Inspiration Rezepte

Essbare Weihnachtsgeschenkanhänger

Ich wollte gern bei Saris Gewinnspiel mitmachen und habe mir Ewigkeiten den Kopf zerbrochen, was ich schönes als DIY-Tutorial einreichen könnte. Ich male und bastle eigentlich viel zu Weihnachten, allerdings fehlt mir dazu dieses Jahr einfach die Zeit.

Daher gibt es hier etwas, was gleich zwei Dinge verbindet: basteln und backen :D Und zwar geht es um essbare Weihnachtsgeschenkanhänger. Ich finde, sie sind einfach eine superniedliche Deko auf Geschenken und zeigen, dass man sich trotz eines gekauften Geschenks um etwas Persönliches bemüht hat :) Alternativ kann man sie auch als Schmuck an den Tannenbaum hängen, was sich ebenfalls sehr gut macht und hübsch aussieht ^^

Honigkuchenanhänger

Zutaten (für ~50 Stück):
225g Honig
100g Zucker
50g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
2TL Lebkuchengewürz
500g Mehl
150 Puderzucker
3EL Zitronensaft

Zubereitung: Honig, Zucker und Butter in einem Topf erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Gut abkühlen lassen (bis man den Topf locker anfassen kann). Ei mit Lebkuchengewürz und Salt in einer Tasse verquirlen und unter die Honigmasse geben. Dann alles vom Topf in eine Rührschüssel geben und mit dem Mehl verkneten.
Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Den Teig etwa 0,5cm auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und beliebig ausstechen. Dabei habe ich eher große Formen gewählt, da sich diese als Anhänger besser machen ;) Auf sehr große Motive könnte man eventuell auch Dinge mit Zuckerguss „drauf schreiben“, das habe ich mir gespart :D In eine Ecke der Kekse stecht ihr dann vorsichtig mit einem Zahnstocher/SChaschlickspieß kleine Löcher, durch die ihr später die Bänder ziehen könnt.
Dann die Kekse circa 15 Minuten backen, auskühlen lassen. Anschließend Puderzucker und Zitronensaft glatt rühren, in einen Gefrierbeutel füllen und die Ecke abschneiden. Damit lassen sich die Kekse sehr gut verzieren :) Lange genug trocknen lassen und anschließend Bändchen durch die Löcher ziehen.
Und fertig! :heart:

Honigkuchenanhänger

3 Kommentare

  • Reply
    Lara
    22 November, 2011 at 11:40

    Ich mags :) Wollte heute eigentlich auch anfangen zu backen. Aber A habe ich vergessen, dass ich meinen Handmixer zerschossen habe (ich Dussel xD) und B hats mich heut morgen/gestern abend aus den Latschen geworfen & Medikamente und Plätzchen?
    Auf alle Fälle freu ich mich schon sehr auf mein Weihnachtsgeschenk XD

  • Reply
    Sabine
    22 November, 2011 at 14:19

    ui das klingt lecker, vielleicht mache ich das auch mal!

  • Reply
    Was backe ich dieses Jahr? - Himmelsblau.org
    11 Juli, 2018 at 09:22

    […] Honigkuchen brauchen zwar etwas Arbeit, lassen sich dann aber sogar als Geschenkanhänger verwenden. […]

  • Schreibe einen Kommentar!