Rezepte

Fruchtige Pfirsichtorte (ohne Backen!)

Pfirsichtorte

Guten Morgen ihr Lieben! :love: Am Dienstag hat mein Oma ihren Geburtstag gefeiert und wir haben die Gelegenheit genutzt und noch einmal die leckere Pfirsichtorte „gebacken“ :) Dieses Mal ist sogar ein Stück so lang übrig geblieben, dass ich Fotos machen konnte, yay! Ich kann die Torte nur empfehlen, vor allem im Sommer und im Frühling macht sie sich durch den kühl-fruchtigen Geschmack sehr gut ;)

Zutaten (für einen 26cm-Tortenring / 12 Stücke):
– 150g Zwieback
– 250mL Orangensaft
– 3EL Blütenhonig
– 10 Blatt Gelatine
– 500g Magerquark
– 200g Sahne
– 100g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– eine Dose Pfirsichspalten (Abtropfgewicht circa 500g)
– nach Belieben Schokoblättchen oder Schokostreusel

Pfirsichtorte

Zubereitung:
Zunächst wird der Zwieback zerbröselt. Je kleiner, desto besser :) Ihr könnt auch ein paar Amarettinis oder Löffelbiskuits untermischen, falls ihr nicht genügend Zwieback habt. Die Brösel gebt ihr dann in eine Schüssel. Nun in einem Gefäß die Hälfte des Orangensafts, also 125mL, und 2EL des Honigs verrühren, bis sich alles gut verbunden hat. Den Zwieback damit begießen und alles gut vermengen, bis möglichst die ganze Flüssigkeit aufgesogen ist.
Nun eine Tortenplatte nehmen und mit Alufolie oder einer Tortenmanschette (finde nur ich, dass das Wort seltsam aussieht? XD) bedecken und einen Tortenring daraufstellen, den ihr vorher auf 26cm Durchmesser eingestellt habt. Eventuell tut es auch der Rand einer Springform, aber das möchte ich lieber nicht garantieren ;) In den Ring gebt ihr nun die Zwiebackmasse und verteilt sie gleichmäßig. Ordentlich mit einem Löffel und vor allem an den Rändern gut festdrücken.

Nun die Gelatine nach Packungsangabe einweichen und dann auflösen. Während die Gelatine einweicht, könnt ihr den Quark, den restlichen Honig, beide Zuckersorten und den restlichen Orangensaft zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Von den Pfirsichspalten 12 Stück zur Seite legen und den Rest in kleine Stücke schneiden. Nun die Gelatine in einem Topf vorsichtig auflösen und danach kurz abkühlen lassen. Dann einige Löffel der Quarkmasse zur flüssigen Gelatine geben und erst danach die Gelatinemasse in die Schüssel mit dem Quark geben. Gut verrühren. Die Sahne steif schlagen und gemeinsam mit den Pfirsichstückchen vorsichtig unterheben, bis alles eine gleichmäßige Masse geworden ist. Diese dann auf den Zwiebackboden geben, glattstreichen und für mindestens drei Stunden, am Besten aber über Nacht, in den Kühlschrank wandern lassen :love: Nach der Kühlzeit die fertige Torte noch mit den Pfirsichspalten belegen und – wer mag – noch mit Schokoblättchen oder Schokostreuseln bestreuen.

Pfirsichtorte

Für die Figurbewussten habe ich hier nochmal die Eckdaten des Rezepts pro Stück aufgeschrieben:
28g Kohlenhydrate | 6g Eiweiß | 1g Fett | insgesamt circa 155 Kcal

Die Torte ist zwar nicht ganz unaufwändig und braucht einiges an Zeit, aber das lohnt sich auf jeden Fall!
Lasst es euch schmecken! :love:

7 Kommentare

  • Reply
    Kaddy
    13 März, 2015 at 20:25

    Ohne Backen.. das klingt wahnsinnig gut?! Ich muss das unbedingt mal ausprobieren – sieht auch wirklich absolut köstlich aus.

    Sabbere ja schon so’n bisschen! :D

    Danke für’s Teilen dieses wundervollen Rezeptes! Bin gespannt, wie sie bei mir wird.

  • Reply
    Bee
    14 März, 2015 at 09:18

    Hallo,
    Genau so eine Torte mache ich auch schon mal, da nehme ich anstatt Quark und Sahne Philadelphia-Frischkäse. Ich mag diese Torte gerne im Sommer, ich finde sie so erfrischend.
    Liebe Grüße, Bee

  • Reply
    Jaimee
    14 März, 2015 at 10:39

    Oh die sieht aber wirklich lecker aus und schön leicht! Genau das richtige für den kommenden Frühling und bei Pfirsich kann ich nur schwer Nein sagen :)
    Liebe Grüße
    Jana

  • Reply
    Daniela
    15 März, 2015 at 20:28

    Die Torte sieht total lecker aus. Muss ich unbedingt mal machen.
    Ich finde deinen Blog toll und folge dir jetzt.
    Wenn du Zeit und Lust hast, dann schau doch mal bei mir vorbei.
    http://glitzerkram-produkttest-and-more.blogspot.com

    Liebe Grüße
    Daniela

  • Reply
    Allie
    16 März, 2015 at 07:33

    Das sieht köstlich aus!! Ahhh ich liebe kuchen einfach:) gestern habe ich einen schoko-Kirsch-kuchen gebacken für eine gute Freundin. Also dürfte ch den natürlich nicht essen. Aber es hat so lecker gerochen!!
    Vllt sollte ich dann nächstes mal deinen machen, ohne backen :) vielleicht halte ich es dann eher aus ohne geruch :D:D

  • Reply
    AnnaDiaries
    27 April, 2015 at 08:54

    Ohne backen ist immer gut und das sieht wirklich lecker aus. Kommt definitiv auf meine Sommer-Back-Liste. Als wäre die nicht schon lang genug *grins*

  • Reply
    Mandarinentorte (ohne Backen!) - Himmelsblau.org
    18 März, 2017 at 08:01

    […] das verlangte natürlich nach einem Geburtstagskuchen Vor zwei Jahren hatte ich ihr schonmal eine Pfirsichtorte gezaubert, dieses Mal gab es eine ähnliche Version, aber mit Mandarinen – und etwas anderer […]

  • Schreibe einen Kommentar!