Travelling

Festivalguide ~ Essen & Trinken

Festivalguide

Heute gibt es Teil II des Festivalguides, dieses Mal geht es um Nahrungsmittel und Getränke, die ihr gut aufs Festival mitnehmen könnt :) Das sind natürlich alles nur Vorschläge. Falls hier jemand noch unschlagbare Tipps hat, gern her damit :love:

Bevor es los geht, noch ein kleiner Überblick über die anderen Teile:

Notwendiges Equipment

Die folgenden Dinge sollten sich erstmal alle von selbst erklären, daher ausnahmsweise mal ohne viele Worte ;) Ihr benötigt auf jeden Fall Folgendes:

  • Dosenöffner!!!
  • Espressokocher, wenn ihr Kaffee trinken wollt und keinen löslichen Pulverkaffee möchtet
  • Teller, Tasse, Müslischale & Besteck
  • Küchenrolle
  • Spüli, Schwamm, Geschirrtuch
  • Pfeffer, Salz, Zucker

Trinken

Wasser
Es gibt zwar Trinkwasseranlagen auf dem Gelände, ein Sechserträger Wasser in PET-Flaschen ist aber sehr zu empfehlen. Damit kann man auch neben dem Zelt Zähne putzen oder eben einen Becher ausspülen bzw. sich die Hände waschen. Neben den PET-Flaschen ist es sehr ratsam, pro Konzerttag (also mindestens 3) Tetrapacks Wasser mitzunehmen. Auf dem Festivalgelände sind nur Tetrapacks bis 1 Liter erlaubt. Hier kann man natürlich auch Eistee oder Saft nehmen, je nach Belieben. Aus dem Mitgebrachten Panzertape kann man sich dann fix einen Tetrapackhalter basteln:

Festivalguide

Zuckerhaltige Getränke
Natürlich ist Wasser auch zum Trinken mit dabei, generell würde ich aber empfehlen, zuckerhaltige Getränke mitzunehmen, zum Beispiel Eistee in Tetrapacks. Ich persönlich esse auf einem Festival weniger als sonst und wirke mit Eistee einer (möglichen) Unterzuckerung vor. Außerdem sollte man auch noch was anderes als Bier trinken (was ich ja eh nicht tue :D).

Tee/Kaffee
Notwendig dazu ist natürlich der Campingkocher aus Teil #01. Nichts ist besser, als morgens zum Frühstück oder auch nachts, wenn einem kalt wird, einen heißen Tee oder einen Kaffee trinken zu können. Man kann übrigens die kleinen Espressokocher auch wunderbar auf den Campingkocher stellen, falls jemand so etwas hat. ^^ Rechnet am Besten mit 2 Tassen pro Tag für die Menge an Teebeuteln/Kaffeepulver.

Bier/Alkohol
Glasflaschen sind auf den Campingplätzen nicht erlaubt, also: Dosenbier. Bei meinen Freunden habe ich gesehen, dass eine Palette pro Person dick ausreicht. Meistens haben die Damen und Herren den Rest dann bei anschließenden Grillabenden im Park vernichtet ;) Hartalkohol ist mMn auf einem Festival nicht nötig, die Tage sind auch so schon anstrengend genug für den Körper.

Milch
Wer morgens Müsli oder Cornflakes essen will, sollte sich mit haltbarer (!) Milch eindecken. Ggf. wird da auch Milch für den Kaffee benötigt.

Essen

Frühstück
Bezüglich Essen hat natürlich jeder seine Vorlieben, was er so mag und was nicht ;) Wichtig ist nur, darauf zu achten, Dinge einzuplanen, die nicht gekühlt werden müssen. Brot sollte man eventuell doppelt einplanen, falls eine Packung schimmelt, was je nach Temperatur schnell passieren kann. Alle anderen der folgenden Dinge beim Frühstück sollten eigentlich nicht schlecht werden können:

  • Toastbrot/geschnittenes Brot
  • Eckenkäse
  • Toastkäse
  • Margerine
  • Marmelade, Honig, Nutella
  • Müsli/Cornflakes

Mittagessen
Beim Mittagessen bzgw. Nachmittags- oder Abendessen (meist findet die zweite Mahlzeit so zwischen 14:00 und 17:00 Uhr statt, je nachdem, wann man auf dem Festivalgelände sein möchte) sind die Möglichkeiten relativ beschränkt. Grillgut kann super für die erste Mahlzeit mitgebracht werden (am Besten in einer Isoliertüte oder -box mit entsprechenden Akkus). Falls Mitfahrer einen Tag später kommen, können diese nochmal neues Grillgut mitbringen. Hier kann dann gegrillt werden, was das Herz begehrt ^^

  • Grillgut: Würstchen, Fleisch, Kräuterbaguette
  • Dosensuppe oder Ravioli
  • Spaghetti & Soße
  • Fünf-Minuten-Terrine
  • Asianudelsuppe

Ansonsten ist natürlich alles, was es in Konserven gibt, beliebt. Ich finde da fast alles eklig |D Wichtig: Niemals das Zeug in der Dose warm machen. Die Dose hält zwar den Campingkocher aus und umgekehrt, aber danach schmeckt das Essen nach Weißblech und das ist echt eklig und zudem ungesund. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, Spaghetti direkt in der Soße zu kochen. Spaghetti einmal durchbrechen und in den Topf packen, Soße drauf und ab auf den Campingkocher. :) Ansonsten stehen natürlich noch diverse Fertiggerichte zur Verfügung, die man nur mit heißem Wasser aufgießen muss ^^

Sonstiges Essen für Zwischendurch
Wer wie ich kein Dosenessen mag und eigentlich auch sonst wenig Fertiggerichte verträgt, schlägt sich mit den folgenden Dingen durch das Festival :D

  • Prinzenrolle oder andere Kekse ohne Schokoladenüberzug
  • Müsliriegel
  • Bifi/Snacksalami
  • Obst: Äpfel, Bananen, Orangen…
  • Schokobrötchen/Croissants
  • Waffeln
  • undundund…

Einiges davon könnte man auch mit aufs Festivalgelände nehmen, falls man da nochmal Hunger bekommt. Meistens sind die Sachen dort aber nicht allzu teuer (im Gegensatz zu den Getränken XD)

Das war auch schon Teil 2 meines kleinen Festivalguides. Nächste Woche gibts dann noch einen Teil mit Kleidung und sonstigen Goodies, die nützlich sind :love:

4 Kommentare

  • Reply
    Lara
    18 Juni, 2014 at 15:48

    Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß beim Festival – und komme heil wieder (du machst ja manchmal Sachen auf so Veranstaltungen, ne? X’D)

  • Reply
    Mara
    19 Juni, 2014 at 11:16

    Also ich bin ja gar kein Festival-Mensch, aber ich weiss, dass der Getränkehalter natürlich der totale Klassiker ist. :)

  • Reply
    Salo
    19 Juni, 2014 at 20:07

    Was für ein schicker Blogeintrag!
    Falls ich jemals auf ein Festival gehen werde besuche im Himmelsblau davor ganz ausführlich! Dir viel Spaß :)
    Ich habe es übrigens endlich geschafft das Buchreview einzustellen, vielleicht interessiert es dich ja <3

  • Reply
    Festivalguide - Packliste Teil III & PFD zum Download
    3 August, 2017 at 21:05

    […] Teil #02 – Essen und Trinken […]

  • Schreibe einen Kommentar!