Fantasy & Dystopie Rezensionen

Die Gameshow Dilogie

Die Gameshow Dilogie

Auf den ersten Band der Gameshow Dilogie bin ich auf der Leipziger Buchmesse gestoßen, weil Franzi Kopka dort eine Lesung gehalten hat: und ich war sofort gefesselt von ihrem Schreibstil! Dazu noch eine neue Dystopie – count me in! Wie mir die Dilogie gefallen hat, erzähle ich euch in diesem Beitrag. Die Rezension ist übrigens spoilerfrei, ihr könnt sie also auch lesen, wenn ihr noch keinen der beiden Bände gelesen habt ❤

Wäre ich Jax in meiner Welt begegnet, hätte ich seine Aufmerksamkeit genossen, das Funkeln in seinen grünen Augen provoziert und ihm später meine Nummer zugesteckt. Aber hier schreit alles danach, […] zurück in unseren Bunker zu kriechen und meine Wunden zu lecken.

Game Show: Der Preis der Gier, S. 164.

Worum geht es?

Gegen wen spielst du wirklich? 2126, New London: Als die siebzehnjährige Cass in die niedrigste Klasse der Gesellschaft verstoßen wird, weiß sie, dass es nur einen Weg gibt, dieser Hölle zu entkommen: Sie muss es in die nächste Gameshow schaffen. Wer an der Gameshow teilnimmt, kann ein Ticket nach ganz oben gewinnen – oder bezahlt die Chance mit dem Leben. Cass bekommt unerwartet Hilfe von Jax, dem besten Gamer in der Arena. Die beiden werden Verbündete im großen Spiel um ihr eigenes Leben und gesellschaftlichen Aufstieg. Doch ihr Deal und auch ihre Gefühle füreinander beruhen auf einer Lüge, die alles, was sie sich gemeinsam erkämpft haben, zum Einsturz bringen könnte. (Klappentext Band 1)

Rezension

Die Geschichte wird ausschließlich aus der Perspektive der siebzehnjährigen Cass erzählt. Ganz zu Beginn fand ich sie fast ein wenig oberflächlich und naiv, nachdem sie aber in der roten Zone ist (und damit an der Gameshow teilnehmen muss) wächst sie schnell über sich hinaus und schafft es ebenso schnell, mich in ihren Bann zu ziehen. Sie verhält sich dabei aber weiterhin wie eine Jugendliche, was ich sehr mochte. Die Vibes zwischen ihr und Jax fand ich ebenfalls ganz großartig, man fiebert richtig mit, ob sie nun zueinander finden oder eben nicht. Zugleich steht die Liebesgeschichte der beiden aber nie im Vordergrund, sondern gliedert sich natürlich in die Dystopie ein. Mag ich! Überhaupt mochte ich alle Protagonist*innen, egal ob es nun Jax, Enzo, Yuna, Christopher oder Val waren, supergern. Vor allem Christopher und Enzo sind mir sehr ans Herz gewachsen, beide will man einfach nur in den Arm nehmen. ❤

Die Handlung beginnt mit dem Verrat einer nahestehenden Person von Cass, sodass sie aus ihrem angenehmen Leben in die rote Zone verstoßen wird und ab sofort bei den Games mitmachen muss. Dabei gibt es jede Menge Actionszenen, aber auch politische Intrigen, Winkelzüge und einige unerwartete Wendungen. Vor allem in Band 1, als man sozusagen “neu im Game” war, war das total interessant und fesselnd. Auch der Cliffhanger von Band 1 war einfach nur ein Wow-Moment, einfach genial! Der zweite Band hatte für mich dann leider ein paar Längen, wo einfach zu wenig passiert ist, hier gab es dann mehr Hintergrundinfos zu Cass’ Mutter oder den regierenden Personen in New London. Das Ende der Dilogie war dann zwar actiongeladen und auch spannend, aber auch ein wenig unübersichtlich. Hier hätte ich mir noch ein paar Kapitel mehr gewünscht, um zu erfahren, wie es mit den Protagonist*innen weitergeht.

Sprachlich fiel es mir leicht, in die Welt von New London und der Gameshow einzutauchen. Die Beschreibungen und Dialoge sind anschaulich und teilweise witzig, aber auch emotional und packend. Franzi Kopka versteht es definitiv, Emotionen zu vermitteln!

Die Gameshow Dilogie

Die einzig richtige Antwort wäre nein, aber da ist dieses nervöse Kribbeln in mir und Mums Stimme, die leise flüstert: Meine kleine Rebellin.

Game Show: Das Versprechen von Glück, S. 163.

Mein Fazit

Insgesamt fand ich die Geschichte von Cass und Jax wirklich spannend: die Bücher bieten einen innovativen Weltenbau, interessante Protagonist*innen und so einige unerwartete Plottwists. In Band 2 gab es für mich dann ein paar Längen und vor allem das Ende fand ich etwas unübersichtlich, davon ab mochte ich die Geschichte aber extrem gern. Von mir gibt’s definitiv eine Leseempfehlung, wenn ihr Dystopien à la Maze Runner, Panem oder Divergent mochtet. ❤

Daher bewerte ich “Die Gameshow Dilogie” mit

Eckdaten auf einen Blick

Titel: Die Gameshow Dilogie
Autor*in: Franzi Kopka
Hier in Deutschland erschienen: März und Oktober 2023
Genre: Dystopie
Empfohlen: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7373-5947-4 und 978-3-7373-5949-8
Seitenzahl der Printausgabe: 432 + 432 Seiten
Preis: 18€ und 19€ als broschierte Ausgabe (z.B. bei Thalia*)

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Fischer Verlag entstanden. Der zweite Band der Dilogie wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar!