Rezensionen

Heartstopper volume 1

Letzte Woche habe ich euch ja schon Quiet Girl vorgestellt, eine Graphic Novel aus dem Hause Graphix Loewe. Heute folgt die zweite, nämlich der erste Band der Heartstopper Reihe, eine queere Liebesgeschichte, die im englischen Original bereits sehr viel Aufmerksamkeit bekommen hat. Wie mir die Geschichte von Charlie und Nick gefallen hat, erzähle ich euch in diesem Beitrag.

Worum geht es?

Charlie ist schwul, was er auch offen zugibt. Dass er sich in einen heterosexuellen Jungen verliebt, hat er da natürlich nicht geplant. Doch genau das ist Nick, der Star der Rugbymannschaft. Er ist groß, sportlich und definitiv nicht an Jungs interessiert – oder doch? Durch einen Zufall finden Charlie und Nick zueinander und verbringen, zunächst als Freunde, immer mehr Zeit zusammen. Und während Charlie alles tut, um seine Gefühle für Nick zu verbergen, kämpft Nick mit dem, was er für Charlie empfindet…

Rezension

Die Geschichte der beiden ist einfach zauberhaft. Sowohl Nick als auch Charlie sind absolut wunderbare Charaktere, die in ihrer Unsicherheit und ihrer Naivität sehr authentisch wirken – eben typische Teenager. Vor allem Nick ist der eher naive Typ, was ihn aber nur sympathischer macht. Charlie dagegen ist durchaus schon reflektiert, hat aber mit einem eher niedrigen Selbstbewusstsein zu kämpfen, was vielen der Leser:innen bekannt vorkommen dürfte. Das macht auch ihn definitiv sympathisch und nahbar.

Die Geschichte der beiden entwickelt sich langsam: Sie lernen sich in der Schule kennen und verbringen zunächst auch nur dort Zeit miteinander, bis sie als Freunde auch privat etwas unternehmen. Häufig hat man ja diese Hals-über-Kopf-Kennenlernaktionen, das gibt es hier nicht. Dadurch wirkt die Geschichte viel realistischer. Die Nebencharaktere bleiben teilweise etwas blass, weil der Fokus eben auf Nick und Charlie liegt, da hoffe ich in den kommenden Bänden auf noch etwas mehr Infos.

Der Zeichenstil ist eher schlicht, dafür aber sehr liebevoll. Ich mag die teils großformatigen Motive sehr. Natürlich ist das Lesevergnügen dadurch eher kurz, aber man geht trotzdem mit einem Gefühl aus der Geschichte, mehr mitgenommen zu haben, als die Lesezeit vermuten lässt. Das Cover entspricht dem Original, ich mag die Idee mit den Rückansichten sehr. Toll finde ich, dass Graphix Loewe hier auf hochwertige Hardcover setzt, das Original ist “nur” ein Paperback mit eher minderwertigem Papier. Durch das Hardcover ist das Leseerlebnis noch schöner.

Mein Fazit

Insgesamt konnte mich der Auftaktband von Heartstopper restlos überzeugen. Sympathische, liebenswerte Charaktere, ein schlichter, aber ausdrucksstarker Zeichenstil und eine realitätsnahe Handlung mit eher leisen Tönen machen die Geschichte von Nick und Charlie zu etwas ganz Besonderem. Abzüge gibt es für mich nur in Bezug auf die eher blassen Nebencharaktere, die die Geschichte noch etwas lebendiger machen würden. Dennoch gibt es von mir eine eindeutige Leseempfehlung und ich freue mich schon sehr auf Band 2, auch wenn es bis dahin noch etwas hin ist. ❤

Daher bewerte ich “Heartstopper 1” mit

Eckdaten auf einen Blick

Titel: Heartstopper, Band 1
Autor:in: Alice Oseman
Hier in Deutschland erschienen: Januar 2022
Genre: Graphic Novel
Empfohlen: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7432-0936-7
Seitenzahl der Printausgabe: 288 Seiten
Preis: 15€ als gebundene Ausgabe (z.B. bei Thalia*)

*sponsored post ~ Dieser Post ist in Kooperation mit dem Loewe Graphix Verlag entstanden. Das Buch wurde mir kostenlos für die Rezension zur Verfügung gestellt. Die Fotos sind selbst gemacht und ich gebe meine eigene Meinung wieder. Mehr dazu findet ihr in meinem Kooperationsstatement.

Ein Kommentar

  • Reply
    Heartstopper volume 2 - Himmelsblau.org
    20 Juni, 2022 at 18:11

    […] die Geschichte von Nick & Charlie noch nicht kennt, solltet ihr euch zuerst die Rezension zu Heartstopper volume 1 […]

  • Schreibe einen Kommentar!