Fantasy & Science Fiction Rezensionen

Ash Princess

Titel: Ash Princess
Autor: Laura Sebastian
Hier in Deutschland erschienen: September 2018
Genre: Fantasyroman
Empfohlen: ab 14
ISBN: 9783570165225
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Theo ist noch ein Kind, als ihre Mutter, die Fire Queen, vor ihren Augen ermordet wird. Der brutale Kaiser raubt dem Mädchen alles: die Familie, das Reich, die Sprache, den Namen. Und er macht aus ihr die Ash Princess, ein Symbol der Schande für ihr Volk. Aber Theo ist stark. Zehn Jahre lang hält die Hoffnung sie am Leben, den Thron irgendwann zurückzuerobern, allem Spott und Hohn zum Trotz. Als der Kaiser Theo eines Nachts zu einer furchtbaren Tat zwingt, wird klar: Um ihren Traum zu erfüllen, muss sie zurückschlagen – und die Achillesferse des Kaisers ist sein Sohn. Doch womit Theo nicht gerechnet hat, sind ihre Gefühle für den Prinzen … (via Amazon*)

Die letzte, die mich bei meinem wahren nannte war meine Mutter – mit ihrem letzten Atemzug.

Ash Princess, S. 7.
Der schwarze Thron

Rezension: Thora, die eigentlich Theodosia (Theo) heißt, lebt seit zehn Jahren als Gefangene unter dem grausamen Kaiser der Kalovaxianer. Sie selbst ist die Thronfolgerin von Astrea, doch ihre ganze Familie ist beim Angriff der Feinde gefallen, nur sie bleib übrig. Seitdem muss Theo die Grausamkeiten und die Willkür des Kaisers sowie den Spott der Höflinge ertragen. Die Hoffnung auf eine Flucht ist scheinbar ebenso gestorben wie ihre Mutter. Als sie dann noch ihren eigenen Vater auf Geheiß des Kaisers töten muss, hat sie allen Lebensmut verloren.

Dann jedoch taucht Blaise auf, ihr Freund aus Kindertagen, und gemeinsam planen sie die Rebellion und Theos Flucht. Teil davon ist es, dass Theo den Kronprinzen der Kalovaxianer verführen soll. Dass sie Søren jedoch deutlich näher kommt, war so nicht geplant. Und plötzlich weiß Theo nicht mehr, wie viel sie aufgeben will für ihre Freiheit und ihre Pflicht als Königin von Astrea, und wer eigendlich Freund und wer Feind ist…

„Du bist die einzige Hoffnung für unser Volk, Theodosia.“
Und dann schnitten sie ihr die Kehle durch und raubten mir meinen Namen.

Ash Princess, S. 7.

Fazit: Ash Princess stand schon seit Beginn des Jahres auf meiner Wunschliste, irgendwie hat es dann aber doch eine Weile gedauert, bis ich es gelesen habe. Obwohl das Konzept (und das Cover!) großartig sind, braucht der Roman lange, um in Fahrt zu kommen. Die ersten 300 Seiten waren leider eher schleppend, da im Großen und Ganzen nichts passiert ist. Dann jedoch überschlagen sich die Ereignisse und es wird wirklich spannend – ich hoffe, das geht in Band 2 so weiter :) Theo ist supersympathisch und ich konnte eindeutig mit ihr mitfühlen. Wen ich gar nicht leiden kann, ist ihre beste Freundin im Schloss, ich finde Cress einfach furchtbar oberflächlich, auch wenn ihr Verhalten gut begründet wird.

Insgesamt möchte ich für Ash Princess dennoch eine Empfehlung aussprechen und freue mich schon sehr (!) auf Lady Smoke.

Ein Kommentar

  • Reply
    Ash Princess #2: Lady Smoke - Himmelsblau.org
    2 November, 2019 at 10:01

    […] Es handelt sich hierbei um den zweiten Band einer mehrbändigen Reihe. Den ersten Band habe ich euch bereits rezensiert. […]

  • Schreibe einen Kommentar!