Fantasy & Science Fiction Rezensionen

Staub & Flammen: Das zweite Buch der Götter

Es handelt sich hierbei um den zweiten Band einer Dilogie. Eine Rezension zu Band 1 habe ich bisher nicht geschrieben, ihr findet aber eine Rezension bei Samy von Two for Books.

Titel: Staub & Flammen: Das zweite Buch der Götter
Autor: Kira Licht
Hier in Deutschland erschienen: August 2019
Genre: Urban Fantasy
Empfohlen: ab 14 Jahre
ISBN: 3846600903
Persönliche Einschätzung:

Kurzbeschreibung: Livias Welt steht Kopf: Seit sie in den Katakomben von Paris den geheimnisvollen Maél getroffen hat, ist in ihrem Leben nichts mehr wie zuvor. Er offenbart ihr nicht nur, dass die griechischen Gottheiten mitten unter den Menschen leben, sondern hat ihr ganz nebenbei auch noch ordentlich den Kopf verdreht. Als Maél eines Vebrechens angeklagt und im Olymp eingekerkert wird, zögert Livia nicht lange. Sie wird Maéls Unschuld beweisen. Ausgerechnet Maéls Halbbruder Enko scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann. Zusammen machen sie eine unglaubliche Entdeckung: Nicht nur Maél ist in Gefahr, sondern die gesamte Menschheit… (via Amazon*)

Tag und Nacht. Licht und Dunkelheit.
Eine Tochter des Sonnengottes, der bei Tag regiert.
Ein Sohn der Nachtgöttin, die bei Nacht regiert.

Staub & Flammen, S. 583.
Der schwarze Thron

Rezension: Der zweite Band schließt da an, wo Band 1 aufgehört hat. Maél ist auf dem Olymp eingekerkert und Livia versucht alles, um ihn zu retten. Gleichzeitig entdeckt sie jedoch seltsame neue Fähigkeiten an sich, kann sie sich jedoch nicht erklären. Während Enko immer wieder Anzüglichkeiten ihr gegenüber äußert und scheinbar Maéls Abwesenheit ausnutzen will, erscheint auch noch eine neue Mitschülerin, die Livia mehr als seltsam vorkommt.

Doch das ist nicht alles. Immer neue Details kommen als Licht und es stellt sich heraus, das Livia alles andere als eine bloße Wiesennymphe ist. Tatsächlich ist sie die Einzige, die in der Lage ist, die Welt vor dem drohenden Untergang zu retten. Doch nicht allein, sondern nur mit Maél an ihrer Seite…

Wenn Du mich nicht zu deinen Eltern an den Frühstückstisch bitten möchtest, dann sollte ich bald aufbrechen.

Staub & Flammen, S. 440.

Fazit: Insgesamt finde ich das Göttersetting wirklich toll und auch die Kulisse von Paris ganz großartig. Nach Band 1 war ich sehr gespannt auf den zweiten Teil. Leider hatte dieser zu Beginn seine Längen und Livia war mir auch etwas zu kindisch/wehleidig.

In der zweiten Hälfte legt sich dieses Verhalten zum Glück und der Roman legt rasant an Spannung zu. Im letzten Drittel erwarten den Leser dann einige Überraschungen, die mir sehr gut gefallen haben. Schade finde ich nur, dass sich am Ende dann doch alles ein wenig zu gut fügt, aber das ist vermutlich dem Genre Jugendbuch zuzuschreiben. Ein Happy-End für alle direkt nach dem drohenden Weltende war mir auch im Kontext Fantasy dann etwas zu unrealistisch.

Trotzdem überzeugt die Götterdilogie durch sympathische Charaktere und witzige Dialoge. Insgesamt gibt es von mir mit 3,5 Sternen also eine überwiegend positive Leseempfehlung! ❤

Der schwarze Thron

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Bastei Lübbe Vrlag / one Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar!