Liebesromane Rezensionen

Träume wie Sand und Meer

Träume wie Sand und Meer

Titel:Träume wie Sand und Meer
Autor: Beatriz Williams
Hier in Deutschland erschienen: August 2016
Genre: Liebesroman
Empfohlen: ab 14 Jahre
ISBN: 3764505664
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Cape Cod, Sommer 1966. Christina, von allen Tiny genannt, ist elegant und die perfekte Ehefrau. Ihr Mann Frank, einer der begehrtesten und reichsten Männer im Lande, steckt mitten im Wahlkampf. Doch hinter der Fassade ist längst nicht alles perfekt. Tiny kommen Zweifel, wie schon kurz vor ihrer Hochzeit zwei Jahre zuvor, ob dies das richtige Leben für sie ist. […] Schon bald realisiert Tiny, dass ihre Zweifel berechtigt sind und die Familie so krank vor Ehrgeiz ist, dass sie zu beinah allem bereit wäre… (via Amazon)

Wie ein scheues Reh schritt Tiny zum Fenster. Als sie den Kopf wandte, um jedes Detail in Augenschein zu nehmen, wirkten ihre Augen riesengroß und schwarzglänzend.

Träume wie Sand und Meer

Rezension: Es ist ein heißer Sommer, 1966 in Cape Cod, Massachusetts. Tiny, die elegante, zurückhaltende und perfekte Ehefrau kümmert sich um die Belange der Familie ihres Mannes Frank, der gerade mitten im Wahlkampf steckt und als einer der einflussreichsten und attraktivsten Männer des Landes gilt. Eine sehr gute Partie sozusagen – und damit erfüllt Tiny alle Erwartungen, die von klein auf an sie gestellt wurden.

Doch hinter der Fassade bröckelt es: mehrere Fehlgeburten, eine machthungrige und geradezu aufdringlich neugierige Familie vonseiten ihres Mannes und dazu noch Erpresserbriefe mit kompromittierenden Fotos von ihr machen Tiny das Leben in dieser Strandidylle zur Hölle. Zudem befürchtet sie, dass ihr Musterbeispiel von Ehemann gar nicht so perfekt ist, wie es nach außen für die Pressemänner und ihre Klatschblätter den Anschein hat. Doch wie soll sie aus diesem Gefängnis aus eleganten Kleidern, Perlen und beobachtenden Blicken entkommen? Wider erwarten findet sie Hilfe in ihrer kleinen, völlig gegensätzlichen Schwester und dem Mann, dem sie vor zwei Jahren für zwei Wochen ihr Herz geschenkt hat…

Was für ein Recht hatte er, sie am Gehen zu hindern?
Nicht das Geringste.

Fazit: Der Roman entführt den Leser in die beengenden Gesellschaftsvorstellungen der Sechziger: die Frauen als dekoratives Anhängsel ihres Mannes, die nur hübsch anzusehen, aber keine eigene Meinung haben dürfen. Tiny jedoch wehrt sich dagegen, sie versucht, aus dem Gefängnis aus starren Werten auszubrechen und tut dies mit der Eleganz einer Primaballerina. Der Protagonistin ist das Herzstück des Romans, als Leser fühlt man mit ihr mit und möchte gern gemeinsam mit ihr rebellieren gegen ihre Machtlosigkeit. Doch auch Pepper, ihre kleine Schwester, und Caspian, den Soldaten und Fotografen, schließt man sofort ins Herz – und hofft bis zum Ende der Geschichte, dass die beiden wieder zueinanderfinden.

Träume wie Sand und Meer

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Randomhouse Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension im Zuge der „Hello Sunshine“ Aktion zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Ein Kommentar

  • Reply
    Das war mein März 2018 - Himmelsblau.org
    7 April, 2018 at 08:00

    […] der Hello Sunshine Aktion Der zauberhafte Trödelladen und Träume wie Sand und Meer (hier gehts zum Review) lesen. Und dann gab es noch Erellgorh (konnte mich leider nicht überzeugen) und Das […]

  • Schreibe einen Kommentar!