New Adult & Romantik Rezensionen

New Hope #1: Das Gold der Sterne

Auf das Gold der Sterne bin ich durch eine befreundete Bloggerin aufmerksam geworden, die von der Geschichte sehr überzeugt war. In der Reihe geht es in die Kleinstadt New Hope in der Sierra Nevada, einem Hochgebirge in den USA. Momentan sind insgesamt vier Bände angekündigt, Das Gold der Sterne ist der Auftaktband. Der Klappentext verspricht definitiv „cozy romance“. Ob mir die Geschichte gefallen hat, erzähle ich euch in diesem Beitrag.

Sehnsucht lag in seiner Stimme, und es war die gleiche, die auch mich täglich heimsuchte.

Das Gold der Sterne, S. 237.

Worum geht es?

Lake Campbell lebt seit ihrer Geburt in New Hope und könnte dort nicht glücklicher sein. Um keinen Preis der Welt will sie von dort weg. Einziges Problem: Arbeitstechnisch hat sie noch nichts gefunden, was sie in diesem Ort ausüben könnte – obwohl sie schon einiges probiert hat. Im Ort hat sie deshalb bereits ihren Ruf weg, was sie natürlich extrem ärgert. Als Ausgleich praktiziert sie leidenschaftlich Yoga, häufig auch draußen im Wald. Alles in allem führt sie also ein beschauliches Leben gemeinsam mit ihren Eltern und ihren beiden Brüdern. Doch dann kommt Wyatt daher, der so ganz andere Vorstellungen vom Leben hat.

Wyatt ist ein erfolgreicher Musiker, der jedoch nach einigen Fehltritten auf Anraten seiner Managerin eine Auszeit nehmen soll. Und das ausgerechnet in New Hope bei den Campbells. Wyatt ist nicht gerade begeistert davon, von der Großstadt in so ein verschlafenes Nest zu müssen. Doch je mehr Zeit er dort verbringt, umso mehr Zeit hat er, sich und sein Leben zu reflektieren. Und dabei spielt Lake eine nicht ganz unwesentliche Rolle…

Rezension

Die Handlung wird abwechselnd aus Lakes und Wyatts Perspektive erzählt. Lake war mir zwar sympathisch, da sie sehr schlagfertig und einfach auch authentisch wirkt, zugleich finde ich sie aber verhältnismäßig naiv, vor allem, was ihre Jobaussichten angeht. Da die aber gerade der Aufhänger der Geschichte sind, passt es irgendwie auch wieder. Wyatt ist zu Beginn der typische Bad Boy, was aber nur Fassade ist. Je mehr man von ihm liest, umso mehr erkennt man, wie er wirklich tickt. Und dann ist er definitiv ein Sympathieträger. Einige „Aktionen“ seinerseits fand ich trotzdem einfach unnötig, da hätte ich mir mehr Sympathie von Anfang an gewünscht, weil ich so Lakes Zuneigung zu ihm (zumindest zu Beginn) nur bedingt nachvollziehen kann.

Die Entwicklung der beiden beeinflusst auch die Handlung. Das erste Viertel hat sich für mich ein wenig gezogen und ich hatte Schwierigkeiten, einen Weg in die Handlung zu finden. Ab dem ersten Viertel ging es dann aber ziemlich schnell und man war mitten drin in New Hope und hat mit Lake und Wyatt mitgefiebert. Auch die anderen Charaktere, vor allem Lakes Brüder, waren mir da sehr sympathisch. Aber auch der Rest der Familie Campbell ist einfach großartig. Da würde ich auch gern mal Urlaub machen. ❤ Insgesamt ist das Setting einfach schön. Neben dem Kleinstadtfeeling gibt es viele Naturszenen, die mir gut gefallen haben und den Gemütlichkeitsfaktor extrem erhöhen. Ich freue mich schon, wieder nach New Hope zurückzukommen!

Sprachlich mochte ich die Geschichte von Rose sehr. Die Dialoge schwanken zwischen witzig und ernst und die Beschreibungen der Umgebung sind so bunt, dass man sich direkt hineinversetzt fühlt. Auch das Cover mit der angedeuteten Bergkette gefällt mir sehr, gleiches gilt für die Farbkombi aus grün und gold. Schade finde ich nur, dass der Buchrücken trotz vorsichtigem Lesen mehrmals gebrochen ist, das ist mir bei MTB aber schon häufiger passiert…

New Hope #1: Das Gold der Sterne

Es zählt nicht, was wir im Leben haben, sondern wen. Die Menschen sind es, die es lebenswert machen.

Das Gold der Sterne, S. 248.

Mein Fazit

Insgesamt hat New Hope als Kleinstadtreihe definitiv Potenzial und mir hat der Auftaktband gut gefallen. Lake und Wyatt haben als Protagonist:innen zwar noch ein paar Schwächen, dennoch freue ich mich schon auf die Folgebände, die dann ihre Brüder in den Fokus stellen. Allein für das Setting und die Sprache gibt es von mir definitiv eine Leseempfehlung!

Daher bewerte ich „Das Gold der Sterne“ mit

Eckdaten auf einen Blick

Titel: New Hope – Das Gold der Sterne
AutorIn: Rose Bloom
Hier in Deutschland erschienen: August 2021
Genre: New Adult / Contemporary
ISBN: 978-3-7457-0189-0
Seitenzahl der Printausgabe: 400 Seiten
Preis: 12,99€ als broschierte Ausgabe (z.B. bei Thalia*)

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem MTB Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar!