Rezepte

Shortbread „für Faule“

Hallo ihr Lieben! In der letzten Woche hatten wir an der Schule Projektwoche. Eins der Projekte für den 6. Jahrgang war „Spiele und Wissen zu Europa“. (ich habe übrigens das Projekt „Poetry Slam“ für Jahrgang 10/11 geleitet) Die Projektgruppe hatte sich dort überlegt, dass man doch einen kleinen Basar machen könnte, wo nationale Köstlichkeiten angeboten werden sollten. Also wurde im Lehrerzimmer nach Spenden gesucht – und ich habe natürlich gern etwas beigesteuert.

Nach kurzem Überlegen ist meine Wahl auf schottisches Shortbread gefallen – noch gehört UK ja zu Europa dazu… das Rezept habe ich etwas abgewandelt im Netz gefunden und für mich angepasst. Wenn ihr wie ich ein Glas zum Ausstechen nehmt, sollten etwa 10-12 große Kekse dabei herauskommen. Für den Basar habe ich die dreifache Menge gebacken ❤

Zutaten:
125g Butter
190g Weizenmehl
70g Zucker
1/4TL Salz
Mark einer halben Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker
zusätzlich Zucker zum Bestreuen

Zubereitung: Die Zubereitung ist mal wieder kinderleicht. Einfach alle Zutaten zu einer Art Mürbteig verkneten und dann im Kühlschrank mindesten zwei Stunden abgedeckt kühlen lassen. Nach der Kühlzeit den Teig auf etwa 0,5-0,7cm Dicke ausrollen und mit einem Glas Kreise ausstechen. Die Kekse bekommen dann noch mit einer Gabel ein dekoratives Muster – hier kann man auch einen Schaschlikspieß nehmen und das Muster beliebig abwandeln.

Die Kekse gehen kaum auf, man kann das Blech also ruhig dicht an dicht belegen. Wenn alles ausgestochen ist, dürfen die Kekse bei 160°C Umluft für etwa 15-20 Minuten in den Ofen. Nach dem Herausnehmen erst ein wenig abkühlen lassen und dann die Kekse noch einmal in Zucker wälzen (ich habe nur die Unterseite „eingedipt“, damit nicht alles vollkrümelt…) und genießen! Lasst es euch schmecken! ❤

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar!