage ich viel rot und blau, daher wars nochmal doppelt passend :) Der Plan war nun also geboren: Ein Loop Schal sollte es werden ^^ Das Ganze war komplett improvisiert, hat aber ganz gut geklappt, daher möchte ich meine Idee gern mit euch teilen :3

  • Schritt #01: Wenn ihr die Stoffstücke zugeschnitten habt, solltet ihr jeweils drei Stücke von einem Stoff haben (Stoff A und Stoff B). Diese näht ihr erst einmal an der kurzen Seite zu zwei Bahnen aus jeweils drei Stücken zusammen – und zwar immer abwechselnd, also einmal A-B-A und einmal B-A-B :)
  • Schritt #02: Wenn ihr diese Bahnen habt, näht ihr die beiden Bahnen gemeinsam mit dem Füllmaterial an einer langen Kante zusammen (eine Bahn Außenstoff nach oben schauend, darauf der andere Außenstoff nach unten schauend und dann das Füllmaterial – so liegt das Füllmaterial nach dem Wenden innen ^^).
  • Schritt #03: Nun solltet ihr eine Art Schachbrettmuster erhalten haben. Leider war ich zu unfähig, die Stoffstücke genau auf Kante zusammen zu nähen, da wo sich vier Stücke getroffen haben, war also kein richtiges „Kreuz“ zu sehen, sondern eher irgendwas Versetztes XD Das ist aber kein Problem, denn jetzt kommt das Schrägband zum Einsatz :) Das wird jetzt nämlich über diese unsauberen Kanten genäht und zwar gleich über beide Seiten des Schals hinweg. Das ist etwas friemelig, weil ihr das Schrägband an beiden Seiten festnähen müsst, ist aber mit Geduld zu schaffen.
  • Schritt #04: Jetzt legt ihr den Stoff wieder auf links und näht die verbliebenen Außenkanten zusammen (wieder nach dem Schema aus Schritt #02), sodass ihr einen Schlauch erhaltet.
  • Schritt #05: Schlauch auf rechts drehen und die Kanten ordentlich ausbügeln – nervig, aber hinterher schaut es besser aus und jetzt lässt er sich noch leichter bügeln. ;)
  • Schritt #06: Nun wird es ein wenig knifflig. Ihr müsst die zwei Enden des Schlauches zusammen nähen. Das könnt ihr zu zwei Dritteln mit der Maschine machen, wenn ihr langsam vorgeht. Zunächst dreht ihr das eine Ende um 180°C, sodass nach dem Nähen nicht zwei gleiche Stoffstücke aneinander liegen. Dann nehmt ihr jeweils einen Stoff (A oder B) von einem Ende und nur von einem Ende das Füllmaterial, steckt es zusammen und näht dann im Kreis, soweit es geht – irgendwann könnt ihr den Stoff nicht mehr bewegen, weil zu wenig Platz da ist. Den Rest müsst ihr dann unsichtbar von Hand vernähen.
  • Schritt #07: Wer mag, kann nun über die letzte Kante noch einmal Schrägband nähen, in den Mengenangaben ist das mit eingerechnet. Ich habe das nicht gemacht, weil es mir zu kompliziert war. Im Zweifelsfall diese Naht einfach im Nacken tragen, dann fällt es niemandem auf ;)

Gerade beim letzten Schritt hoffe ich, es anschaulich erklärt zu haben ^^* An sich ist es ganz leicht, etwas schwieriger ist nur das Zusammenfügen am Ende. Zum Abschluss gibts noch ein Tragefoto.
Ich mag ihn :love: – was meint ihr? :)

6 Kommentare

  • Reply
    Aki
    12 Februar, 2013 at 08:25

    Sehr hübsch. :D

  • Reply
    Hanna
    12 Februar, 2013 at 09:22

    Wow, sehr cool!
    Ich habe noch ganz viele Stoffreste hier „rumfliegen“.
    Da weiß ich jetzt ja, was ich am Wochenende damit machen kann.
    Danke für die tolle Inspiration! :)

  • Reply
    Sophia
    12 Februar, 2013 at 09:49

    Der sieht super aus! :happy: Ist das reiner Baumwollstoff? Ich hab mir da nämlich auch mal einen Loop draus genäht, aber der war dann irgendwie so hart… Wir müssen mal ein Kreativ-Wochenende machen! :heart:

  • Reply
    Missi
    12 Februar, 2013 at 09:56

    @Sophia: Soweit ich das beurteilen kann, ist es reine Baumwolle, also kein Stretchanteil oder Jersey mit dabei :) Ich hab ihn groß genug konzipiert, dass sogar ich mit meinem Dickschädel ihn mir zwei Mal umwickeln kann, und dann schmiegt er sich bei mir schön an :D

    Kreativwochenende? I like! :love:

  • Reply
    Saskia
    12 Februar, 2013 at 09:57

    Wow das sieht toll aus. Ich bin zwar eine totale Niete was nähen angeht aber sooo schwer klingt dass jetzt nicht :)

  • Reply
    anna
    12 Februar, 2013 at 20:46

    :happy: :happy: wirklich eine super coole idee. Mal schauen ob iich sowas auch hinbekomme :) Xoxo Anna

  • Schreibe einen Kommentar!